Polizei Karlsruhe
Viele waren „erheblich zu schnell“: Geschwindigkeitskontrollen in Karlsruhe

Polizei Karlsruhe Viele waren „erheblich zu schnell“: Geschwindigkeitskontrollen in Karlsruhe

Quelle: Friso Gentsch

Am Sonntag, 28. Februar 2021, führte die Verkehrspolizei Karlsruhe auf den Bundesautobahnen A5 und A8, sowie Landesstraße 564 Geschwindigkeitskontrollen durch. Einige Autofahrer waren zu schnell unterwegs und müssen mit Punkten und Fahrverboten rechnen.

400 Autofahrer über Höchstgeschwindigkeit

Am Sonntag, 28. Februar 2021, zwischen 09:00 Uhr und 12:30 Uhr wurde eine Geschwindigkeitsmessung zwischen den Anschlussstellen Kronau und Bruchsal durchgeführt. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit wurde von insgesamt 400 Autofahrern nicht eingehalten.

 

Audi-Fahrer mit 243 km/h gemessen

20 Fahrer waren, so die Polizei, erheblich zu schnell unterwegs und müssen neben einem Bußgeld und Punkten auch mit einem Fahrverbot rechnen, teilt die Polizei mit.

Ein Audi-Fahrer wurde gar mit 243 km/h gemessen. Der Fahrer muss neben einem Bußgeld und mehreren Punkten auch mit einem mehrmonatigen Fahrverbot rechnen.

 

Weitere Verstöße auf Landesstraße & Autobahn

Auf der Landesstraße 564 wurde zwischen 08.45 Uhr und 12.15 Uhr die Einhaltung der vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h überwacht. Insgesamt waren 31 Autofahrer zu schnell unterwegs.

Auf den Bundesautobahnen A5 und A8 im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe wurde zwischen 07.00 Uhr und 13.00 Uhr die Geschwindigkeit überwacht.

 

210 km/h statt 120 km/h

Insgesamt acht Autofahrer gerieten ins Visier der Videostreife da sie erheblich zu schnell unterwegs waren. Ein 25-Jähriger war bei erlaubten 120 km/h mit 210 km/h unterwegs. Neben einem Bußgeld und mehreren Punkten, muss er auch mit einem Fahrverbot von drei Monaten rechnen, so die Polizei weiter.

 

Weitere Nachrichten

Bundestagswahl: Informationen zum Wahlsonntag in Karlsruhe

Am Sonntag, 26. September 2021, sind laut Kreiswahlleiter Dr. Albert Käuflein etwa 205.500 wahlberechtigte Karlsruher aufgerufen, zu entscheiden, wer aus dem Karlsruher Wahlkreis 271 künftig im Bundestag vertreten sein wird, gibt die Stadt bekannt,

"Globalstreik" in Karlsruhe: VBK & AVG passen Betriebskonzept an

Am Freitag, 24. September, findet in der Innenstadt eine "Fridays for Future"-Demo statt, zu der rund 5.000 Teilnehmer erwartet werden. Aufgrund der damit verbundenen Straßensperrungen kommt es auch zu Einschränkungen beim Tram- und Stadtbahnverkehr.

Station wurde evakuiert: Feuerwehr-Einsatz im SRH Klinikum

Am Mittwochabend, 22. September 2021, kam es zu einem Einsatz der Feuerwehr im SRH Klinikum im Karlsbad-Langensteinbach. Eine Station des Krankenhauses musste evakuiert werden - durch den Vorfall verletzte Personen gibt es glücklicherweise keine.

Millionenförderung für Karlsruher Projekt "Sichere Digitale Identitäten"

Unter Federführung des Forschungszentrums Informatik (FZI) und des Karlsruher Amtes für Informationstechnik und Digitalisierung soll in den kommenden drei Jahren das Projekt "SDIKA – Sichere Digitale Identitäten Karlsruhe" umgesetzt werden.

15-Jähriger droht Schlossgarten-Besuchern mit Spielzeugwaffe

Ein 15-jähriger Jugendlicher bedrohte am Dienstag, 21. September 2021, gegen 19:45 Uhr im Karlsruher Schlossgarten zwei Park-Besucher mit einer vermeintlichen Schusswaffe, darüber informiert die Polizei Karlsruhe in einer Mitteilung an die Presse.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.