PS Karlsruhe LIONS
Trotz knappem Ergebnis: LIONS mit verdientem Sieg im hohen Norden

PS Karlsruhe LIONS Trotz knappem Ergebnis: LIONS mit verdientem Sieg im hohen Norden

Quelle: David Albert / Picturedavvorld

Am 23. Oktober haben sich die Karlsruher LIONS den nächsten Auswärtssieg in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA gesichert. Beim Aufsteiger Itzehoe Eagles diktierte das Löwenrudel zeitweise das Geschehen, musste am Ende allerdings nochmals zittern.

Karlsruher LIONS mit verdientem Sieg

Nachdem die PS Karlsruhe LIONS am 23. Oktober, dem sechsten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA, das Duell mit den Itzehoe Eagles über weite Strecken kontrolliert hatten, stemmte sich der Aufsteiger in der Schlussphase gegen die drohende Niederlage und hielt das Spiel bis zum Schluss offen.

Nach 40 spannenden Minuten verbuchte das Löwenrudel dennoch den zweiten Auswärtssieg in Folge und hat nach dem 87:92 nun sechs Punkte aus fünf Begegnungen auf dem Konto, informieren die LIONS in einer Pressemeldung.

 

So lief das LIONS-Spiel gegen die Eagles

Gegen den Liganeuling aus Schleswig-Holstein waren die LIONS zwar im Vorfeld als Favorit gehandelt worden. Doch die Eagles waren zu Saisonbeginn recht gut in der ProA angekommen.

In der Anfangsphase entwickelte sich ein munteres hin und her. Nach drei Minuten stand es 8:8, wobei die LIONS zu Beginn zu wenig aus den sich ihnen bietenden Chancen machten. Erst gegen Ende des ersten Viertels nahm die Effektivität bei den Gästen zu. Doch den Sechs-Punkte-Vorsprung konnte Karlsruhe zunächst nicht halten. Nach zehn Minuten stand es 19:22. Kurz nach dem Start in den zweiten Spielabschnitt kamen die Eagles bis auf einen Punkt heran, bevor die LIONS sich mit einem Neun-Punkte-Run erstmals Luft verschaffen konnten.

Der fälligen Eagles-Auszeit folgte eine leichte Stagnation auf beiden Seiten. Das Löwenrudel zeigte sich zwar nun durchaus sortiert in der Defense, ließ aber im Angriff Durchschlagskraft vermissen. So arbeiteten sich die Hausherren wieder etwas heran und gestalteten das Viertel mit viel Einsatz ausgeglichen. Der Halbzeitstand von 38:41 war somit durchaus leistungsgerecht.

Und auch nach der Rückkehr aus der Kabine wirkten die Eagles zunächst frisch und hungrig. Itzehoe erzielte fast unmittelbar nach Wiederbeginn den Ausgleich und hatte ein sensationell mitgehendes Publikum in der Halle hinter sich. In dieser Phase hatten die LIONS Glück, dass viele Würfe der Eagles nicht ins Ziel fanden und die Gastgeber die Gunst der Stunde nicht nutzten. Diesen Umstand machte sich das Löwenrudel zunutze und entfaltete selbst ein Offensiv-Feuerwerk.

36 Karlsruher Punkte im dritten Spielabschnitt führten zum Stand von 64:77 zu Beginn des Schlussabschnitts. In der Folge deutete zunächst nichts auf eine spannende Schlussphase hin. Karlsruhe kontrollierte das Geschehen und baute den Vorsprung bis auf 17 Punkte aus. Itzehoe wirkte zunehmend statisch und erschöpft – bis sich der Aufsteiger nochmals aufbäumte und binnen zwei Minuten auf vier Punkte herangerückt war. Vor diesem Hintergrund waren die letzten 60 Sekunden von Spannung, aber auch von vielen Unterbrechungen geprägt, bevor das Löwenrudel von der Sirene erlöst wurde.

 

Badisch-schwäbisches Derby steht bevor

Auf LIONS-Seite war es zum wiederholten Mal Stanley Whittaker, der mit einer überaus starken Performance zu überzeugen wusste. Der Point Guard erzielte 22 Punkte und holte neun Rebounds. Auch Ferdinand Zylka bestätigte seine offensive Gefährlichkeit mit 22 Punkten. Maurice Pluskota und Matt Freeman (beide 12) punkteten ebenfalls zweistellig.

Nach zwei Auswärtsspielen und einer spielfreien Woche dürfen sich LIONS-Fans wieder auf eine Begegnung in der Karlsruher Lina-Radke-Halle freuen. Am 30. Oktober erwartet das Löwenrudel die Tigers Tübingen zum badisch-schwäbischen Derby.

 

Weitere Nachrichten

SSC Karlsruhe eröffnet die erste Karlsruher Discgolf-Anlage

Beim SSC Karlsruhe wurde die erste Discgolf-Anlage in der Karlsruher Region eröffnet. Jeder, der die Sportart schon kennt oder ausprobieren möchte, kann ab sofort die Bahnen zu bespielen. Die Anlage ist auch für Nicht-Mitglieder kostenfrei zugänglich.

Karlsruher Olympia-Hoffnung Bao Chau Nguyen auf dem Weg zur Breakdance-WM

Breakdancer Bao Chau Nguyen gilt als eine deutsche Olympia-Hoffnung für Paris 2024 und tritt in wenigen Wochen bei der Weltmeisterschaft in Seoul (Südkorea) an. Sein Training absolviert der 30-Jährige beim SSC Karlsruhe und im Combo Hip-Hop-Kulturzentrum.

Weihnachtshaus in Karlsruhe-Neureut: Lichterglanz trotz Energiekrise?

Lichterglanz trotz Energiekrise? Die Weihnachtshaus-Besitzer im Südwesten sind sich in diesem Jahr uneins, wie viel Bling-Bling es sein darf.

Flohmarkt, Frisbee, Feiertag: Das ist los am langen Wochenende

Endlich wieder ein langes Wochenende! Der Oktober 2022 beginnt Arbeitnehmer-freundlich und versüßt uns den Start mit einem freien Montag. Eine Auswahl an Events, die an diesem langen Wochenende in der Fächerstadt stattfinden, gibt es hier im Überblick.

40.000 Euro Schaden: Tesla-Fahrer fährt in Umzäunung am Durlacher Turmberg

Ein Sachschaden in Höhe von rund 40.000 Euro ist das Resultat eines Verkehrsunfalls am frühen Mittwochmorgen, 28. September 2022, am Durlacher Turmberg, darüber informiert die Polizei Karlsruhe am Donnerstag, 29. September 2022, in einer Pressemeldung.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.