News aus Baden-Württemberg
Knapp 1.830 Affenpocken-Impfungen in Baden-Württemberg

News aus Baden-Württemberg Knapp 1.830 Affenpocken-Impfungen in Baden-Württemberg

Quelle: Niaid/Planet Pix via ZUMA Press Wire/dpa
dpa

In Baden-Württemberg sind im Juli und August 1830 Impfungen gegen Affenpocken verabreicht worden.

Das teilte ein Sprecher des Sozialministeriums der Deutschen Presse-Agentur (dpa) am Mittwoch in Stuttgart mit. Die erste Impfung gegen Affenpocken fand in Baden-Württemberg am 21. Juli 2022 statt.

Der Bund hat nach Auskunft des Sozialministeriums in den beiden Monaten 5180 Impfdosen gegen Affenpocken an Baden-Württemberg geliefert. Die Nachfrage nach Erstimpfungen übersteigt nach Auskunft des Ministeriums jedoch das Impfangebot. Bis zum Mittwoch (Stand: 10.00 Uhr) wurden seit Beginn des Ausbruches im Mai 2022 insgesamt 148 Affenpockenfälle in Baden-Württemberg gemeldet. Bundesweit lag die Zahl der bekannten Fälle am Dienstag bei knapp mehr als 3500.

Der Bund habe eine weitere, größere Impfstofflieferung für Ende September angekündigt, sagte der Ministeriumssprecher. Weitere konkrete Informationen hierzu liegen bislang von Seiten des Bundes nicht vor, das Sozialministerium bereitet sich aber bereits jetzt schon auf die Verteilung und Verimpfung dieser dritten Impfstofftranche vor.

Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt bestimmten Gruppen und Menschen, die engen Kontakt zu Infizierten hatten, sich gegen Affenpocken impfen zu lassen. Zur Grundimmunisierung werden zwei Dosen empfohlen. Die zweite Dosis, die im Abstand von mindestens 28 Tagen verabreicht werden soll, dient hauptsächlich dazu, den Impfschutz zu verlängern.

 

Weitere Nachrichten

Taxipreise in großen Städten bleiben vorerst stabil

Münchnerinnen und Münchner müssen bald deutlich mehr fürs Taxifahren zahlen. Folgen dem auch Großstädte in Baden-Württemberg? Eine Übersicht über Preise und mögliche Erhöhungen.

Fahrerflucht in Rastatt: Fußgänger angefahren und schwer verletzt

Ein 55 Jahre alter Fußgänger ist in Rastatt von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden.

Ethikunterricht für Grundschüler gefordert: Finanzprobleme

In manchen großen Städten ist die Mehrzahl der Grundschüler weder evangelisch noch katholisch. Auch für sie muss es eine Vermittlung von Werten geben, meint die SPD. Dem Land fehlt das Geld dafür.

Staus und Gefahrenstellen: Warnmeldungen-Rekord im Verkehr

28 Kilometer lang war der Rekord-Stau im vergangenen Jahr im Südwesten. Aber auch sonst hatte der Verkehrswarndienst alle Hände voll zu tun.

Flüchtlingsrat in Baden-Württemberg hält "sichere Häfen" für wichtig

Vielen Kommunen, die sich eigentlich zu «sicheren Häfen» für Flüchtlinge erklärt haben, fehlen Unterkünfte. Isny lässt ihre Mitgliedschaft nun ruhen. Sind die «sicheren Häfen» ein Auslaufmodell?




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.