Kombilösung
VBK warnt: Oberleitungen in der Kaiserstraße führen weiterhin Strom

Kombilösung VBK warnt: Oberleitungen in der Kaiserstraße führen weiterhin Strom

Quelle: Nicolas Lutterbach, KVV

Mit der Inbetriebnahme des U-Strab-Tunnels endete auch der oberirdische Bahnverkehr in der Kaiserstraße. Allerdings fließt derzeit noch Strom durch die dortigen Oberleitungen. Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe warnen daher nun vor leichtsinnigem Verhalten.

Rückbau der Bahn-Infrastruktur folgt

Vor einem Monat wurde der Stadtbahntunnel in Karlsruhe eröffnet. Seitdem fahren elf Tram- und Stadtbahnlinien unterirdisch durch die Karlsruher Innenstadt. Mit der Inbetriebnahme des Tunnels endete nach 144 Jahren auch der oberirdische Bahnverkehr in der Kaiserstraße.

Im Laufe dieses Jahres werden die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) dort mit dem Rückbau der Bahn-Infrastruktur beginnen. Auf der Agenda steht dabei auch die Demontage der Oberleitungen und Fahrleitungsmasten.

 

VBK warnen vor leichtsinnigem Verhalten

Um aktuell die Stabilität der Stromversorgung für den innerstädtischen Bahnverkehr in Karlsruhe zu gewährleisten, fließt derzeit jedoch noch Strom durch die Oberleitungen in der Kaiserstraße – lediglich aufgrund einer Veranstaltung Mitte Dezember 2021 hatten die VBK den Stromfluss temporär abgeschaltet.

Die VBK warnen deshalb vor leichtsinnigem Verhalten in der Nähe der Oberleitungen.

 

An Fahrstromleitungen besteht Lebensgefahr

Für die Oberleitungen in der Kaiserstraße gilt der gleiche Gefahrenhinweis wie für alle Oberleitungen an Bahnstrecken, heißt es in der Pressemeldung: Personen, die der Fahrstromleitung zu nahe kommen, begeben sich in Lebensgefahr.

An den innerstädtischen Trambahnstrecken beträgt die Spannung 750 Volt an der Fahrleitung – das ist mehr als die dreifache Spannung wie bei einer Haushaltssteckdose. Bei Stadt- und Eisenbahnstrecken in der Region beträgt die elektrische Spannung sogar 15.000 Volt.

Damit ein potenziell tödlicher Stromschlag ausgelöst wird, muss die Oberleitung nicht einmal zwangsweise berührt werden. Hierfür reicht es aus, wenn man der Leitung oder den Abspannungen nahekommt. Denn der Strom ist in der Lage, die Luft zu überspringen und mit einem Lichtbogen über den Körper zur Erde zu gelangen. Der menschliche Körper, der größtenteils aus Wasser besteht, fungiert in diesem Moment als leitender Gegenstand.

 

Weitere Nachrichten

Warntag am 08. Dezember: Warnsysteme & Sirenen werden in Karlsruhe getestet

Zur Sicherstellung der Funktionsfähigkeit der Warninfrastruktur werden beim Warntag 2022 am Donnerstag, 08. Dezember, bundesweit ab 11:00 Uhr probeweise verschiedene Warnsysteme sowie die Sirenen ausgelöst, geht aus einer Pressemeldung hervor.

"Einschleifung" geplant: Diese Stadtbahnlinie fährt bald durch die Karlsruher Innenstadt

Wie der Landkreis Karlsruhe in einer Pressemeldung informiert, hat der Verwaltungsausschuss des Kreistags, am Donnerstag, 24. November 2022, grünes Licht für die geplante Einschleifung der Stadtbahnlinie S31/S32 in die Karlsruher Innenstadt gegeben.

Schwerer Verkehrsunfall auf der Durlacher Allee: Kollision zwischen Pedelec & Motorrad

Ein schwerer Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Pedelecs und eines Motorrads ereignete sich am Freitagmorgen, 25. November 2022, auf der Durlacher Allee in Karlsruhe. Beide Unfallbeteiligten verletzen sich schwer, teilt die Polizei Karlsruhe mit.

Im Durlacher Weiherhofbad: Spindschlüssel geklaut und Auto gestohlen

Am Donnerstag, 24. November 2022, zwischen 18:10 Uhr und 18:55 Uhr, wurden im Durlacher Weiherhofbad mehrere Spindschlüssel entwendet, Wertgegenstände gestohlen und sogar ein Auto geklaut, informiert die Polizei Karlsruhe in einer Pressemitteilung.

Präsenz & Prävention: Karlsruher Polizei überwacht die Weihnachtsmärkte

Im Stadt- und Landkreis Karlsruhe findet ab Ende November wieder eine Vielzahl von Weihnachtsmärkten und anderen vorweihnachtlichen Veranstaltungen statt. Das Polizeipräsidium Karlsruhe wird auf diesen Präsenzstreifen sowie Präventionsmaßnahmen durchführen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

-100%
200%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.