Zoologischer Stadtgarten
1.100 Quadratmeter: Neues Luchs-Gehege im Karlsruher Zoo eröffnet

Zoologischer Stadtgarten 1.100 Quadratmeter: Neues Luchs-Gehege im Karlsruher Zoo eröffnet

Quelle: Pixabay

Im Zoologischen Stadtgarten in Karlsruhe wurde am Freitag, 08. Oktober 2021, ein neues großes Gehege für die Luchse eröffnet. Das Areal der Raubkatzen befindet sich nun am Hang des Lauterbergs und damit direkt am „Tor zum Nationalpark Schwarzwald“.

Neues Luchs-Gehege im Karlsruher Zoo eröffnet

Am Lauterberg im Zoologischen Stadtgarten in Karlsruhe wurde eine neue Anlage für die Luchse Karlchen, Heidi, Emily und Eva eröffnet. Seit Freitag, 08. Oktober 2021, können auch die Zoogäste die vier Raubkatzen auf dem 1.100 Quadratmeter großen Gelände beobachten, das einem Schwarzwald-Hang nachempfunden ist.

Die Luchse waren vor zweieinhalb Wochen vom Raubtierhaus, wo ihre Anlage lediglich 110 Quadratmeter Fläche hatte, in das neue Gehege am Lauterberg umgezogen. Zugleich soll die Anlage auch das „Tor zum Nationalpark Schwarzwald“ symbolisieren.

 

 Zoo möchte Auswilderungen in den Schwarzwald

„Es sind Tiere, die eigentlich bei uns heimisch waren, die der Mensch jedoch in der Region ausgerottet hat. Es wäre schön, wenn es vom Zoo Karlsruhe aus in Zukunft Auswilderungen im Schwarzwald gäbe“, so Zoo-Direktor Dr. Matthias Reinschmidt.

Dem stimmt auch Dr. Marc Förschler, Zoologe im Nationalpark und Leiter des Fachbereichs Artenschutz, zu. Er ist begeistert über die neue Verbindung der Stadt Karlsruhe mit dem Nationalpark und dass auch so für die Bedeutung des einzigen Nationalparks in Baden-Württemberg bei den Zoobesuchern geworben wird, teilt der Karlsruher Zoo mit.

 

Neues Luchs-Gehege: Rund vier Jahre Bauzeit

Begonnen wurde der Bau der Luchs-Anlage im Karlsruher Zoo bereits im Jahr 2017. Nach Baufehlern durch ausführende Firmen kam es zu großen Verzögerungen. Zudem machten Baustoffmangel und die große Auslastung der einzelnen Betriebe weitere Probleme, informiert der Zoo.

„Jetzt ist das aber rum, die Anlage ist ein echtes Glanzlicht geworden, und wir schauen nach vorne und freuen uns über die sehr guten Bedingungen, die die Luchse darin vorfinden“, sagt Reinschmidt abschließend.

 

Weitere Nachrichten

Diese Maßnahmen werden umgesetzt: Stadt Karlsruhe spart ab sofort Energie ein

Mit Sofortmaßnahmen zur Senkung ihres Energieverbrauchs will die Stadtverwaltung Karlsruhe einer drohenden Gasmangellage entgegentreten, heißt es in einer Pressemeldung vom 10. August 2022. Die folgenden Maßnahmen sollen in Kürze umgesetzt werden.

Streit in Bruchsal: 42-Jähriger soll seine eigene Mutter getötet haben

Nachdem ein 42-Jähriger am Montag, 08. August 2022, seine eigene Mutter getötet haben soll, wurde er auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe am Dienstagnachmittag, 09. August 2022, dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Krankheitserreger: Stadtverwaltung Karlsruhe rät vom Baden in der Alb ab

Die anhaltende Trockenheit, ausbleibende Niederschläge sowie die ungewöhnlich hohen Temperaturen setzen den städtischen Gewässern in Karlsruhe zu. Aktuell betrifft dies die Alb, teilt die Stadtverwaltung mit und rät daher vom Baden in dem Fluss ab.

Feuer im Hardtwald: Unbekannter legte mutmaßlich mehrere Waldbrände

Ein Unbekannter ist wohl für drei Waldbrände zwischen Mittwoch, 03. August, und Dienstag, 09. August 2022, im Hardtwald nördlich von Karlsruhe verantwortlich. Das Fachdezernat der Kriminalpolizei Karlsruhe hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen.

Gemeinsame Lösung: So sollen die Stadtbahntunnel-Aufzüge hitzebeständiger werden

Da kürzlich, aufgrund der hohen Temperaturen, Stadtbahntunnel-Aufzüge in Karlsruhe aus Sicherheitsgründen abgeschaltet werden mussten, wollen die Verkehrsbetriebe Karlsruhe nun zusammen mit der KASIG und dem Aufzughersteller Schindler das Problem beheben.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 










Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

-100%
200%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.