News aus Baden-Württemberg
Seltene Fledermaus in Baden-Württemberg entdeckt

News aus Baden-Württemberg Seltene Fledermaus in Baden-Württemberg entdeckt

Quelle: Nill/dpa/Archivbild
dpa

Lange galt sie in Deutschland als ausgestorben, dann gab es doch wieder Nachweise. Jetzt wurde die Alpenfledermaus im Südwesten entdeckt.

In einem Waldbiotop bei Lautenstein (Kreis Göppingen) ist die Alpenfledermaus nachgewiesen worden. Bei dem höchstens neun Gramm schweren Tier handele es sich um eine extrem seltene Fledermausart, teilte die Heinz Sielmann Stiftung am Montag mit. In Deutschland galt die Art der Stiftung zufolge von 1951 bis 2007 als ausgestorben. Erste Einzelfunde habe es vor allem in Sachsen-Anhalt, Nordrhein-Westfalen und Bayern gegeben, erklärte der Sprecher.

Der Nachweis in dem Waldbiotop der Stiftung bei Lautenstein bedeutet einem Sprecher zufolge aber nicht, dass die Alpenfledermaus im Kreis Göppingen sesshaft ist. «Ob es sich so entwickelt, dass man dort einen festen Bestand hat, wird sich zeigen», erklärte der Sprecher. Es seien regelmäßige Monitorings geplant, um das herauszufinden. Grundsätzlich gebe es Populationen im Mittelmeerraum bis in den Nahen Osten. «Sie scheinen ihr Verbreitungsgebiet in Richtung Norden auszuweiten», sagte der Sprecher. Vieles sei noch nicht bekannt über die Alpenfledermaus. Dem Bundesamt für Naturschutz zufolge hält das Tier, das in bis zu 3300 Metern Höhe vorkommt, den Höhenrekord für Fledermausnachweise in Europa. Weil die Art häufiger Gebäude besiedele, seien Sanierungen ein Gefährdungsfaktor für sie.

Entdeckt wurden laut der Stiftung 19 Fledermausarten in dem Biotop, darunter auch stark gefährdete. Nachgewiesen wurde die Alpenfledermaus mit einem automatischen Fledermausdetektor. Er macht die Rufe der Tiere, die im Ultraschallbereich liegen, für Menschen hörbar. Manche Geräte verbildlichen die Rufe außerdem mit einem Sonogramm. «Jede Fledermaus hat ihren ganz charakteristischen Ruf», sagt der Sprecher. Fachleute könnten diese Rufe Fledermausarten zuordnen.

 

Weitere Nachrichten

Elektrifizierung von Bahnstrecken: Baden-Württemberg will mehr Tempo

Mehrere Projekte für neue Oberleitungen von Bahnstrecken sind im Südwesten geplant. Die Umsetzung wird aber Jahre dauern, weil die Finanzierung der Knackpunkt ist.

Keine Spur: Verurteilter Mörder aus Bruchsaler Gefängnis seit halbem Jahr auf Flucht

Beim bewachten Ausflug mit Frau und Kind ergreift ein verurteilter Mörder die Flucht, ein halbes Jahr ist das jetzt her. Was hatte der Fall für Folgen? Und wo steckt der Mann?

Vermutlich Tötungsdelikt: Leiche einer 69-Jährigen in Karlsruhe gefunden

Eine tote Frau ist in ihrer Wohnung in Waldbronn (Kreis Karlsruhe) gefunden worden. Die 69-Jährige wurde vermutlich getötet, wie die Polizei gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilte.

Betrugsstraftaten nehmen in Baden-Württemberg deutlich zu

Betrüger bringen ihre Opfer oft um hohe Summen. Aber auch kleinere Betrugsdelikte wie Schwarzfahren oder Tanken ohne zu bezahlen nehmen im Südwesten zu. Eine kleine Entwarnung gibt es jedoch auch.

Kontrollaktion: Im Baden-Württemberg blitzt es knapp 14.000 Mal

Beim Blitzermarathon im Südwesten sind am Freitag 13.659 Fahrzeuge geblitzt worden - 430 mehr als im Vorjahr. Das teilte das Innenministerium am Samstag mit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.