Corona in Baden-Württemberg
Ministerpräsident Kretschmann: „Folgen der Schulschließungen unterschätzt“

Corona in Baden-Württemberg Ministerpräsident Kretschmann: „Folgen der Schulschließungen unterschätzt“

Quelle: Philipp von Ditfurth
dpa

Vor dem Ende der letzten Corona-Auflagen des Landes schaut Ministerpräsident Winfried Kretschmann ohne große Reue für eigenen Entscheidungen auf die Zeit der Pandemie zurück.

«In der Situation von damals würde ich nichts groß anders machen», sagte der Grünen-Politiker der «Schwäbischen Zeitung» (Samstag). Er räumte aber auch ein, aus heutiger Sicht einige Entscheidungen anders zu treffen als damals: «Natürlich wussten wir nicht alles, mussten im Nebel navigieren», sagte Kretschmann. «Ich habe zum Beispiel die Folgen der Schulschließungen auf Kinder unterschätzt. Das würde ich mit dem Wissen von heute wohl nicht mehr so entscheiden.»

In Baden-Württemberg sollen Ende des Monats auch die letzten Corona-Auflagen kassiert werden, über die das Land selbst entscheiden kann. Beschäftigte in Arztpraxen und anderen ambulanten medizinischen Einrichtungen müssen dann keine Masken mehr tragen. Für Patienten und Besucher gilt die Maskenpflicht aber weiterhin bis zum 7. April. Offiziell soll die Corona-Verordnung am Dienstag beschlossen werden, sie träte dann am 31. Januar in Kraft. Ebenfalls wird von diesem Tag an die Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr aufgehoben.

Er habe sich in der Zeit der Pandemie von Wissenschaftlern beraten lassen, sagte Kretschmann in dem Interview weiter. «Aber am Ende musste ich entscheiden.» In der Krise dürfe man nicht zögern. Und «Diese Hinterher-Schlaumeierei, die habe ich gefressen.»

 

Weitere Nachrichten

Wolfsrüde wird trotz neuem Riss im Kreis Rastatt nicht getötet

Nach einem Schafsriss Anfang des Monats in der Gemeinde Forbach (Kreis Rastatt) führt die Spur zwar zu einem bereits wegen anderer Fälle angezählten Wolfsrüden.

Umweltverschmutzung: Dieselkraftstoff läuft bei Mannheim in den Rhein

Ausgelaufener Dieselkraftstoff hat den Rhein bei Mannheim verunreinigt. Die Schlieren hätten sich über die gesamte Flussbreite und eine Länge von rund sechs Kilometern gezogen, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag.

Außenhandel: Exporte aus Baden-Württemberg 2023 gesunken

Baden-Württembergs Unternehmen haben im vergangenen Jahr erstmals seit drei Jahren wieder einen Rückgang bei den Exporten verzeichnet.

Geld Münzen

Internetkriminalität: Polizei warnt vor neuer Investment-Betrugsmasche im Netz

Laut Polizei versprechen sie traumhafte Renditen in kurzer Laufzeit: Auf betrügerischen Webseiten wird mit Festgeld-Angeboten geworben. Am Ende ist das Geld aber weg.

Experten warnen vor Infektionen: Zecken sind bereits sehr aktiv

Die Wintermonate boten Zecken prächtiges Wetter zum Überleben. Entsprechend aktiv sind die blutsaugenden Parasiten. Experten warnen: Das Risiko einer schweren Infektion besteht inzwischen bundesweit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.