News aus Baden-Württemberg
Verband: Windkraftausbau im Land läuft weiter schleppend

News aus Baden-Württemberg Verband: Windkraftausbau im Land läuft weiter schleppend

Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
dpa

Seit Jahren stockt der Ausbau von Windrädern im Südwesten. Erst diese Woche zeigte sich Ministerpräsident Kretschmann zuversichtlich, dass es jetzt besser wird. Neue Zahlen zu Genehmigungen erwecken aber einen anderen Eindruck.

Der Ausbau der Windkraft in Baden-Württemberg kommt nach einer Auswertung der Fachagentur Windenergie an Land weiterhin nur langsam voran. Demnach gingen im Südwesten im ersten Quartal des laufenden Jahres nach vorläufigen Zahlen nur fünf Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von 18 Megawatt neu ans Netz. Bundesweit stieg die Zahl der Windräder im gleichen Zeitraum um 117 Anlagen. Der Bundesverband Windenergie verweist jedoch darauf, dass es sich bei den aktuellen Zahlen noch um vorläufige Werte handelt: Noch bis Ende April könnten Inbetriebnahmen nachgemeldet werden.

Besonders wichtig ist nach Angaben des Verbands die Zahl der Genehmigungen. Auch diese kommen in Baden-Württemberg nur langsam voran. Im ersten Quartal des neuen Jahres wurde laut Auswertung nur eine neue Windkraftanlage genehmigt. Im Vorjahresquartal waren es neun Anlagen gewesen. Bundesweit wurde der Bau von 295 neuen Anlagen genehmigt, die meisten davon in Nordrhein-Westfalen (82).

Der Präsident des Bundesverbands Windenergie, Herman Albers, sprach von einem «De-facto-Ausfall der Südregion». Dies sei ein «Offenbarungseid» für alle Verantwortlichen in diesen Bundesländern. In Bayern wurden im ersten Quartal 2023 zwei neue Windkraftanlagen genehmigt, Rheinland-Pfalz immerhin elf. «Es braucht hier dringend ein neues Bewusstsein zur Ermöglichung des Zubaus, sonst setzen die südlichen Bundesländer mutwillig ihre Wirtschaft aufs Spiel», so Albers.

Im vergangenen Herbst hatte Ministerpräsident Winfried Kretschmann das Ziel ausgegeben, im Jahr 2024 mindestens 100 neue Windkraftanlagen im Land zu erreichen. Erst in dieser Woche zeigte sich der Grünen-Politiker bei einem Besuch im Schwarzwald zuversichtlich für den Bau weiterer Anlagen. Er nehme einen Stimmungsumschwung wahr: Bürgerinnen und Bürger seien bereit, Windräder in ihrer Nähe zu akzeptieren.

 

Weitere Nachrichten

Dauerregen in Karlsruhe: Wetterdienst verlängert Unwetterwarnung bis Samstagfrüh

In fast ganz Baden-Württemberg kommt einiges vom Himmel. Der Deutsche Wetterdienst verlängert seine Unwetterwarnung der Stufe drei von vier.

Zahlen stagnieren: Lange Warteliste für ein neues Organ

Organspenden werden dringend gebraucht. Allein Südwesten warten Hunderte Menschen auf ein neues Organ. Doch die Spendenbereitschaft ist niedrig. Baden-Württemberg will politisch gegensteuern.

Laut Schätzung: Land erhält mehr Steuereinnahmen als geplant

Bis Jahresende muss Grün-Schwarz einen neuen Haushalt für 2025 und 2026 aufstellen. Dafür stehen wohl etwas mehr Steuereinnahmen als geplant bereit. Der Finanzminister sieht trotzdem wenig Spielräume.

Mehrere Bauprojekte: Ausfälle und Umwege auf Bahnstrecke Stuttgart-Karlsruhe

Mal wieder fahren Züge zwischen Stuttgart und Karlsruhe nicht wie geplant: Weil an der Bahnstrecke gebaut wird, müssen Kundinnen und Kunden Umwege oder Schienenersatzverkehr in Kauf nehmen.

Gewitter & Dauerregen über Baden-Württemberg: Glimpflicher als erwartet

Vor Sturzfluten, Erdrutschen oder Überschwemmungen hatte der Wetterdienst gewarnt. Tatsächlich liefen Keller voll, aber Tief «Katinka» hat nur wenige Schäden verursacht.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.