News aus Baden-Württemberg
Spürhunde für Drogen und Handys: Einsatz im Gefängnis

News aus Baden-Württemberg Spürhunde für Drogen und Handys: Einsatz im Gefängnis

Quelle: Hendrik Schmidt

Im Kampf gegen den Drogenschmuggel in Gefängnissen kann die baden-württembergische Justiz künftig auf tierische Unterstützung vertrauen.

Coco, Max, Dexx und Balin sollen künftig in den Haftanstalten die Betäubungsmittel erschnüffeln. Schäferhund Emily wird eingesetzt, um Mobiltelefone und anderen Datenspeicher in den Zellen zu finden.

Nach ihrer abgeschlossenen Ausbildung können die fünf Vierbeiner mit ihren Hundeführern in allen 17 Justizvollzugsanstalten des Landes und den Außenstellen eingesetzt werden, wie das Justizministerium am Donnerstag in Stuttgart mitteilte. Zuerst hatte die «Bild»-Zeitung darüber berichtet.

«Unerlaubte Gegenstände, vor allem Betäubungsmittel und Drogen, tolerieren wir in unseren Haftanstalten nicht», sagte Justizminister Guido Wolf (CDU). Mit den fünf Spürhunden könne deutlich engmaschiger kontrolliert werden.

Wird ein Spürhund über einen Zeitraum von acht Jahren eingesetzt, kostet er nach früheren Angaben rund 50.000 Euro – darunter sind Kosten für Futter und Ausbildung der Tiere.

 

Weitere Nachrichten

Elektrifizierung von Bahnstrecken: Baden-Württemberg will mehr Tempo

Mehrere Projekte für neue Oberleitungen von Bahnstrecken sind im Südwesten geplant. Die Umsetzung wird aber Jahre dauern, weil die Finanzierung der Knackpunkt ist.

Keine Spur: Verurteilter Mörder aus Bruchsaler Gefängnis seit halbem Jahr auf Flucht

Beim bewachten Ausflug mit Frau und Kind ergreift ein verurteilter Mörder die Flucht, ein halbes Jahr ist das jetzt her. Was hatte der Fall für Folgen? Und wo steckt der Mann?

Vermutlich Tötungsdelikt: Leiche einer 69-Jährigen in Karlsruhe gefunden

Eine tote Frau ist in ihrer Wohnung in Waldbronn (Kreis Karlsruhe) gefunden worden. Die 69-Jährige wurde vermutlich getötet, wie die Polizei gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft am Sonntag mitteilte.

Betrugsstraftaten nehmen in Baden-Württemberg deutlich zu

Betrüger bringen ihre Opfer oft um hohe Summen. Aber auch kleinere Betrugsdelikte wie Schwarzfahren oder Tanken ohne zu bezahlen nehmen im Südwesten zu. Eine kleine Entwarnung gibt es jedoch auch.

Kontrollaktion: Im Baden-Württemberg blitzt es knapp 14.000 Mal

Beim Blitzermarathon im Südwesten sind am Freitag 13.659 Fahrzeuge geblitzt worden - 430 mehr als im Vorjahr. Das teilte das Innenministerium am Samstag mit.

Tatort Familie: Polizei registriert deutlich mehr Gewalt gegen Kinder

Die Kriminalität im Land nimmt stark zu, egal ob es um Wohnungseinbrüche geht oder Angriffe im öffentlichen Raum. Auch Kinder werden zunehmend Opfer von Gewalttaten.

Hund stirbt unter Würgen und Erbrechen: Giftköder im Landkreis Karlsruhe vermutet

Ein Hund ist in Östringen (Kreis Karlsruhe) vermutlich wegen eines Giftköders gestorben.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.