Polizei & Feuerwehr Karlsruhe
Während Demontagearbeiten: Brand in stillgelegter Textilwäscherei in Karlsruhe

Polizei & Feuerwehr Karlsruhe Während Demontagearbeiten: Brand in stillgelegter Textilwäscherei in Karlsruhe

Quelle: Thomas Riedel

Am Dienstag, 13. Juli 2021, gegen 11:30 Uhr, kam es zu einem Brand in einer stillgelegten Textilwäscherei in der Karlsruher Ritterstraße. Das Feuer ist während Demontagearbeiten ausgebrochen. 21 Personen wurden leicht durch den Rauch verletzt.

Brand in stillgelegter Wäscherei

Zu einem Brand kam es am Dienstag, 13. Juli 2021, gegen 11:30 Uhr in der Ritterstraße 9 in Karlsruhe. Hier brach ein Feuer in einer stillgelegten Wäscherei aus.

Im Gebäude werden derzeit Anlagen abgebaut – während dieser Demontagearbeiten sei der Brand entstanden, informiert die Berufsfeuerwehr Karlsruhe.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

Starke Rauchentwicklung zu sehen

Bereits beim Eintreffen der Einsatzkräfte war eine starke Rauchentwicklung aus dem betroffenen Gebäude zu sehen. Glücklicherweise konnte die Feuerwehr den Brand relativ schnell lokalisieren und löschen.

Allerdings entstand im Gebäude eine starke Verrauchung, erklärt die Feuerwehr. Da es sich um ein sehr verzweigtes Gebäude mit mehreren Verbindungen handle, konnte sich der Rauch in mehreren Bereichen verteilen. Verletzt wurden, so die Feuerwehr weiter, keine Personen.

 

| Quelle: Thomas Riedel

 

Aktualisierung: 13. Juli, 16:00 Uhr

Bei der Demontage einer Industriewaschmaschine kam es im Erdgeschoss eines mehrstöckigen Wohn- und Geschäftshauses in der Karlsruher Ritterstraße, Ecke Kriegsstraße am Dienstag gegen 11:25 Uhr zu einer starken Rauchentwicklung.

Insgesamt 21 Menschen erlitten durch die Rauchverteilung in dem Gebäude leichte Verletzungen. Davon betroffen waren in der Hauptsache die darüber gelegenen und gut besuchten Räume der AWO-Ambulanz. Der Sachschaden wird mit geschätzten 50.000 Euro beziffert.

Nach ersten polizeilichen Feststellungen war ein Arbeiter mit dem Rückbau der Waschmaschine beschäftigt und setzte hierfür einen Winkelschleifer ein. Anschließend trat Qualm aus dem Gerät. Nachdem die Rauchentwicklung immer stärker wurde und eigene Löschversuche fehlschlugen, verließ der Beschuldigte die Räume und verständigte die Feuerwehr.

Beim Eintreffen erster Kräfte der Polizei drangen bereits dichte Rauchschwaden aus der Textilreinigung, die sich letztlich im mehrstöckigen Gebäudekomplex sowie in der angrenzenden Tiefgarage ausbreiteten.

Nach Eintreffen der Berufsfeuerwehr Karlsruhe konnte der Brandherd rasch abgelöscht und ein Übergreifen der Flammen auf das restliche Anwesen verhindert werden. Vorsorglich war der gesamte Gebäudekomplex durch Polizei und Feuerwehr zügig geräumt worden.

Die Verletzten erlitten nach derzeitigem Erkenntnisstand eine leichte Rauchgasvergiftung, die allesamt vor Ort durch die eingesetzten fünf Rettungswagen sowie eines Notarztteams versorgt werden konnten. Zur Betreuung und Behandlung wurde ein Bus des KVV zur Verfügung gestellt.

 

Fotogalerie | Brand in Karlsruher Wäscherei

Weitere Nachrichten

Vorsätzliche Brandstiftung? Erneut Waldbrände im Hardtwald bei Karlsruhe

Auch am Mittwoch hat es wieder Brände im Hardtwald bei Karlsruhe gegeben. Mehrere Glutnester an verschiedenen Stellen löschte die Feuerwehr, wie die Polizei mitteilte.

Diese Maßnahmen werden umgesetzt: Stadt Karlsruhe spart ab sofort Energie ein

Mit Sofortmaßnahmen zur Senkung ihres Energieverbrauchs will die Stadtverwaltung Karlsruhe einer drohenden Gasmangellage entgegentreten, heißt es in einer Pressemeldung vom 10. August 2022. Die folgenden Maßnahmen sollen in Kürze umgesetzt werden.

Streit in Bruchsal: 42-Jähriger soll seine eigene Mutter getötet haben

Nachdem ein 42-Jähriger am Montag, 08. August 2022, seine eigene Mutter getötet haben soll, wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe am Dienstagnachmittag, 09. August 2022, dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Krankheitserreger: Stadtverwaltung Karlsruhe rät vom Baden in der Alb ab

Die anhaltende Trockenheit, ausbleibende Niederschläge sowie die ungewöhnlich hohen Temperaturen setzen den städtischen Gewässern in Karlsruhe zu. Aktuell betrifft dies die Alb, teilt die Stadtverwaltung mit und rät daher vom Baden in dem Fluss ab.

Feuer im Hardtwald: Unbekannter legte mutmaßlich mehrere Waldbrände

Ein Unbekannter ist wohl für drei Waldbrände zwischen Mittwoch, 03. August, und Dienstag, 09. August 2022, im Hardtwald nördlich von Karlsruhe verantwortlich. Das Fachdezernat der Kriminalpolizei Karlsruhe hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.