Polizei Karlsruhe
Mehrere verletzte Personen durch Pfefferspray in Karlsruher Kaiserpassage

Polizei Karlsruhe Mehrere verletzte Personen durch Pfefferspray in Karlsruher Kaiserpassage

Quelle: Boris Roessler

Wie die Polizei Karlsruhe in einer Meldung informiert, kam es am Montagabend, 21. August 2023, in der Kaiserpassage zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Dabei soll es auch zum Einsatz von Pfefferspray gekommen sein.

Auseinandersetzung in Kaiserpassage

Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei, gerieten zwei Gruppen junger Männer gegen 20:50 Uhr zunächst in einen verbalen Disput, welcher schließlich in eine körperliche Auseinandersetzung mündete.

Eine Gruppe ergriff zunächst die Flucht, fuhr jedoch kurze Zeit später in einem schwarzen Mercedes-Benz, Modell G-Klasse, nochmals an der anderen Gruppe junger Männer vorbei.

 

Fünf Personen durch Pfefferspray verletzt

Dabei versprühte ein Fahrzeuginsasse aus dem Auto heraus offenbar Pfefferspray in Richtung der Kontrahenten, wodurch fünf von ihnen leichte Verletzungen erlitten. Das Fahrzeug fuhr anschließend auf der Karlstraße in Richtung Norden davon.

Das Polizeirevier Karlsruhe-Marktplatz hat in diesem Fall Ermittlungen unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen und bittet Zeugen, sich unter 0721 666-3311 zu melden.

 

Weitere Nachrichten

Bitte aufpassen! In Karlsruhe wandern aktuell viele Jungkröten

Während der aktuellen Krötenwanderung bittet die Stadt Karlsruhe dringend um Rücksichtnahme. Die Wege und Wiesen um den Schlossgartenteich sollten möglichst ganz gemieden werden und sind – wenn überhaupt - nur mit sehr viel Vorsicht zu betreten.

Hochwasserrückhalteraum in Karlsruhe entsteht: Bunkerruine wird abgerissen

Der "Landesbetrieb Gewässer" im Regierungspräsidium Karlsruhe plant, im Rahmen des Integrierten Rheinprogramms, den Bau des Rückhalteraums "Polder Bellenkopf/Rappenwört". Hierfür wird nun die übererdete Bunkerruine östlich der Altrheinbrücke abgebrochen.

Schwimmen verboten: Warum in den Seen in Neureut ein Badeverbot gilt

Der Heidesee in Neureut gilt als beliebtes Naherholungsgebiet: Er lädt zum Spazierengehen ein und ermuntert an Sommertagen dazu, sich im Wasser abzukühlen. Doch der Heidesee ist nicht als offizielles Badegewässer ausgewiesen, informiert die Stadt Karlsruhe.

Baustellen im Karlsruher Innenstadtring: Kunsthallen-Umbau & Schlossplatz-Durchfahrt gesperrt

Auf dem Innenstadtring zwischen Kunsthalle, Schlossplatz und Kronenplatz werden derzeit mehrere Baustellen gebündelt: So richten Tiefbauamt und Stadtwerke aktuell mehrere Baufelder ein, um die bereits bestehende Umleitungs-Verkehrsführung zu nutzen.

Karlsruher Polizei überwacht Rettungsgasse auf der A5: "eklatant hoher Wert an Verstößen"

Nach einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 5 am Dienstagnachmittag, 11. Juni 2024, überwachten Beamte der Verkehrspolizei Karlsruhe die Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Rettungsgasse. Dabei wurden einige Verstöße festgestellt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.