7°/20°
Einkaufen am Europaplatz
Postgalerie Karlsruhe – das erste Einkaufszentrum der Stadt

Einkaufen am Europaplatz Postgalerie Karlsruhe – das erste Einkaufszentrum der Stadt

Quelle: Peter Eich

Vom Postgebäude zur modernen Shopping-Mall: Am Europaplatz Karlsruhe finden sich auf rund 29.000 Quadratmetern mit einer großen Auswahl von Mode bis hin zum Wohndesign. Was heute noch den Ursprung des Gebäudes zeugt ist der Name: Postgalerie Karlsruhe!

Postgalerie Karlsruhe am Europaplatz

Es ist ein herrschaftliches Gebäude, das da am Europaplatz thront: Bereits seit 1900 gehört der Sandsteinbau in der Karlsruher Innenstadt zum Stadtbild dazu. Doch erst in jüngster Vergangenheit erhielt das ehemalige Postgebäude die Ausstattung eines modernen Einkaufscenters und wurde zur Postgalerie Karlsruhe.

Besonderen Aufschwung erhielt die Shoppingmall zuletzt durch die beiden großen Ketten Primark und Decathlon, die jeweils die größten Geschäfte im Center darstellen. Doch die insgesamt 29.000 Quadratmeter Fläche bieten auch ganz anderen Läden viel Raum, um den Besuchern die aktuellen Trends und Angebote zu präsentieren.

 

postgalerie-karlsruhe-innen

Der Innenhof der Postgalerie Karlsruhe | Quelle: Thomas Riedel

 

Postgalerie Karlsruhe – Öffnungszeiten

Die Öffnungszeiten im Einkaufszentrum Postgalerie orientieren sich an den in der Innenstadt üblichen Zeiten. So hat die Shoppingmall eine Kernöffnungszeit von Montag bis Samstag zwischen 10:00 Uhr und 20:00 Uhr geöffnet. Es kann aber vorkommen, dass die Öffnungszeiten von einzelnen Geschäften und Restaurants im Center davon abweichen.

 

Verkaufsoffene Sonntage 2019 – Postgalerie

Pro Jahr kann an zwei verkaufsoffenen Sonntagen in der Postgalerie geshoppt werden. Im Jahr 2019 waren die Geschäfte in der Innenstadt am Sonntag, den 05. Mai 2019, bereits geöffnet. Einen zweiten Verkaufsoffenen Sonntag gibt es am Sonntag, den 13. Oktober, von 13:00 bis 18:00 Uhr geöffnet.

 

postgalerie-karlsruhe-innen

Postgalerie Karlsruhe | Quelle: Thomas Riedel

 

Die Postgalerie – Parken & Anfahrt

Die Einkäufe schnell und geschützt vor Regen ins Auto tragen: In der Postgalerie ist das möglich! Unter dem Stephanplatz können insgesamt 330 Fahrzeuge abgestellt werden. Über einen direkten Zugang gelangen die Besucher dann ins Einkaufszentrum. Auch bei einem Ausflug nach dem Einkauf muss niemand auf die Uhr schauen. Das Parkhaus ist rund um die Uhr geöffnet. Alle 45 Minuten werden für das Parken 1,80 Euro fällig. Der Höchstsatz liegt pro Tag bei 18,00 Euro. Zwischen 17:00 und 07:00 Uhr wird ein Abendtarif mit einer maximalen Höhe von 5,00 Euro angeboten.

Das Parkhaus liegt zentral in der Karlsruher Innenstadt-West. Es ist über die Zufahrt in der Amalienstraße zu erreichen. Aus Richtung Westen sollte zunächst das Mühlburger Tor angesteuert werden, von wo aus die Amalienstraße abzweigt. Aus Richtung Osten muss ein kleiner Umweg in Kauf genommen werden, da nicht direkt aus der Karlstraße in die Amalienstraße abgebogen werden kann. Von der Kriegsstraße aus können Autofahrer in die Herren- und anschließend in die Amalienstraße abbiegen.

