News aus Baden-Württemberg
Niederschläge erhöhen Arbeitspensum der Mückenjäger am Rhein

News aus Baden-Württemberg Niederschläge erhöhen Arbeitspensum der Mückenjäger am Rhein

Quelle: Patrick Pleul
dpa

Der jüngste Regen erschwert den Schnakenjägern am Rhein die Arbeit.

«Die Niederschläge der ersten Mai-Woche führten zu einem Hochwasser, das die Brutstätten der Auwald-Stechmücken überflutete», teilte am Montag die Kommunale Aktionsgemeinschaft zur Bekämpfung der Schnakenplage (Kabs) in Speyer mit. Eigentlich sollte ab Mitte der Woche die Bekämpfung zu Fuß und per Helikopter starten. Höhere Pegelstände würden dies verzögern. «Nun ist eine Bekämpfung per Hubschrauber ab Freitag geplant.»

Durch die Niederschläge Anfang Mai seien die Brutstätten von Wiesen- und Auwald-Stechmücken, auch bekannt als Rheinschnaken, überflutet worden. Ab dem 13. Mai werde mit einer zweiten Welle gerechnet. «Das hat direkte Auswirkungen auf die Bekämpfung der Stechmücken.» Die erwartete zweite Welle werde die zunächst reduzierten Flächen wieder komplett fluten. «Das erhöht das Arbeitspensum deutlich, denn nun müssen größere Flächen behandelt werden.» Hinzu komme, dass die geschlüpften Larven durch die Witterung vor der Verpuppung stehen.

Mehr als 90 Städte und Gemeinden in Rheinland-Pfalz, Hessen und Baden-Württemberg haben sich seit 1976 zur Kabs zusammengeschlossen. Die Arbeit der Schnakenjäger ist aufwendig. Am Boden kämpfen sie sich oft durchs Dickicht, aber viele Brutstätten können nur aus der Luft bekämpft werden. Vom Helikopter aus verteilt die Kabs dann den biologischen Wirkstoff Bti, der die Larven der Blutsauger tötet.

 

Weitere Nachrichten

Weniger als 100 Corona-Neuinfektionen in Baden-Württemberg

Erstmals seit Wochen hat die Zahl der täglich gemeldeten Corona-Neuinfektionen in Baden-Württemberg die 100er-Marke unterschritten.

Mercedes-Benz präsentiert ersten elektrischen Serien-Lkw

Mercedes-Benz will noch dieses Jahr im Werk Wörth am Rhein mit der Serienproduktion seines ersten batterieelektrischen Lastwagens starten.

Diskussion über Maskenpflicht: Regierung plant Lockerungen

Gerade bei höheren Temperaturen nervt viele die Mund-Nasen-Maske. Mit sinkenden Infektionszahlen werden die Rufe nach einer Aufhebung der Maskenpflicht lauter.

Auch in Karlsruhe: Sieben Großstädte im Südwesten verlieren Einwohner

Sieben der neun Großstädte im Südwesten haben im vergangenen Jahr Einwohner verloren.

Dating-App für Ausstellungsobjekte in Karlsruher Landesmuseum startet

Ab Freitag, 18. Juni 2021, können Besucher im Badischen Landesmuseum in Karlsruhe per App mit Ausstellungsobjekten kommunizieren.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.