News aus Baden-Württemberg
„Sicherheitstag“ am Dienstag: Polizeikontrollen in fünf Ländern geplant

News aus Baden-Württemberg „Sicherheitstag“ am Dienstag: Polizeikontrollen in fünf Ländern geplant

Quelle: Guido Kirchner/dpa/Symbolbild
dpa

In fünf Bundesländern will die Polizei am Dienstag, 11. Oktober 2022, besondere Präsenz zeigen und das Sicherheitsgefühl der Bürger dadurch stärken.

Der sogenannte Sicherheitstag finde länderübergreifend in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland statt, kündigte der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Montag an.

«Mit dem länderübergreifenden Sicherheitstag verstärken wir die gemeinsame Fahndungs- und Ermittlungsarbeit», sagte er. Es werde die sichtbare Polizeipräsenz und das Sicherheitsgefühl verbessert. «Darüber hinaus sind die vielfältigen Präventionsangebote sehr hilfreich, um zu verhindern, dass jemand Opfer einer Straftat wird», meinte Herrmann.

Der grenzüberschreitende «Sicherheitstag» findet zum fünften Mal statt. Im Freistaat beteiligt sich jedes Jahr ein anderes Polizeipräsidium an der Aktion. Dieses Mal ist es das Präsidium Schwaben Süd/West. Dort sind etwa 100 Kontrollaktionen und Kriminalitäts-Präventionsangebote geplant, beispielsweise an Schnellstraßen, in Parks und an Bahnhöfen. Polizisten aus Bayern und Baden-Württemberg sollen dafür in Neu-Ulm und Ulm sowie in der Bodenseeregion gemeinsam auf Streife gehen.

 

Weitere Nachrichten

Frontalzusammenstoß zweier Autos in Karlsruhe: Fünf Menschen verletzt

Beim Frontalzusammenstoß zweier Autos im Landkreis Karlsruhe sind fünf Menschen verletzt worden, darunter auch ein Kleinkind.

Sparen ohne Sperren: Zoos in Baden-Württemberg in der Energiekrise

Tropenfische brauchen warme Temperaturen, Reptilien und Orang-Utans auch. Zoos müssen die Aquarien, Terrarien oder Tierhäuser beheizen. Die Energiekrise befeuert die Kosten nach einer bereits belastenden Corona-Zeit. Wie reagieren die Zoos im Land?

Modellversuch: Häftlinge sollen in Zellen Zugang zu Computern bekommen

Häftlinge in Baden-Württemberg sollen in den Gefängniszellen Zugang zu Computern bekommen.

Wallbox: Verbraucherschützer skeptisch bei Stromabriegelung

Verbraucherschützer haben vor überzogenen zeitweisen Stromabriegelungen durch Netzbetreiber im Zuge des Ausbaus von E-Ladestationen gewarnt.

Bauminister für Förderung nicht nur von sozialem Wohnungsbau

Die Bauminister der Länder haben vor einer zu starken Fokussierung auf den sozialen Wohnungsbau bei der Förderpolitik gewarnt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.