Polizei Karlsruhe
19-Jähriger baut Unfall, flüchtet & fährt beinahe Polizeibeamtin um

Polizei Karlsruhe 19-Jähriger baut Unfall, flüchtet & fährt beinahe Polizeibeamtin um

Quelle: Marijan Murat/dpa/ZB

Wie aus einer Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und dem Polizeipräsidium Karlsruhe hervorgeht, hat ein 19-Jähriger am Freitag, 14. Oktober 2022, zunächst mit seinem Fahrzeug einen Unfall verursacht, ist geflüchtet und fuhr dann fast eine Polizeibeamtin um.

19-Jähriger verursacht Unfall und flüchtet

Ein 19-Jähriger rumänischer Staatsangehöriger soll am Freitag, 14. Oktober 2022, gegen 20:00 Uhr in der Kaiserallee auf Höhe Rathaus-West in Karlsruhe als Fahrer eines Audis einen Verkehrsunfall verursacht und im Anschluss Fahrerflucht begangen haben.

Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnten Polizeibeamte das mutmaßliche Unfallfahrzeug in der Blücherstraße feststellen.

 

Polizeibeamtin rettete sich durch Sprung

Als sich die Beamten zu Fuß dem Fahrzeug näherten, soll der Beschuldigte den Motor des Fahrzeugs wieder gestartet haben und unvermittelt auf eine Polizeibeamtin zugefahren sein, um sich der Kontrolle zu entziehen.

Die Polizistin habe sich einzig durch einen Sprung auf die Seite vor einem Zusammenstoß mit dem Fahrzeug retten können, informiert die Polizei.

 

Anzeichen von Drogenkonsum & 1,5 Promille

Der Beschuldigte soll daraufhin mit dem Fahrzeug und im weiteren Verlauf auch zu Fuß geflüchtet sein. Er konnte schließlich in der Körnerstraße durch Beamte des Polizeireviers Karlsruhe West vorläufig festgenommen werden.

Ein bei dem Beschuldigten durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von umgerechnet etwa 1,5 Promille. Ferner konnten bei dem jungen Mann Anzeichen von Drogenkonsum festgestellt werden.

 

Mann wurde dem Haftrichter vorgeführt

Der Beschuldigte wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Samstag, 15. Oktober 2022, dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl erließ.

Die Ermittlungen dazu, ob der Mann in der Tatnacht noch weitere Verkehrsunfälle verursacht hat, dauern an. Zeugen, die Angaben zu dem Sachverhalt, insbesondere zu der Kontrollsituation in der Blücherstraße machen können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter 0721/666-5555 zu melden.

 

Weitere Nachrichten

Anbauvereinigungen: Baden-Württemberg regelt Zuständigkeiten für Umsetzung des Cannabisgesetzes

Ab dem 01. Juli 2024 können in Baden-Württemberg Anträge zum Betreiben von Cannabis-Anbauvereinigungen beim Regierungspräsidium Freiburg gestellt werden. Die landesweite Überwachung der Anbauvereinigungen übernimmt das Regierungspräsidium Tübingen.

"Karlsruhe klingt – music to go!": Innenstadt wird zur Freiluftbühne für Live-Musik

Wenn am Samstag, 29. Juni 2024, rhythmische Klänge in der Karlsruher Innenstadt zu hören sind, dann heißt es wieder: "Karlsruhe klingt – music to go!". Drinnen und draußen, ober- und unterirdisch bringen über 100 Menschen Musik in die Fächerstadt.

Mehrere Hochsitze in Karlsruhe durch Brände beschädigt - Polizei sucht Zeugen

Am Sonntagnachmittag, 23. Juni 2024, wurden der Polizei innerhalb von 90 Minuten drei von Feuer beschädigte Hochsitze im Bereich Wössingen gemeldet. Nach derzeitigem Ermittlungsstand besteht der Verdacht, dass die Brände vorsätzlich gelegt wurden.

Alkoholisierter Autofahrer verursacht Verkehrsunfall in Weingarten und leistet Widerstand

In der Nacht auf Sonntag, 23. Juni 2024, verlor ein alkoholisierter Pkw-Fahrer in Weingarten offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen eine Fahrbahnabgrenzung. Bei der Personenkontrolle schlug er dann zudem nach den Polizeibeamten.

Teilerneuerung der Albbrücke in Karlsruhe sorgt für erhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen

Das Regierungspräsidium plant die Teilerneuerung der Albbrücke in Karlsruhe zwischen den Anschlussstellen 10 (AS Raffinerien) und 11 (AS Karlsruhe-Maxau). Die Arbeiten beginnen im Oktober 2024, vorab sind Bürgerinformationsveranstaltungen geplant.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.