Polizei Karlsruhe
38-Jähriger zieht in Karlsruhe 54 Leitpfosten aus der Erde

Polizei Karlsruhe 38-Jähriger zieht in Karlsruhe 54 Leitpfosten aus der Erde

Quelle: Lino Mirgeler

Ein Mann hat am Donnerstag, 14. Oktober 2021, auf der L560 über 50 Leitpfosten aus dem Erdreich gezogen. Mindestens drei der Pfosten warf er im Anschluss auf die Fahrbahn, weshalb die Polizei auf der Suche nach eventuell geschädigten Fahrzeugführern ist.

Nach Trunkenheitsfahrt zu Fuß nach Hause

Wie die Polizei Karlsruhe informiert, hat ein Mann am Donnerstagmorgen, 14. Oktober 2021, auf der L560 über 50 Leitpfosten aus dem Erdreich gezogen.

Nach einer vorausgegangenen Trunkenheitsfahrt durch den 38-Jährigen konnte er nach Abschluss der erforderlichen polizeilichen Maßnahmen die Wache wieder verlassen. Zunächst weigerte sich der Mann, konnte jedoch kurze Zeit später dazu bewegt werden, den Nachhauseweg zu Fuß anzutreten.

 

Mann zieht mehrere Leitpfosten aus der Erde

Gegen 03:50 Uhr meldeten Verkehrsteilnehmer dann einen Mann, der auf der L560 mehrere Leitpfosten aus dem Erdreich zieht. Weiterhin soll er nach Angaben der Zeugen dunkel gekleidet mittig auf der Fahrbahn unterwegs gewesen sein.

Insgesamt hat er 54 Leitpfosten zwischen der Beuthener Straße und dem Industriegebiet Blankenloch aus dem Erdreich gezogen beziehungsweise beschädigt.

 

Die Polizei griff den 38-Jährigen erneut auf

Der 38-Jährige wurde durch eine Streife erneut aufgegriffen und musste den Rest der Nacht in einer Gewahrsamszelle verbringen.

Verkehrsteilnehmer, die durch die Hindernisse auf der Fahrbahn oder durch den 38-Jährigen selbst gefährdet wurden, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Karlsruhe-Waldstadt unter der Telefonnummer 0721 967180 zu melden.

 

Weitere Nachrichten

Umfrage: 90 Prozent sind mit dem "Wirtschaftsstandort Karlsruhe" zufrieden

Die Stadt Karlsruhe hat nun die Ergebnisse der in Kooperation mit der City Initiative Karlsruhe (CIK) durchgeführten Unternehmens- und Betriebsumfrage veröffentlicht. Nahezu 90 Prozent sind mit Karlsruhe als Wirtschaftsstandort eher oder sehr zufrieden.

Edeltrudtunnel: Meilenstein bei der Bauwerksanierung erreicht

Im Edeltrudtunnel wird die Nordröhre wieder für den Verkehr freigegeben. Ab der nächsten Woche stehen in beiden Fahrtrichtungen wieder zwei Streifen zur Verfügung. Im Tunnel sowie in den beiden Tunnelvorfeldern müssen noch Restarbeiten ausgeführt werden.

Neues von der Kombilösung: Arbeiten an der Kriegsstraße laufen

Die Bauarbeiten nähern sich dem Ende – auch dort, wo später oberirdisch die Straßenbahnen verkehren: In der Kriegsstraße zeigt sich mit jedem Tag mehr der neue Straßenraum, darüber informiert die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft mbH.

KA Glasfaser - Karlsruhe dreht auf & meinKA hat sich informiert

Die Stadtwerke Karlsruhe wollen in der Oststadt im Frühjahr 2022 den Glasfaser-Ausbau beginnen. Doch bevor die Leitungen verlegt werden können, müssen in einer Vorvermarktungsphase genügend Kunden gefunden werden. meinKA hat sich darüber informiert.

Rund 200 Einsätze: Die Sturm-Bilanz der Polizei Karlsruhe

Im Dienstbezirk des Polizeipräsidiums Karlsruhe wurden am Donnerstag, 21. Oktober 2021, rund 200 Einsätze im Zusammenhang mit dem Sturmtief "Ignatz" abgearbeitet. Nach den ersten Schätzungen dürfte der entstandene Sachschaden etwa 500.000 Euro betragen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.