News aus der Fächerstadt
Stadt Karlsruhe übergibt Baugenehmigung für das neue Landratsamt-Areal

News aus der Fächerstadt Stadt Karlsruhe übergibt Baugenehmigung für das neue Landratsamt-Areal

Quelle: Landratsamt Karlsruhe

Nachdem die Vorarbeiten für den Neubau auf dem Landratsamt-Areal in Karlsruhe bereits laufen, steht nun auch von amtlicher Seite dem Großprojekt nichts mehr im Weg: Am 21. März 2024, wurde die Baugenehmigung für das neue Landratsamt-Areal übergeben.

Meilenstein für die Neugestaltung des Areals

Am Donnerstag, 21. März 2024, überreichte Karlsruhes Bürgermeister Daniel Fluhrer die Baugenehmigung an Landrat Dr. Christoph Schnaudigel.

„Das ist für uns ein wichtiger Meilenstein für die Neugestaltung des Areals. Das Bauprojekt liegt derzeit in allen Punkten im Zeit- und Kostenrahmen. Umso bedeutender ist es, dass nun auch mit der Baugenehmigung der Stadt Karlsruhe die Grundlage für die nächsten Schritte auf dem Gelände geschaffen wurde“, sagte Schnaudigel.

 

90 Meter Hochhaus in Holz-Hybrid-Bauweise

Auf dem Areal zwischen Kriegsstraße, Hermann-Billing-Straße und Badenwerkstraße / Am Festplatz entstehen in den nächsten Jahren rund 260.000 Kubikmeter Bauvolumen, wird informiert.

Herzstück des Vorhabens soll ein in Holz-Hybrid-Bauweise geplantes Hochhaus mit einer Höhe von 90 Metern werden. Hinzu kommen ein überwiegend fünfgeschossiger Sockel-Baukörper mit einer Maximalhöhe von 21 Metern sowie eine Tiefgarage.

 

Im Juni folgt der Abbruch des alten Hochhauses

Der Abbruch des alten Landratsamtsgebäudes ist inzwischen weit fortgeschritten: das Casinogebäude, die Tiefgarage und der Zwischenbau sind vollständig abgebrochen. Mit dem Ausbau der Schadstoffe sowie der Entkernung wurde begonnen.

Im Juni folgt dann der mechanische Abbruch des Hochhauses. Daneben stehen im ersten Quartal 2024 weitere Vergaben für das Projekt an – für das Gewerk Rohbau I, für den Ring- und Fundamenterder sowie für das Gewerk Aufzüge im Flachbau.

 

390 Millionen Euro veranschlagtes Großprojekt

Den Weg für die Realisierung des auf 390 Millionen Euro veranschlagten Großprojekts hatte der Karlsruher Gemeinderat im vergangenen Herbst mit dem Satzungsbeschluss für den Bebauungsplan „Kriegsstraße, Ettlinger Straße, Hermann-Billing-Straße und Badenwerkstraße – Am Festplatz“ frei gemacht.

Dieser Plan trat am 20. November 2023 in Kraft. Zugleich stimmte das Gremium dem Abschluss eines städtebaulichen Vertrags zu, der unter anderem die Gestaltung einer „Grünen Mitte“ und die Erweiterung des Areals bis zum Ettlinger Tor beinhaltete. Im Bebauungsplan ist darüber hinaus auch ein weiterer Büroturm mit maximal 50 Metern Höhe enthalten, über dessen Realisierung noch entschieden werden muss.

 

Nachrichten aus Karlsruhe

Die Playoffs sind sicher: Karlsruher LIONS mit Heimsieg gegen Nürnberg

Der 33. Spieltag in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA endete am Samstagabend, 20. April 2024, für die PS Karlsruhe LIONS mit einem 91:74-Heimsieg gegen die Nürnberg Falcons BC - damit ist die Playoff-Teilnahme für das Karlsrudel gesichert!

Bilanz zum "Speedmarathon" in Karlsruhe: Viele Geschwindigkeits- und Abstandsverstöße

Im Zuge des europaweiten "Speedmarathons" verzeichnete die Polizei Karlsruhe binnen 24 Stunden 1.586 Geschwindigkeitsverstöße bei über 56.700 gemessenen Fahrzeugen. Davon müssen 1.544 mit einem Verwarnungsgeld rechnen und 42 erwartet ein Bußgeldverfahren.

Fuß- und Radverkehr in Karlsruhe: Eckpunkte für die weiteren Planungen und Projekte

Zwischen den Initiatoren des Fuß- und Radentscheids und der Stadt Karlsruhe wurden durch Verhandlungen verbindliche Eckpunkte für die weiteren Planungen und Projekte zum Fuß- und Radverkehr abgesteckt. Diese sollen nun dem Gemeinderat vorgelegt werden.

Verlängerung: Gewerkschaft ver.di bestreikt die Verkehrsbetriebe Karlsruhe auch am Samstag

Die Gewerkschaft ver.di verlängert ihren Arbeitskampf im kommunalen Nahverkehr in Karlsruhe um einen weiteren Tag und wird auch am Samstag, 20. April 2024, die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) bestreiken. Darüber wird in einer Pressemeldung informiert.

City-Transformation: Liegestühle & Klaviere für die Karlsruher Innenstadt-West

Das Projekt "City-Transformation" soll die Karlsruher Innenstadt-Entwicklung voranbringen. Nun wurden vom Entscheidungsgremium des Quartiersbudgets weitere Projekte zur Förderung freigegeben. Öffentliche Klaviere und Liegestühle spielen dabei eine Rolle.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.