 

Treppenaufgang in der Postgalerie Karlsruhe | Quelle: Thomas Riedel

 

Shops in der Postgalerie Karlsruhe

 

  • B
    Bagci Service
    Barbarino
    Beauty World
    Bijou Brigitte

 

  • D
    Decathlon
    Depot

 

  • E
    Ena Gold – Juwelier & Goldschmiede
    Ernsting’s family

 

  • F
    Frittenwerk (ab Sommer 2019)

 

  • G
    Görtz 17

 

  • H
    Hairexpress
    Handydoctor
    Hans im Glück (ab Ende 2019)

 

  • J
    Jung Beauty

 

  • L
    Leder Baltrock
    Lidl

 

  • M
    Mr. Chow Sushi

 

  • O
    O2-Shop

 

  • P
    Postbank Service Center
    Primark

 

  • R
    Rossmann

 

  • S
    Shave me

 

  • T
    Tamaris
    Tchibo
    The Body Shop
    Ticket Forum
    Timestlye
    TK Maxx

 

  • U
    Unitymedia

 

  • V
    Venice Beach Premium Fitness
    Vodafone

 

  • W
    Weltbild

 

  • Sonstiges
    1&1

 

Außenansicht der Postgalerie Karlsruhe | Quelle: Thomas Riedel

 

Postgalerie Karlsruhe – Gastronomie

Wer eine Stärkung benötigt, wird entweder im Food-Court im Untergeschoss oder in einem der Bistros und Restaurants fündig, die sich im Erdgeschoss befinden. Im Basement sind folgende Restaurants zu finden: Hotalo Asia Food, La Pizza, Subway und die türkische Simit Bäckerei. Eine Etage darüber befindet sich Il Vino, Burger King, die Bäckereien Grimmiger und Kamps, Gut zum Leben, immergrün und das Alex, welches auch für eine großzügige Bestuhlung im Außenbereich sorgt.

Ab Ende 2019 wird hier eine Filiale des Burger-Braters Hans im Glück folgen. Vor der Postgalerie, auf dem Europaplatz, stehen Stände der Brezelbäckerei Ditsch und ein Imbisswagen von De Pfälzer Grill.

 

postgalerie-karlsruhe

Das Alex in der Postgalerie | Quelle: Thomas Riedel

 

Karlsruher Einkaufszentrum – Services

Neben den Einkaufs- und Speisemöglichkeiten hat die Postgalerie in Karlsruhe noch eine ganze Reihe an Services und Dienstleitungen zu bieten. Neben den zahlreichen Parkmöglichkeiten, die selbstverständlich auch losgelöst von einem Besuch in der Postgalerie genutzt werden können, stehen im Untergeschoss Schließfächer und barrierefreie Toiletten zur Verfügung. Im Obergeschoss befindet sich ein Babywickelraum und mehrere Massagesessel, die zu einer kurzen Entspannungspause einladen. Im Obergeschoss hat zudem Zahnarzt Dr. Thomas Thein seine Praxisklinik. Wer mal den Überblick verliert, kann an den verschiedenen Infostellen die Centerpläne zur Orientierung studieren.

 

Geschichte der Postgalerie Karlsruhe

Das Sandsteingebäude am Europaplatz in Karlsruhe kann auf eine lange Geschichte zurückblicken: Im Jahr 1900 wurde die heutige Postgalerie als Reichspost-Telegrafengebäude eröffnet. 18 Jahre später reichte der Platz schon nicht mehr aus, ein Anbau musste her. Den Zweiten Weltkrieg überstand das Gebäude weitestgehend unversehrt, weshalb bis 1949 dort einzelne Abteilung der Regierung untergebracht wurden.

Später nahm es wieder seine ursprüngliche Funktion ein und war bis 1995 Hauptsitz der Post in Karlsruhe. Im Zuge der Privatisierung der Deutschen Bundespost wurde die Verwaltung in Karlsruhe allerdings reduziert und das Postgebäude am Europaplatz verlor ebenfalls an Bedeutung. Es war aber die Post selbst, die im Anschluss den Umbau des denkmalgeschützten Gebäudes in eine moderne Shoppingmall vorantrieb.

 

Überdachter Innenraum der Postgalerie Karlsruhe | Quelle: Thomas Riedel

 

Am 21. September 2001 eröffnete mit der Postgalerie, nach zwei Jahren Bauzeit, das erste Karlsruher Einkaufszentrum direkt in der Innenstadt. Bis heute wurde es stetig modernisiert und verändert. Zuletzt fand 2011 eine umfassende Sanierung und Modernisierung statt und hatte ein Ergebnis zur Folge, das noch heute deutlich sichtbar ist.

 

Standort – Postgalerie Karlsruhe

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

98%
2%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.