Neues vom Karlsruher SC
Nächste Saison: Kreuzer und Eichner sollen beim KSC bleiben

Neues vom Karlsruher SC Nächste Saison: Kreuzer und Eichner sollen beim KSC bleiben

Quelle: Thomas Eisenhuth

Oliver Kreuzer soll auch in der kommenden Saison Geschäftsführer Sport des abstiegsbedrohten Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC bleiben.

Zudem soll Trainer Christian Eichner einen Vertrag als Chefcoach bekommen, wie KSC-Vizepräsident Günter Pilarsky Medienberichten zufolge bestätigte.

„Es ist alles geklärt. Oliver macht weiter. Sportdirektor und Trainer haben betont, dass sich am Konzept etwas ändern muss“, sagte der 82 Jahre alte Pilarsky.

Demnach soll auch Eichners Assistent Zlatan Bajramovic als Co-Trainer verlängern.

Mehr zum KSC

Karlsruher SC will mehrere Spieler holen

Der Karlsruher SC will für die kommende Saison in der 2. Fußball-Bundesliga neben einem neuen Torhüter mehrere Offensivspieler für die Außenbahnen verpflichten.

11 Bilder - 11 Fakten zum aktuellen Baustand im Wildparkstadion!

Das neue Stadion nimmt weiter Formen an und soll bis Mai 2022 fertiggestellt sein. Bis dahin stehen aber noch einige Arbeiten an. meinKA durfte sich vor Ort umschauen und hat 11 Bilder sowie 11 Fakten zum Stadion und dem aktuellen Baustand im Überblick.

Philipp Hofmann (KSC 33) Jubelt zu seinem 1:1 Ausgleich.

KSC-Geschäftsführer Becker: "Verkauf von Stürmer Hofmann möglich"

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC geht für seine Planungen mit Spielen ohne Zuschauer bis zum Jahresende aus. «Das macht einen Verlust von knapp drei Millionen Euro aus.

Nach Klassenerhalt: Jobgarantie für KSC-Sportchef Kreuzer

Oliver Kreuzer wird auch weiterhin als Sportchef die Geschicke des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC leiten.

Eichner über Cheftrainer-Vertrag: Erster Austausch war "fruchtbar"

Nach dem Klassenerhalt mit dem Karlsruher SC wünscht sich Trainer Christian Eichner für die kommende Saison einen flotteren Kader.

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.