News aus Baden-Württemberg
Regierungspräsidium Karlsruhe: Wiederansiedlung des Feldhamsters kommt voran

News aus Baden-Württemberg Regierungspräsidium Karlsruhe: Wiederansiedlung des Feldhamsters kommt voran

Quelle: Uwe Anspach
dpa

Dicke Bäckchen in Mannheim: Im Laufe dieses Jahres sollen nach und nach 180 junge Feldhamster in der Stadt an Rhein und Neckar ausgewildert werden.

Wie das Regierungspräsidium (RP) Karlsruhe am Donnerstag mitteilte, ist der Umzug Teil eines Projektes zur Wiederansiedlung der Nagetiere. Bereits im vergangenen Jahr wurden demnach 170 Hamster auf Feldern der Stadt freigelassen. Der Feldhamster, der einst in großer Zahl die landwirtschaftliche Flur besiedelte, ist selten geworden und steht als vom Aussterben bedrohte Tierart unter europäischem Schutz.

Ziel der Wiederansiedlung ist es, langfristig einen überlebensfähigen Tierbestand zu etablieren, heißt es vom RP Karlsruhe. Der Erfolg der Wiederansiedlung zeige sich in den über 130 Hamsterbauten, die im Frühjahr auf Feldern in Mannheim-Straßenheim gezählt wurden. Noch vor einem Jahr sei die Zahl der Bauten nur halb so groß gewesen. Wie es vom RP Karlsruhe weiterhin heißt, zeigen die Anstrengungen zum Schutz des Hamsters besonders in diesem Ortsteil Wirkung.

Wesentlich zum Erfolg beigetragen habe die großflächige und zusammenhängende feldhamsterfreundliche Bewirtschaftung der Ackerflächen. Dank der Wiederansiedlung könne sich langfristig ein überlebensfähiger Tierbestand etablieren.

Landwirte bewirtschaften dem RP zufolge auf 130 Hektar ihre Ackerflächen feldhamstergerecht, so dass die Nager dort einen geeigneten Lebensraum finden. «Die Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Landwirten und eine gute Umsetzung der Arbeiten ist äußerst wichtig für den Erfolg der Wiederansiedlung», wird Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder zitiert.

 

Weitere Nachrichten

Naturschutz: Friedhöfe sollen neue Lebensräume für Insekten werden

Es gibt immer weniger Insekten und immer weniger Arten, Naturschützer sehen großes Potenzial für neue Lebensräume bei kommunalen Grünflächen.

"Selbstheilende" Netze sollen Stromausfälle schnell beheben

Alle zwei bis drei Jahre trifft einen statistisch gesehen ein Stromausfall. Bis die Versorgung wieder steht, dauert es im Schnitt 54 Minuten. Die Zeit soll bald auf unter eine Sekunde gesenkt werden.

Bundeskanzler Scholz in Karlsruhe: Warnung vor umfassender Bodenoffensive in Rafah

Bundeskanzler Olaf Scholz hat vor einer möglichen umfassenden Militäroffensive in der Stadt Rafah im südlichen Gazastreifen gewarnt und mehr Hilfe für die palästinensische Bevölkerung gefordert.

Baden-Württemberg schickt Hilfskräfte ins Saarland

Schnelle Hilfe in Hochwasserlagen ist dringend notwendig. Baden-Württemberg hilft dem Saarland in der Not.

Hunderte werden erlegt: Ochsenfrösche breiten sich in der Region Karlsruhe

Gefräßige Giganten am Oberrhein: Tausende invasive Ochsenfrösche breiten sich in der Region Karlsruhe aus. Nur mit abschießen, wird man ihrer kaum Herr. Nun gibt es auch im Kreis Rastatt einen Fund.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.