Turnier für den guten Zweck
3:1-Sieg im Finale: KSC gewinnt Hallenturnier in Gummersbach

Turnier für den guten Zweck 3:1-Sieg im Finale: KSC gewinnt Hallenturnier in Gummersbach

Quelle: meinKA

Während ein Teil der Spieler bereits auf dem Weg ins Trainingslager ist, haben elf Spieler am Sonntag, 12. Januar 2020, einen Erfolg beim Schauinsland Reisen Cup eingefahren. Bei dem Turnier konnten die Spieler das Finale für sich entscheiden.

Es klappt doch noch mit dem Siegen!

Burak Camoglu, Alexander Groiß, Lukas Grozurek, Christoph Kobald, Dominik Kother, Justin Möbius, Sven Müller, Saliou Sané, Mario Schragl reisen erst mit Verspätung ins spanische Estepona, da sie bei einem Benefiz-Turnier noch Spielpraxis sammelten. Verstärkt wurde die Mannschaft durch Jannis Rabold und David Trivunic aus der U19 des KSC – beiden durften im Anschluss ebenfalls die Reise nach Spanien antreten.

 

Erlös geht an die Lukas Podolski Stiftung

Gespielt wurden jeweils zwei Halbzeiten mit jeweils zehn Minuten. Der Erlös des Turniers fließt in die Lukas Podolski Stiftung, die sich wohltätig um Kinder und Jugendliche kümmert. Neben dem KSC waren auch Mannschaften vom 1. FC Nürnberg, Rot-Weiß Essen, SpVgg Greuther Fürth, dem RSV Meinerzhagen, die durch Lukas Podolski verstärkt wurden, und der englische Drittligist Ipswich beim Turnier dabei.

 

KSC traf zunächst auf den 1.FC Nürnberg

In der Gruppenphase trafen die Karlsruher zunächst auf Nürnberg. Das Spiel konnten die Blau-Weißen mit 3:1 für sich entscheiden. Eine Klatsche gab es allerdings dann im zweiten Spiel: Gegen den Regionalligisten aus Essen konnten der KSC nur ein Tor erzielen. Auf der Gegenseite standen dafür nach der Spielzeit sechs Gegentore! Das Ergebnis reichte dann noch für den zweiten Platz in der Gruppe.

 

Halbfinale gegen Poldi & Meinerzhagen

Der Halbfinalgegner war dann der RSV Meinerzhagen, dem Team um Lukas Podolski. Die Partie stellte sich als sehr torreich und ausgeglichen heraus. Nach der regulären Spielzeit konnten drei Treffer auf beiden Seiten gezählt werden  – was dann zu einem Neun-Meter-Schießen führte. Alexander Groiß war es dann, der den entscheidenden Treffer zum 6:5 Endergebnis erzielte und damit für den Finaleinzug sorgte.

Im Finale gegen Rot-Weiß Essen

Dort wartete ein bekanntes Team: Rot-Weiß Essen! Die Klatsche aus der Vorrunde sollte sich dabei natürlich nicht wiederholen, das machte der KSC von Beginn an klar. So sollte es auch nur wenige Minuten dauern, bis die Badener in Führung gingen. Weitere Tore fielen erst nach der Halbzeit. So zeigte die Anzeigentafel ein 3:0 kurz vor Ende. In der Schlussminute konnte das Team aus Essen noch etwas Ergebniskosmetik betreiben und stellte den Endstand von 3:1 her.

Damit konnte der KSC den Schauinsland Reisen Cup gleich bei der ersten Teilnahme als Turniersieger verlassen. Mit diesem Selbstvertrauen geht es nun für das Team ins Trainingslager nach Spanien, wo man sich für die Rückrunde vorbereiten wird.

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.