News aus Baden-Württemberg
Rettungshunde proben in Baden-Württemberg für Einsatz bei Erdbeben

News aus Baden-Württemberg Rettungshunde proben in Baden-Württemberg für Einsatz bei Erdbeben

Quelle: Federico Gambarini/dpa/Archivbild
dpa

Training zwischen Trümmern: Auf einem besonderen Gelände üben Spürhunde für den Ernstfall. Einige von ihnen sind aktuell im Erdbebengebiet an der türkisch-syrischen Grenze im Einsatz.

Die Spürhunde vom Bundesverband Rettungshunde (BRH) bereiten sich im Südwesten auch auf Erdbebeneinsätze vor. Auf einem großen Trainingsgelände in Mosbach können die Hunde üben, zwischen Schutt und Beton lebende Menschen zu finden.

Sieben Rettungshunde des BRH sind aktuell im türkischen Erdbebengebiet im Einsatz. Sie können Verschüttete anhand des Geruchs orten und so dabei helfen, Überlebende zu bergen. Voraussetzung ist ein jahrelanges Training. «Fürs Ausland müssen sie schon topfit sein», sagte BRH-Ausbildungsleiterin Daniela Lekies beim Training am Mittwoch. Sie selbst war 2015 nach dem Erdbeben in Nepal im Einsatz.

Der sogenannte Auslandskader des BRH unter dem Dach der Hilfsorganisation I.S.A.R. muss sich alle fünf Jahre gesondert zertifizieren lassen. Das Team besteht aus Rettungsprofis unter anderem zur Ortung, Bergung und medizinischen Versorgung von Verschütteten.

 

Weitere Nachrichten

Meldestelle im Kampf gegen Asiatische Hornisse eingerichtet

Die Asiatische Hornisse breitet sich im Südwesten rasant aus. Im Kampf gegen den Zuzügler, der auch Bienenvölkern schaden kann, soll nun eine neue zentrale Stelle übernehmen.

Russland Abnehmer Nummer eins für Bier aus Baden-Württemberg

Brauereien aus Baden-Württemberg haben im vergangenen Jahr fleißig Bier exportiert. Italien ist nicht mehr Abnehmer Nummer eins, wie eine Statistik zeigt. Neuer Spitzenreiter: Russland.

Lkw-Fahrer fährt in Bruchsal mit knapp drei Promille gegen Leitplanken

Mit fast drei Promille Alkohol ist ein Lastwagenfahrer laut der Polizei unter anderem auf der Autobahn 5 und der Bundesstraße 35 unterwegs gewesen und dabei mehrfach mit seinem Fahrzeug gegen die Leitplanken gefahren.

Frau soll unter falschem Namen kranke Welpen in Karlsruhe verkauft haben

Mit verwurmten und kranken Welpen soll eine Frau in Karlsruhe und im hessischen Wetter (Kreis Marburg-Biedenkopf) gehandelt und so mehrere Menschen betrogen haben.

Elektrifizierung von Bahnstrecken: Baden-Württemberg will mehr Tempo

Mehrere Projekte für neue Oberleitungen von Bahnstrecken sind im Südwesten geplant. Die Umsetzung wird aber Jahre dauern, weil die Finanzierung der Knackpunkt ist.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.