News aus der Fächerstadt
Wettbewerb beendet: Diese Bodenbemalung bekommt der Passagehof

News aus der Fächerstadt Wettbewerb beendet: Diese Bodenbemalung bekommt der Passagehof

Quelle: © Rene Sulzer

Ab 01. September 2023, soll der Passagehof zur Fußgängerzone umgewandelt werden. Dazu gehört auch eine temporäre Bodenbemalung. Hierfür hatten Karlsruher Designerinnen und Designer sowie Künstlerinnen und Künstler Entwürfe zur Abstimmung freigegeben.

Bodenbemalung im Passagehof

Ab September ist der Passagehof eine Fußgängerzone und soll ab Mitte September mit neuen Sitzmöbeln und zusätzlicher Begrünung zum Verweilen einladen – auch eine Bodenbemalung ist geplant. Fünf Karlsruher Designerinnen, Designer und Kunstschaffende entwickelten hierfür ein grafisches Konzept.

Die eingereichten Entwürfe waren vom 21. Juli bis zum 11. August 2023 ausgestellt. Insgesamt haben 184 Bürgerinnen und Bürger ihre Stimmen abgegeben. Der Entwurf „Offene Runde“ bekam die meisten Stimmen. Das Gesamtergebnis des Votums lautet wie folgt:

1. Offene Runde, Rene Sulzer (63 Stimmen)
2. GAMEGARDEN, Pauline Gosselin (48 Stimmen)
3./4. Neue Wege, Larissa Mantel; Passage, Michael Gibis (je 25 Stimmen)
5. Mäander, FAN Collective (23 Stimmen)

 

Der Entwurf „Offene Runde“ von Rene Sulzer. | Quelle: © Rene Sulzer

 

„Offene Runde“ von Rene Sulzer

„Offene Runde“ von Rene Sulzer weist in den dargestellten Kreissegmenten eine klare sowie nachvollziehbare Form auf und ist dadurch für Betrachtende schnell zu erfassen.

Der Entwurf stellt das Zentrum des Passagehofes als Ort des Verweilens dar, wird in einer Pressemeldung der Stadt Karlsruhe erklärt. Der Entwurf soll Assoziierungen pulsierender Urbanität und funktioniert auch auf einer emotionalen Ebene wecken.

 

Umsetzung noch im Herbst 2023

Die temporäre Bemalung soll noch diesen Herbst umgesetzt werden, informiert die Stadt. Sie soll so lange Bestand haben, bis der Passagehof baulich umgestaltet und gegebenenfalls weiter entsiegelt wird (frühstens ab 2026).

Finanziert wird das Projekt im Rahmen des Projekts „City-Transformation“ durch das Bundesförderprogramm „Zukunftsfähige Innenstädte und Zentren“ des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen.

 

Weitere Nachrichten

Bis zu 76 Prozent mehr Besucher: EM belebt die Innenstädte

In den Stadtzentren war viel los am ersten Wochenende der Fußball-Europameisterschaft: Allein in den Austragungsorten wurden fast eine halbe Million mehr Menschen gezählt als sonst.

Laut Ranking: Qualitätseinbußen im regionalen Bahnverkehr

Baustellen, Personalmangel und zu wenig fahrtüchtige Züge: Der regionale Bahnverkehr kämpft mit vielen Problemen. Darunter leidet die Qualität. Verbesserungen gab es auf einer viel befahrenen Strecke.

Pfahlbaumuseum am Bodensee für mehr als 14 Millionen Euro erweitert

Das Pfahlbaumuseum am Bodensee ist Welterbe-Stätte und Touristenattraktion. Die Häuser auf Stelzen dienen häufig auch als Filmkulisse. Nun wurde das Museum erweitert.

Spargel könnte zum Saisonende hin teurer werden

Die Spargelsaison ist auf der Zielgeraden, offizielles Ende ist der 24. Juni. Vor allem Frost und Regen haben die Ernte geprägt. Das hat auch Einfluss auf die Preise.

Protesttag der Zahnärzte in Baden-Württemberg

Zumindest für einen Tag wollen zahlreiche Zahnärzte in Baden-Württemberg mal weniger, dass ihre Patienten den Mund aufmachen. Sie wollen es vielmehr selbst tun. Aus Protest.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.