Freizeit in der Fächerstadt
Mitmachausstellung „Räuber Hotzenplotz“ im Badischen Landesmuseum

Freizeit in der Fächerstadt Mitmachausstellung „Räuber Hotzenplotz“ im Badischen Landesmuseum

Quelle: Uli Deck

Ein Riesenzinken im Gesicht, zerlumpt und mit Schlapphut: Dem weltberühmten und recht trotteligen Räuber Hotzenplotz widmet nun das Badische Landesmuseum in Karlsruhe eine Mitmachausstellung. Kinder sind gefragt! Sonst kriegt Großmutter die Kaffeemühle nicht zurück.

Räuber Hotzenplotz im Badischen Landesmuseum

Hereinspaziert: Durch einen großen, rotrosafarbenen Sperrholzvorhang öffnet sich von diesem Samstag, den 24. Oktober 2020, an in Karlsruhe die Welt des Räuber Hotzenplotz im Badischen Landesmuseum.

Kinder können auf 600 Quadratmetern die abenteuerliche Geschichte des berühmten Tollpatsches selbst erleben – über acht Stationen hinweg, längs und quer durch eine kuschelig-rote Räuberhöhle, den grasgrünen Wald, Großmutters freundliche Küche oder das kaltblaue Zauberschloss von Petrosilius Zwackelmann.

 

| Quelle: Uli Deck

 

Liebevoll gestaltete Tour für alle Fans des Räubers

Es geht natürlich um die heiß geliebte Kaffeemühle der Großmutter. Die arme Frau liegt gleich zu Beginn der Schau ohnmächtig auf dem Boden, nachdem Hotzenplotz ihr das gute Stück geraubt hat. Kasperl und Seppel machen sich auf die Suche nach dem schlapphütigen Bösewicht mit der großen Nase – und die kleinen Besucher können dabei die Geschichte quasi nachlaufen, den Spuren folgen, auf dem Polizeirevier Steckbriefe verfassen oder in der Höhle des Räubers abhängen.

Die Schau rund um eine der berühmtesten Figuren der Kinderbuchliteratur bietet eine liebevoll gestaltete Tour für alle Fans des Räubers. Man darf alles anfassen, man darf toben, auf Schaumgummibüchsen werfen und Memory spielen. Man kann mit Schwarzlichtlaternen das Feenkraut suchen und die in eine Unke verwandelte Fee Amaryllis befreien. Das alles geschieht natürlich unter Coronabedingungen, wie Projektleiterin Elke Kollar betonte.

 

Besucherzahlen sind in Pandemiezeiten ungewiss

Otfried Preußler hatte das 1962 erschienene Buch in nur drei Monaten geschrieben, weitere Bände folgten. Die Geschichte wurde ein Welterfolg und in 38 Sprachen übersetzt.

Die Ausstellung war vom Kindermuseum Junges Schloss im Stuttgarter Landesmuseum Württemberg entwickelt worden, wurde in Karlsruhe aber mit neuen Kulissen und anderem Raumkonzept umgesetzt. In Stuttgart hatten vor zwei Jahren nach Worten Kollars rund 74.000 Besucher die Schau gesehen.

Was in Zeiten der Pandemie in Karlsruhe an Besucherzahlen möglich ist – Kollar wagt keine Prognose. Grundsätzlich aber sei die Ausstellung eine Art Fingerübung für das Museum, dass sich künftig stärker an Familien ausrichten will: Im Rahmen der in einigen Jahren geplanten Sanierung des Landesmuseums soll ein eigenes Kindermuseum entstehen.

 

| Quelle: Uli Deck

 


 

Räuber Hotzenplotz – Dauer, Preise & Öffnungzeiten

Die Mitmachausstellung „Räuber Hotzenplotz“ ist von Samstag, den 24. Oktober 2020 bis  Sonntag, den 25. April 2021 im Badischen Landesmuseum zu sehen.

Öffnungszeiten – Räuber Hotzenplotz

Montag Ruhetag
Dienstag bis Donnerstag 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Freitag bis Sonntag & Feiertage 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

 

Eintrittspreise – Räuber Hotzenplotz

Erwachsene 8,00 Euro
Ermäßigte 6,00 Euro
Kinder 4,00 Euro

 

Veranstaltungen in Karlsruhe

Die Karlsruher Schausteller sind wieder zurück in der Innenstadt

Mess'-Feeling in Karlsruhe: Die Schausteller sind wieder zurück in der Karlsruher Innenstadt. Wie bereits im letzten Jahr, gibt es auf Marktplatz, Friedrichsplatz und Stephanplatz sowie der an der Kaiserstraße viele Speisen und Getränke zum Mitnehmen.

Kunst-Staatssekretärin: "Glaube an Open-Air-Saison"

Die baden-württembergische Kunst-Staatssekretärin Petra Olschowski zeigt sich trotz der anhaltenden Corona-Krise optimistisch, dass Kunst- und Kulturveranstaltungen im Sommer im Freien abgehalten werden können.

Gericht: Teilnehmerzahl religiöser Bestattungen bleibt 100

Nach einem Beschluss des Verwaltungsgerichts Stuttgart können ungeachtet der Corona-Bundesnotbremse weiterhin bis zu 100 Trauernde an einer religiösen Bestattung teilnehmen.

Luca-App jetzt in allen Gesundheitsämtern einsatzbereit

Die Luca-App zur Corona-Kontaktverfolgung ist jetzt mit allen baden-württembergischen Gesundheitsämtern verbunden.

Polizei liefert sich ungewöhnliche Verfolgungsfahrt durch Durlach

Beinahe filmreif verlief die Festnahme eines E-Bike-Fahrers am Montagnachmittag, 03. Mai 2021, im Karlsruher Stadtteil Durlach. Ein 22-Jähriger leistete sich nach einer Kontrolle eine ungewöhnliche Verfolgungsfahrt, teilt die Polizei Karlsruhe mit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 




Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.