Bioökonomie findet Stadt
Ab Mai: Karlsruhe wird Teil einer bundesweiten Open-Air-Ausstellung

Bioökonomie findet Stadt Ab Mai: Karlsruhe wird Teil einer bundesweiten Open-Air-Ausstellung

Quelle: proWissen

Die Wissenschaft geht auf die Straße: Dazu präsentieren die Vereine „proWissen Potsdam“ und „science2public – Gesellschaft für Wissenschaftskommunikation“ in Halle (Saale) ab Mai bundesweit die Themen „Bioökonomie“ und „Innovationsforschung“ an Bauzäunen.

„Bioökonomie findet Stadt“ in Karlsruhe

In Corona-Zeiten, in denen Museen geschlossen sind, geht die Wissenschaft nun auf die Straße. Dazu präsentiert der Verein „proWissen Potsdam“ gemeinsam mit dem Verein „science2public – Gesellschaft für Wissenschaftskommunikation“ in Halle (Saale) ab Mai bundesweit die Themen Bioökonomie und Innovationsforschung an Bauzäunen in neun deutschen Städten.

Die Aktion läuft unter dem Titel „Bioökonomie findet Stadt“, teilt die Stadt Karlsruhe in einer Pressemeldung mit.

 

Projekt „reFuels – Kraftstoffe neu denken“

In Karlsruhe können sich Vorbeigehende dann unter anderem über das Projekt „reFuels – Kraftstoffe neu denken“ informieren. Hierbei geht es um regenerative biogene oder strombasierte Kraftstoffe, welche dazu beitragen, eine CO₂-neutrale Mobilität zu erzielen.

Vorgestellt wird das Projekt vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftsbüro der Stadt Karlsruhe, geht aus der Mitteilung hervor.

 

Weitere Städte nehmen an der Aktion teil

In den Städten Bochum, Bielefeld, Bremen, Halle (Saale), Oldenburg, Potsdam, Regensburg und Siegen können sich Interessierte ebenfalls über urbane Projekte informieren. Alle Städte sind Mitglieder im Strategiekreis „Wissenschaft in der Stadt!“ (WISTA).

Neben den Bauzaunausstellungen wird es in allen neun teilnehmenden Städten Veranstaltungen rund um das Thema „Bioökonomie findet Stadt“ geben. Diese werden gestreamt, aufgezeichnet und sind später als audiovisuelle Beiträge im Internet auf www.wissenschaft-in-der-stadt.de verfügbar.

 

Weitere Nachrichten

Karlsruher Gebäudeeigentümer für "Sanierungsschaufenster" gesucht

Für das "Sanierungsschaufenster" sucht die KEK-Karlsruher Energie und Klimaschutzagentur Eigentümerinnen und Eigentümer, die in einem der "Karlsruher EnergieQuartiere" wohnen und ihr Gebäude innerhalb der letzten fünf Jahre energetisch saniert haben.

Zahlreiche Verstöße bei Demo & Kontrolle der Günther-Klotz-Anlage

Bei einer Versammlung am Freitag, 16. April 2021, auf dem Marktplatz musste die Polizei oft zur Einhaltung der Auflagen auffordern und ahndete viele Verstöße. Zudem überwachte die Polizei die Günther-Klotz-Anlage, wegen einer angekündigten Techno-Party.

Neustart der Galopprennbahn in Iffezheim: Sanierte Trainingsbahn eingeweiht

Nachdem die Gemeinde Iffezheim mit dem neuen Betreiber "Baden Galopp" der bekannten Galopprennbahn Baden-Baden / Iffezheim, eine Vereinbarung über zehn Jahre abschloss, wurde nun eine sanierte Trainingsbahn eingeweiht und Renntermine bekannt gegeben.

Unbekannte überfallen 89-Jährige in ihrer Wohnung in Knielingen

Zwei bislang Unbekannte haben am frühen Donnerstagmorgen, 15. April 2021, eine 89-jährige Frau in ihrer Wohnung in der Struvestraße im Karlsruher Stadtteil Knielingen überfallen und Bargeld gestohlen. Die Polizei Karlsruhe sucht nun nach Zeugen.

Neues von der Kombilösung: Die Betonbauer sind am Werk

Von Osten und von Westen sind die Betonbauer in den vergangenen Wochen dem Karlstor immer nähergekommen. Ein Update zu diesen und weiteren aktuellen Arbeiten der Kombilösung Karlsruhe gibt die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft mbH (KASIG).




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.