Neues vom Karlsruher SC
KSC will Kader verkleinern: „Würden gerne noch ein, zwei Spieler abgeben“

Neues vom Karlsruher SC KSC will Kader verkleinern: „Würden gerne noch ein, zwei Spieler abgeben“

Quelle: aim

Sportgeschäftsführer Oliver Kreuzer würde den Kader des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC in der laufenden Transferperiode gerne noch verkleinern.

«Unser Kader umfasst derzeit 31 Spieler. Wir würden daher gerne noch ein, zwei Spieler abgeben», sagte der 56-Jährige der Deutschen Presse-Agentur am Montag.

«Luca Bolay, Felix Irorere und Kilian Jakob gehören zu den Kandidaten, die dafür in Betracht kommen. Wenn ein anderer Spieler auf uns zukommt, der seiner Meinung nach zu wenig Einsatzzeit hat, sind wir sicherlich auch gesprächsbereit. Wenn alle Spieler fit sind, sind wir gerade in der Innenverteidigung etwas überbesetzt.»

Wegen zahlreicher verletzungsbedingter Ausfälle hatte der KSC im Laufe des Sommers defensiv nochmal nachgelegt und unter anderen Florian Ballas von Erzgebirge Aue und Stephan Ambrosius vom Hamburger SV geholt.

Sobald die angeschlagenen Christoph Kobald und Daniel O’Shaughnessy wieder einsatzbereit sind, spitzt sich der Kampf um die Plätze in der Abwehr aber wieder zu. «Zugänge sind nach derzeitigem Stand keine mehr geplant», sagte Kreuzer weiter.

 

Mehr zum KSC

KSC mit Heimsieg: Schleusener trifft gegen Ex-Club Nürnberg

Der Karlsruher SC hat seine drei Spiele andauernde Sieglos-Serie in der 2. Fußball-Bundesliga beendet.

Irrtum: Karlsruher Polizei bringt Nürnberg-Fans direkt vor die Kabine

Da staunte der Ordnungsdienst des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC vor der Partie gegen den 1. FC Nürnberg nicht schlecht, als nicht der Mannschaftsbus, sondern jener der Fans direkt vor dem Kabinentrakt hielt.

Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg: Härterer Konkurrenzkampf beim KSC

Trainer Christian Eichner vom Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC hat in der Länderspielpause einen zunehmenden Konkurrenzdruck in seiner Mannschaft wahrgenommen.

Interview

KSC-Stürmer Simone Rapp will "arbeiten, arbeiten und dran bleiben"

Nach zwei Testspielen haben die KSC-Profis ein freies Wochenende - Simone Rapp verbringt dieses im heimischen Tessin. meinKA sprach mit dem KSC-Stürmer vor seiner Abfahrt, warum gerade nicht seine beste Phase sei und wieso er eine Bandscheiben-OP abgelehnt hat.

KSC mit hohem Testspielsieg bei Bundesligist Mainz 05

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat auch das zweite Testspiel innerhalb von zwei Tagen hoch gewonnen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 










Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.