KVV.MyShuttle
On-Demand-Angebot wird im Dezember im Landkreis Karlsruhe ausgebaut

KVV.MyShuttle On-Demand-Angebot wird im Dezember im Landkreis Karlsruhe ausgebaut

Quelle: Paul Gärtner/KVV

Wie aus einer Pressemeldung hervorgeht, wird das On-Demand-Angebot KVV.MyShuttle wird zum großen Fahrplanwechsel am 12. Dezember 2021, erweitert. Ab diesem Datum wird ein neues Bediengebiet im Landkreis Karlsruhe von den Kleinbussen angefahren.

KVV.MyShuttles: Neue Gebiete in Karlsruhe

Das On-Demand-Angebot KVV.MyShuttle wird zum großen Fahrplanwechsel am 12. Dezember erweitert: Ein neues Bediengebiet im Landkreis Karlsruhe wird künftig von den Kleinbussen angefahren, in Bestandsgebieten kommen weitere Ortsteile hinzu und die Bedienzeiten werden teilweise angepasst, um das Angebot noch attraktiver zu gestalten, heißt es in einer Pressemeldung.

Durch die Erweiterung im Dezember steigt die Anzahl der virtuellen Haltestellen von KVV.MyShuttle auf insgesamt über 1000. Das flexible On-Demand-Angebot mit den überwiegend elektrisch betriebenen Kleinbussen ist in den KVV-Tarif integriert. Fahrgäste mit einem gültigen Fahrschein zahlen keinen Aufpreis.

 

Neues Bediengebiet ist die Gemeinde Karlsbad

Neues Bediengebiet ist die Gemeinde Karlsbad mit den Ortsteilen Langensteinbach (Anschluss an die Stadtbahnlinie S11), Mutschelbach, Auerbach und Spielberg (Anschluss S11) sowie zusätzlich dem Bahnhof Kleinsteinbach als Verbindung zur Stadtbahnlinie S5. In Karlsbad stehen Kunden künftig 222 virtuelle Haltestellen zur Verfügung.

Die Bedienung erfolgt wie überall on demand – also nach Bedarf, was KVV.MyShuttle zu einem sehr flexiblen ÖPNV-Angebot macht, das sich an die individuellen Bedürfnisse der Fahrgäste anpasst.

 

Malscher Ortsteil Völkersbach kommt hinzu

Gestartet ist KVV.MyShuttle im Frühjahr 2019 in der Ettlinger Kernstadt. Mittlerweile umfasst das dortige Bediengebiet die gesamte Stadt Ettlingen mit sämtlichen Stadtteilen und bietet zudem eine Verbindung zur Stadtbahnlinie S1/S11 mit enger Verknüpfung nach Karlsruhe.

Ab dem 12. Dezember wird nun auch der Malscher Ortsteil Völkersbach an das Bediengebiet Ettlingen angeschlossen.

 

Weitere Gebiete folgen: Huttenheim & Hochstetten

Das Bediengebiet Dettenheim/Graben-Neudorf wird ab dem 12. Dezember um die Ortsteile Huttenheim und Hochstetten erweitert und bekommt den neuen Namen Hardt-West. Bisher wurde in Hochstetten lediglich der dortige Stadtbahnhalt Grenzstraße angefahren, der eine Verbindung mit der S1/S11 in Richtung Karlsruhe Zentrum und Hauptbahnhof bietet.

Durch die Vergrößerung des Bediengebiets stehen den Fahrgästen nun künftig 175 virtuelle Haltestellen zum Ein- und Ausstieg zur Verfügung. Die KVV.MyShuttle-Bedienzeiten für Hardt-West werden zudem erweitert.  Im vierten Bediengebiet Marxzell werden die Bedienzeiten des On-Demand-Service leicht angepasst.

 

Weitere Nachrichten

Die Bahnen fahren nicht: Wieder Warnstreik am Donnerstag & Freitag in Karlsruhe

Aufgrund eines erneuten Warnstreiks der Gewerkschaft ver.di kommt es am Donnerstag, 29. Februar, und Freitag, 01. März 2024, zu Einschränkungen beim öffentlichen Nahverkehr in der Region. Betroffen sind die Städte Karlsruhe, Heilbronn und Baden-Baden.

Redaktionstipp

Frühlingsfest, Weinmesse & mehr - diese Karlsruher Veranstaltungen warten im März

"Auf in den Frühling" heißt es im März in Karlsruhe - doch nicht nur das Frühlingsfest der Schausteller wartet, im Veranstaltungskalender der Fächerstadt stehen unter anderem auch die Eröffnung der Freibadsaison, die Weinmesse Eurovino und mehr!

Einsturzgefahr, Schwammbefall & mehr: So laufen die Arbeiten bei der Kapelle am Bergfriedhof

Die historische Kapelle auf dem Bergfriedhof im Karlsruher Stadtteil Durlach wurde im Jahr 1902 geweiht. Aktuell wird das Denkmal aufwendig erneuert, da große Mängel festgestellt wurden. meinKA durfte sich auf der Baustelle umsehen und informieren.

47.000 Gäste: Neues Konzept der 21. art KARLSRUHE überzeugt

Rund 47.000 Besucherinnen und Besucher kamen zur art KARLSRUHE 2024. Die 21. Ausgabe der großen Kunstmesse, welche vom 22. Februar bis 25. Februar 2024, in den Messehallen in Rheinstetten stattfand, überzeugte unter anderem mit einem neuen Konzept.

Zu Besuch auf der Turmberg-Baustelle: Aussicht, Liebesschlösser & Sanierungsende

Seit Sommer 2022 ist die knapp 30 Meter hohe Turmberg-Ruine auf Durlachs Hausberg in ein Gerüst gehüllt. Am Karlsruher Baudenkmal sind aufwendige Sanierungsarbeiten im Gange. Doch schon bald soll die Aussichtsplattform des Turms wieder nutzbar sein.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.