Polizei Karlsruhe
Zwei junge Frauen greifen 60-Jährigen an Karlsruher Haltestelle an

Polizei Karlsruhe Zwei junge Frauen greifen 60-Jährigen an Karlsruher Haltestelle an

Quelle: Christoph Soeder/dpa/Symbolbild

Zwei 16 und 23 Jahre alte Frauen griffen am Donnerstagabend, 23. Februar 2023, in der Karlsruher Südweststadt mehrere Passanten an. Im Anschluss widersetzte sich die 16-Jährige den alarmierten Polizeibeamten und verletzte eine Rettungssanitäterin.

Frauen schrien und bespuckten 60-Jährigen an

Wie die Polizei Karlsruhe in einer Pressemeldung mitteilt, gerieten zwei offenbar alkoholisierten Frauen, am Donnerstag, 23. Februar 2023, gegen 20:20 Uhr an der Haltestelle Karlstor mit einem bislang unbekannten Mann in Streit.

Da die beiden Tatverdächtigen den etwa 60-Jährigen im Laufe der Auseinandersetzung anschrien und bespuckten, griff ein weiterer derzeit unbekannter Passant ein. Nachdem die Frauen auch den helfenden Passanten körperlich angingen und zwei weitere Männer vergeblich versuchten, die Situation zu beruhigen, flüchtete der 60-Jährige in eine S-Bahn.

 

Polizeistreife kontrollierte Frauen an Haltestelle

Bevor die beiden Frauen selbst in eine Bahn einstiegen, schlug die 16-Jährige offenbar noch eine weitere Passantin, teilt die Polizei mit. Polizeistreifen konnten die beiden Frauen kurze Zeit später an der Straßenbahnhaltestelle Mathystraße antreffen.

Während der Personenkontrolle leistete die 16-Jährige körperlichen Widerstand gegen die Beamten und trat gegen einen Streifenwagen.

 

Jugendliche spuckte einer Sanitäterin ins Gesicht

Bei den Widerstandshandlungen verletzte sich die Jugendliche leicht, weshalb sie in ein Krankenhaus gebracht wurde. Während der Behandlung in der Klinik trat und spuckte die Jugendliche einer Sanitäterin ins Gesicht, so die Polizei weiter.

Bei dem Einsatz wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt. Auch die Rettungssanitäterin erlitt leichte Verletzungen. Nach Abschluss der medizinischen Behandlung und polizeilichen Maßnahmen wurden beide Frauen auf freien Fuß gesetzt.

 

Polizei sucht nach Zeugen und den Geschädigten

Das Haus des Jugendrechts hat die Ermittlungen übernommen und sucht nach Zeugen und Geschädigten. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0721 666-5555 mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung zu setzen.

Insbesondere ist die Polizei auf der Suche nach den beiden Männern, die an der Haltestelle Karlstor von den beiden Tatverdächtigen angegangen wurden.

 

Weitere Nachrichten

Wegen Starkregen: Hoepfner eröffnet das Burgfest mit Notprogramm

Aufgrund des Starkregens eröffnet die Privatbrauerei Hoepfner am 17. Mai 2024, das Hoepfner Burgfest. Aufgrund der Wetterverhältnisse kann das Programm jedoch nur eingeschränkt stattfinden. Fassanstich und das Musikprogramm werden nach innen verlegt.

Holzbaupreis: Garagenaufstockung in Rintheim erhält Auszeichnung

Mit Garagenaufstockungen an der Heilbronner Straße in Karlsruhe konnte die Volkswohnung beim diesjährigen Holzbaupreis Baden-Württemberg überzeugen. Durch Aufstockungen in elementierter Holzbauweise entstanden hier zwölf neue, kompakte Wohnungen.

Pfingsten und Fronleichnam: Änderungen bei Müllabfuhr & Entsorgungseinrichtungen

Die städtische Müllabfuhr ist am Pfingstmontag, 20. Mai 2024, sowie an Fronleichnam, Donnerstag, 30. Mai 2024, nicht im Einsatz. Daher kann es im gesamten Stadtgebiet zu Verschiebungen bei den Abholtagen für Bioabfall, Papier und Restmüll kommen.

Internationaler Museumstag in der Fächerstadt - das gibt es zu entdecken

Am Sonntag, 19. Mai 2024, wird der "Internationale Museumstag" gefeiert. Auch in Karlsruhe öffnen die Museen ihre Türen und laden zu kleinen und großen Entdeckungsreisen ein. meinKA hat eine Auswahl des Angebots in einem Überblick zusammengestellt.

Playoff-Halbfinale gestartet – Karlsruher LIONS gewinnen Auftaktspiel in Hagen

Das erste Spiel der Best-of-five-Serie im Playoff-Halbfinale der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA gewannen die PS Karlsruhe LIONS in Hagen, am 16. Mai 2024, mit 70:82. Das Team aus der Fächerstadt dominierte das Geschehen zwischenzeitlich sogar.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.