Boot auf dem See
„Mysteriöser Angler“ auf dem Baggersee in Blankenloch entdeckt

Boot auf dem See „Mysteriöser Angler“ auf dem Baggersee in Blankenloch entdeckt

Quelle: Thomas Riedel

Seit einigen Tagen ist auf dem Baggersee im Stutenseer Stadtteil Blankenloch ein Boot mit einem Angler zu sehen. Dieser treibt bei Tag und Nacht sowie Wind und Wetter auf dem See und hat für Besorgnis und viele Fragezeichen gesorgt. Das steckt dahinter.

Angler auf dem Baggersee in Stutensee-Blankenloch

Kürzlich erreichten den Bild- und Videojournalisten Thomas Riedel über seinen Facebook-Kanal mehrere, teilweise sogar besorgte Anfragen von Menschen, die einen „mysteriösen Angler“ auf dem Baggersee im Stutenseer Stadtteil Blankenloch, im dortigen Industriegebiet, entdeckt hatten.

Da sich der Angler sowohl am Tag, als auch bei Nacht und jeglicher Wetterlage auf dem Gewässer befindet, kam schnell die Frage auf, ob der Angler „echt“ sei oder es sich um eine Puppe handle – und, falls „ja“, warum sie dort platziert wurde, schildert Riedel weiter.

 

Der „mysteriöse Angler“ auf dem Blankenlocher Baggersee. | Quelle: Thomas Riedel

 

Die Auflösung durch den Angelsportverein Blankenloch

Bei genauerem Hinsehen wurde schnell festgestellt, dass es sich tatsächlich um eine Puppe im Anglerkostüm handelt, die auf dem See im Boot unterwegs ist. Riedels Recherchen führten daraufhin zum Angelsportverein Blankenloch e.V.

Hier löste sich das Rätsel um den „mysteriösen Angler“ dann auf: „Teilweise sind Kormorane im Schwarm von 20 bis 25 Vögeln in den Wintermonaten über den See geflogen und haben die Fische aus dem Wasser geraubt und teilweise verletzt zurückgelassen. Um ein größeres Fischsterben zu verhindern, überlegten wir uns, was man tun könnte“, erklärte Christian Lang, zweiter Vorsitzender des Angelsportverein Blankenloch.

 

Eine Vogelscheuche auf dem See.| Quelle: Thomas Riedel

 

Schaufensterpuppe mit Boot fungiert als Vogelscheuche

Die Lösung des Angelsportvereins gegen das gefiederte Problem, ist eine Schaufensterpuppe, verkleidet als Angler, in einem Boot. So könne derzeit das Vertreiben der Vögel „rund um die Uhr“ aufrechterhalten werden, schilderte Lang gegenüber Riedel.

„Die Maßnahme zeigt auch schon Wirkung – ob es allerdings eine dauerhafte Lösung ist bleibt abzuwarten“, so Lang abschließend.

 

Weitere Nachrichten

Feuer im Hardtwald: Unbekannter legte mutmaßlich mehrere Waldbrände

Ein Unbekannter ist wohl für drei Waldbrände zwischen Mittwoch, 03. August, und Dienstag, 09. August 2022, im Hardtwald nördlich von Karlsruhe verantwortlich. Das Fachdezernat der Kriminalpolizei Karlsruhe hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen.

Gemeinsame Lösung: So sollen die Stadtbahntunnel-Aufzüge hitzebeständiger werden

Da kürzlich, aufgrund der hohen Temperaturen, Stadtbahntunnel-Aufzüge in Karlsruhe aus Sicherheitsgründen abgeschaltet werden mussten, wollen die Verkehrsbetriebe Karlsruhe nun zusammen mit der KASIG und dem Aufzughersteller Schindler das Problem beheben.

Als Straßenbahn einfuhr: Mann wird in Karlsruhe ins Gleisbett gestoßen

Zu einem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr kam es am Dienstag, 09. August 2022, an der Straßenbahnhaltestelle Yorckstraße in Karlsruhe. Hier soll ein 53-jähriger Mann einen 52-Jährigen in das Gleisbett gestoßen haben als eine Straßenbahn einfuhr.

Karlsruhe auf "Energie-Sparkurs": Kann die Stadtwerke EISZEIT stattfinden?

Weniger Tageslicht und kühlere Temperaturen sorgen im Winter für einen steigenden Energieverbrauch. Wegen der drohenden Gas-Krise wird daher zum Sparen aufgerufen. Doch könnte sich der "Energie-Sparkurs" auch auf die Karlsruher EISZEIT auswirken?

Selbstpflücker aufgepasst: Obstbaumversteigerungen in Daxlanden & Knielingen

Das Karlsruher Liegenschaftsamt bietet Bürgerinnen und Bürgern auch in diesem Jahr den Ertrag der städtischen Bäume kostengünstig an. Wer bei den Obstbaumversteigerungen erfolgreich ist, darf "seinen" Baum selbst abernten, informiert die Stadtverwaltung.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 










Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.