Wetteraussichten
Sommerlicher Endspurt des Oktobers: Bis zu 26 Grad erwartet

Wetteraussichten Sommerlicher Endspurt des Oktobers: Bis zu 26 Grad erwartet

Quelle: Bernd Weißbrod/dpa
dpa

Viel Sonne und fast schon sommerliche hohe Temperaturen stehen in den nächsten Tagen an. Ein laut Wetterexperten äußerst milder Oktober – den man recht unbeschwert von Sorgen um UV-Strahlung genießen kann.

Mit sommerlich warmem Wetter lockt der Oktober an seinen letzten Tagen noch einmal die Menschen ins Freie. Dabei lasse sich die Sonne recht unbeschwert genießen, denn die erwartete UV-Strahlung sei am Wochenende extrem gering, sagte ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Mittwoch. Die Sonne stehe zu dieser Jahreszeit bereits tief und sei deutlich weniger gefährlich.

In Freiburg im Breisgau etwa werden am Donnerstag bis zu 24 Grad erwartet. Die Temperaturen sind laut DWD für Oktober ungewöhnlich mild. Davon spreche man, sobald die 23-Grad-Marke in einem Oktober erreicht werde, sagte der Wetterexperte. Selbst in Oberschwaben sollen demnach Höchsttemperaturen von bis zu 17 Grad auftreten. Es wird sonnig und trocken mit Schleierwolken.

Grund für das äußerst milde Wetter ist ein Hochdruckgebiet aus Westen, das auch das Wetter im Südwesten beeinflusst. Dem Norden Deutschlands stehen dagegen eher neblige und wolkige Tagen bevor.

Noch wärmer wird es in Baden-Württemberg am Freitag mit bis zu 26 Grad an Rhein und Neckar. Es weht laut den Wetterexperten ein schwacher Wind, im Bergland mit frischen Böen. Das Wochenende hält weiter Temperaturen deutlich über 20 Grad bereit, etwa am Bodensee. An Neckar und Rhein sind erneut Temperaturen von bis zu 26 Grad möglich. Der Wind weht nur schwach bei leichter Bewölkung. In den kommenden Nächten sinken die Temperaturen auf minimal 6 bis 15 Grad.

Noch bis Montag hält der sommerliche Spätherbst voraussichtlich an. Ab Dienstag sollen dann die ersten dicken Wolken und Regenfälle Einzug halten.

 

Weitere Nachrichten

Frontalzusammenstoß zweier Autos in Karlsruhe: Fünf Menschen verletzt

Beim Frontalzusammenstoß zweier Autos im Landkreis Karlsruhe sind fünf Menschen verletzt worden, darunter auch ein Kleinkind.

Sparen ohne Sperren: Zoos in Baden-Württemberg in der Energiekrise

Tropenfische brauchen warme Temperaturen, Reptilien und Orang-Utans auch. Zoos müssen die Aquarien, Terrarien oder Tierhäuser beheizen. Die Energiekrise befeuert die Kosten nach einer bereits belastenden Corona-Zeit. Wie reagieren die Zoos im Land?

Modellversuch: Häftlinge sollen in Zellen Zugang zu Computern bekommen

Häftlinge in Baden-Württemberg sollen in den Gefängniszellen Zugang zu Computern bekommen.

Wallbox: Verbraucherschützer skeptisch bei Stromabriegelung

Verbraucherschützer haben vor überzogenen zeitweisen Stromabriegelungen durch Netzbetreiber im Zuge des Ausbaus von E-Ladestationen gewarnt.

Bauminister für Förderung nicht nur von sozialem Wohnungsbau

Die Bauminister der Länder haben vor einer zu starken Fokussierung auf den sozialen Wohnungsbau bei der Förderpolitik gewarnt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.