News aus Baden-Württemberg
Tötungsdelikt an 25-Jähriger in Calw war wohl Beziehungstat

News aus Baden-Württemberg Tötungsdelikt an 25-Jähriger in Calw war wohl Beziehungstat

Quelle: Jens Büttner
dpa

Gut anderthalb Monate nach dem mutmaßlichen Gewaltverbrechen an einer 25-Jährigen in Nagold (Landkreis Calw) laufen die Ermittlungen noch.

Nach derzeitigem Stand «bestand eine persönliche (Liebes-)Beziehung zwischen der Geschädigten und dem Beschuldigten», erläuterte das Justizministerium in Stuttgart in einer am Donnerstag veröffentlichten Anfrage der AfD im Landtag. «Weitere Angaben hierzu können nicht gemacht werden.»

Ein 27-Jähriger soll die Frau Ende April in einer Wohnung getötet haben. Der Mann kam in Untersuchungshaft. Dem Opfer seien «auf verschiedene Art und Weise mehrere, jeweils für sich genommen tödliche Verletzungen zugefügt» worden, heißt es in der Antwort des Ministeriums.

Aus ermittlungstaktischen Gründen könnten hierzu keine Details genannt werden, weil es sich um Täterwissen handle. Fragen zu Vorstrafen und der Staatsbürgerschaft des Tatverdächtigen beantwortete das Ministerium unter anderem mit Verweis auf den Schutz personenbezogener Daten nicht.

 

Weitere Nachrichten

Sparen ohne Sperren: Zoos in Baden-Württemberg in der Energiekrise

Tropenfische brauchen warme Temperaturen, Reptilien und Orang-Utans auch. Zoos müssen die Aquarien, Terrarien oder Tierhäuser beheizen. Die Energiekrise befeuert die Kosten nach einer bereits belastenden Corona-Zeit. Wie reagieren die Zoos im Land?

Modellversuch: Häftlinge sollen in Zellen Zugang zu Computern bekommen

Häftlinge in Baden-Württemberg sollen in den Gefängniszellen Zugang zu Computern bekommen.

Wallbox: Verbraucherschützer skeptisch bei Stromabriegelung

Verbraucherschützer haben vor überzogenen zeitweisen Stromabriegelungen durch Netzbetreiber im Zuge des Ausbaus von E-Ladestationen gewarnt.

Bauminister für Förderung nicht nur von sozialem Wohnungsbau

Die Bauminister der Länder haben vor einer zu starken Fokussierung auf den sozialen Wohnungsbau bei der Förderpolitik gewarnt.

Justizministerin will Amtsgerichte im Land stärken

Die Amtsgerichte sind für Zivilstreitigkeiten mit einem geringen Streitwert zuständig. Die Grenze ist seit Jahren nicht angehoben worden - Baden-Württemberg fordert nun, dass sich das ändert.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.