Corona in der Fächerstadt
Solidarität & Respekt in Karlsruhe: Diakonie, AWO & DGB wollen Zeichen setzen

Corona in der Fächerstadt Solidarität & Respekt in Karlsruhe: Diakonie, AWO & DGB wollen Zeichen setzen

Quelle: Pixabay

Am Montag, 31. Januar 2022, wollen das Diakonische Werk Karlsruhe, gemeinsam mit dem DGB Stadtverband und der AWO Karlsruhe gGmbH ein Zeichen für die Stadt Karlsruhe in Zeiten von Corona setzen. Die Aktion soll ab 18:00 Uhr auf dem Marktplatz stattfinden.

Zeichen der Solidarität in Karlsruhe

„Wir wollen am Montag, 31. Januar 2022 ab 18:00 Uhr als Stadtgesellschaft auf dem Marktplatz ein Zeichen der Solidarität setzen – wenn möglich mit einer Kerze oder einem Licht“, informieren das Diakonische Werk Karlsruhe, der DGB Stadtverband und die AWO Karlsruhe gGmbH in einer Pressemitteilung.

„Die meisten Karlsruher/-innen üben seit März 2020 große Solidarität in dieser Corona-Pandemie. Viele unterstützen sich gegenseitig, halten Abstand, tragen Masken, lassen sich impfen und versuchen so, die Gesellschaft bestmöglich vor dem Virus und seinen Auswirkungen zu schützen“, wird weiter informiert.

 

800 Todesopfer im Stadt- und Landkreis

Die Aktion soll an die vielen Haupt- und Ehrenamtlichen erinnern, die sich teilweise über die Belastungsgrenze hinaus verausgaben, sei es in Krankenhäusern, Rettungsdiensten, Pflegeeinrichtungen, in der Sozialen Arbeit, in Beratungseinrichtungen, im Handel oder in den Verwaltungen, geht aus der Pressemeldung hervor.

„Wir gedenken der über 800 Todesopfer im Stadt- und Landkreis sowie der Menschen, die bis heute allein in Karlsruhe unter schwerwiegenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen durch das Virus leiden“, wird erklärt.

Teilnahmebedingungen für die Aktion sind mindestens eine OP-Maske oder FFP-2-Maske und das Einhalten des Mindestabstandes.

 

Weitere Nachrichten

Neues bei DAS FEST 2024 in Karlsruhe: FEST-Cup-Jubiläum, Umzug der DJ-Bühne & mehr

Neues bei DAS FEST 2024: Dass der Sparda Sportpark mit dem FEST Cup zum 20-jährigem Jubiläum zurück vor die Europahalle zieht, war geplant. Dass die DJ-Bühne den Modelbootsee verlässt und zu einem FEST-Floor zwischen Europahalle und Europabad wird, nicht.

Mutter und Tochter endlich wieder vereint: Neuer Elefant im Karlsruher Zoo

Im Zoo Karlsruhe lebt seit Dienstag, dem 18. Juni 2024, eine neue Elefantenkuh. Die 27 Jahre alte Indra aus dem Tierpark Hagenbeck in Hamburg ist somit der dritte Elefant, der in der Fächerstadt sein Zuhause findet, teilt die Stadt Karlsruhe mit.

Fahrrad fahren & Kilometer sammeln: Aktion "Stadtradeln" in Karlsruhe beginnt

Vom 23. Juni bis 13. Juli 2024 findet in Karlsruhe wieder die Aktion "Stadtradeln" statt. Das Ziel: Drei Wochen lang möglichst viel Fahrrad fahren und Kilometer sammeln – egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit.

Taxi

Wegen Streit mit Fahrgast: Taxifahrer verursacht Unfall in Karlsruhe

Bei Unstimmigkeiten über den zu entrichtenden Fahrpreis gerieten am Samstag, 15. Juni 2024, in Karlsruhe ein Taxifahrer und sein Fahrgast in eine Auseinandersetzung, die mit einem Unfall endete. Der männliche Fahrgast flüchtete dabei unerkannt zu Fuß.

Bitte aufpassen! In Karlsruhe wandern aktuell viele Jungkröten

Während der aktuellen Krötenwanderung bittet die Stadt Karlsruhe dringend um Rücksichtnahme. Die Wege und Wiesen um den Schlossgartenteich sollten möglichst ganz gemieden werden und sind – wenn überhaupt - nur mit sehr viel Vorsicht zu betreten.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.