Zusätzliche 103 Plätze für Studierende des KIT
Neues KIT-Studierendenwohnheim in der Karlsruher Oststadt

Zusätzliche 103 Plätze für Studierende des KIT Neues KIT-Studierendenwohnheim in der Karlsruher Oststadt

Quelle: Amadeus Bramsiepe, KIT

Die Schroff-Stiftungen stiftete dem Studentenwohnheim des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) e.V. eine Million Euro für den Bau eines neuen Studierendenwohnheims in der Karlsruher Oststadt. Dieses bietet mehr als 100 Zimmer für KIT-Studenten.

Gesamtkosten betrugen 9,5 Millionen Euro

Es gibt ein neues Studentenwohnheim des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) e.V. in der Karlsruher Oststadt.

Das neue Wohnheim, mit einer Bruttogeschossfläche von rund 3.900 Quadratmetern in der Hagsfelder Allee 25, ist nach eineinhalb Jahren Bauzeit im März 2022 fertiggestellt worden. Die Gesamtkosten betrugen 9,5 Millionen Euro.

 

Mehr als 100 Zimmer in KIT-Campus-Nähe

Das neue Wohnheim befindet sich in unmittelbarer Nähe des KIT Campus Süd und bietet 103 möblierte Zimmer mit eigener Nasszelle, Gemeinschaftsküchen, Aufenthaltsräume sowie einen Balkon je Etage.

Außerdem gibt es Wasch-/Trockenräume in jeder Flurwohngruppe sowie Lern- beziehungsweise Veranstaltungsräume mit Bar/Küche, eine Gartenterrasse mit Grillplatz, WLAN im gesamten Gebäude und 100 Fahrradstellplätze.

 

Wohnheim ist benannt nach Ehepaar Schroff

Benannt ist das neue Studentenwohnheim nach dem Ehepaar Ingrid und Gunter Schroff, deren Stiftungen den Bau mit einer Spende von einer Million Euro unterstützt.

Anlässlich des 25. Jubiläums ihrer Unternehmensgruppe gründeten Gunther und Ingrid Schroff die Schroff Stiftungen Ende 1984 mit ihrem Privatvermögen. Das Ziel: Den unternehmerischen Erfolg für gesellschaftlich wichtige wissenschaftliche und soziale Belange einzusetzen.

 

Weitere Nachrichten

Denkmal, Restaurierung & Wassertretbecken: Einblick in das historische Durlacher Brunnenhaus

Das Durlacher Brunnenhaus befindet sich an der Ecke Badener Straße/Marstallstraße und wurde in den Jahren von 1821 bis 1824 erbaut. Nachdem Dach und Fassade in den letzten Jahren bereits erneuert wurden, soll nun auch der Innenraum restauriert werden.

Mann zieht Messer in Karlsruher Straßenbahn und bedroht eine Frau

Am Freitag, 23. Februar 2024, kam es gegen 17:50 Uhr an der Haltestelle Europaplatz in Karlsruhe in einer Straßenbahn der Linie S1 zu einem Streit zwischen einem 27-jähren Mann und einer bislang unbekannten Frau, teilt die Polizei Karlsruhe mit.

Vorbereitung zur großen Baumaßnahme: In Daxlanden werden Bäume gefällt

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe führen am 27. Februar und 28. Februar 2024, im Karlsruher Stadtteil Daxlanden Baumfällarbeiten an den Haltestellen "Stadtwerke" und "Mauerweg" durch. Hierbei handelt es sich um Vorbereitungen für eine Baumaßnahme.

Laut Machbarkeitsstudie: "Micro-Hubs" optimieren die Karlsruher Citylogistik

Mehr Online-Bestellungen führen zu mehr Logistikverkehr in der Innenstadt: Micro-Hubs im City-Quartier Östliche Kaiserstraße sollen, im Rahmen des Projekts „Citylogistik ÖKa", Abhilfe schaffen. Eine Machbarkeitsstudie hat sich mit dem Thema beschäftigt.

Für mehr Komfort beim Warten: Zusätzliche Sitzbänke an Karlsruher Tunnelhaltestellen

Wer an den Haltestellen des Karlsruher Stadtbahntunnels auf eine Tram der Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) oder eine Stadtbahn der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) wartet, kann ab sofort auf zahlreichen zusätzlichen Bänken sitzen, teilen die VBK mit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.