News aus der Fächerstadt
Wasser-Quartier Karlsruhe gestartet: Leitungswasser soll Hauptgetränk werden

News aus der Fächerstadt Wasser-Quartier Karlsruhe gestartet: Leitungswasser soll Hauptgetränk werden

Quelle: ARTIS-Uli Deck.

Gemeinsam mit den Stadtwerken Karlsruhe startet der gemeinnützige Verein a tip: tap (ein Tipp: Leitungswasser) das Wasser-Quartier Karlsruhe. Hierdurch soll Leitungswasser zum Hauptgetränk der Gesellschaft und die Trinkbrunnen-Kultur gefördert werden.

Das Wasser-Quartier Karlsruhe ist gestartet

a tip: tap ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für Leitungswasser, gegen Verpackungsmüll und somit für eine ökologisch-nachhaltige Lebensweise einsetzt. Die Stadtwerke Karlsruhe sind exklusiver Kooperationspartner des Wasser-Quartiers Karlsruhe.

Wasser-Quartiere sind Teil der sogenannten Wasserwende, einer von a tip: tap initiierten Bewegung, die Leitungswasser zum Durstlöscher Nummer eins machen will.

 

Bewusstsein für Trinkwasser in der Nachbarschaft

Im Wasser-Quartier fördert ein Partnernetzwerk das Bewusstsein für Trinkwasser in der Nachbarschaft. Das Netzwerk zeigt die Vorteile von Leitungswasser auf, engagiert sich für bessere Zugänge zu kostenfreiem Trinkwasser und trägt damit zum Klima und Umweltschutz bei.

Zugleich liefert ein Wasser-Quartier Impulse für andere Nachbarschaften, um in der Stadt, im ländlichen Raum und in ganz Deutschland eine Bewegung für Leitungswasser zu stärken.

 

Zum Weltwassertag am 22. März 2024, sind die folgenden Aktionen geplant:

  • Am 21. März wird a tip: tap die KTG Karlsruhe Tourismus GmbH als leitungswasserfreundliches Unternehmen auszeichnen
  • Am 23. März veranstaltet a tip:tap zusammen mit den Stadtwerken Karlsruhe, dem forum für internationale entwicklung + planung sowie der Europäischen Brunnengesellschaft ein Wasserfest auf dem Lidellplatz und lädt im Anschluss dazu ein, die Ausstellung „Wasser in Sicht“ im Schaufenster Karlsruhe zu besichtigen.

 

Weitere Nachrichten

Änderung der Karlsruher Baustrategie: Nur noch das "unbedingt Notwendige" wird gebaut

Hohe Kosten, Zeitdruck, eine Vielzahl an baulichen Aufgaben sowie eine geäußerte Unzufriedenheit von Teilen des Gemeinderates erfordern ein Umsteuern und Nachjustieren der bisherigen Baustrategie, das teilt die Stadt in einer Pressemeldung mit. 

Bahnhof in Grötzingen wird gesperrt: Ersatzverkehr und Fahrplanänderungen

Von Freitag, 17. Mai bis Freitag, 31. Mai 2024, finden im Bahnhof Grötzingen Weichenarbeiten statt - der Bahnhof ist daher nicht anfahrbar. Es kommt zu Fahrplanänderungen und Ersatzverkehren mit Bussen, teilt die Deutsche Bahn in einer Pressemeldung mit.

Feuer im Badischen Staatstheater: Karlsruher Feuerwehr mit erfolgreicher Übung

Am Badischen Staatstheater fand eine Feuerwehr-Übung statt: Diese sollte die Fähigkeiten der Führungskräfte im Umgang mit herausfordernden Situationen zu stärken und die Zusammenarbeit von Einsatzleitern, Führungsgruppe und Einsatzabschnittsleitern verbessern.

"Sport am Abend": Kostenlose Sportangebote starten im Mai in Karlsruhe

In Kooperation mit den Sportvereinen der Fächerstadt bietet die Stadt Karlsruhe von Mai bis Juni 2024, wieder in verschiedenen Stadtteilen kostenlose Sportangebote an. Tanzen, Yoga, Walking und mehr gehören zu den angebotenen Sportarten unter freiem Himmel.

Events & Wohlfühloase vor "Kleinen Kirche": Das ist zwischen Marktplatz & Kronenplatz geplant

Die östliche Kaiserstraße erblüht Ende April 2024, mit den ersten Ergebnissen des sogenannten Quartiersimpulses „Kleine Kirche“. Mit dem Ziel, das Quartier zwischen Marktplatz und Kronenplatz noch lebenswerter zu gestalten, wird Folgendes geplant.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.