Polizei Karlsruhe
Nach Wildunfall bei Weingarten: Polizei gibt Verhaltenshinweise

Polizei Karlsruhe Nach Wildunfall bei Weingarten: Polizei gibt Verhaltenshinweise

Quelle: Carsten Rehder

Ein Wildschwein hat Dienstagnacht, 06. April 2021, auf der Bundesstraße 3 bei Weingarten (Baden) einen Verkehrsunfall verursacht. In diesem Zusammenhang gibt die Polizei Karlsruhe nun entsprechende Verhaltenshinweise bei Unfällen mit Wildtieren.

Wildschwein verursacht Unfall auf der B3

Wie die Polizei mitteilt, hat ein Wildschwein am Dienstag, 06. April 2021, auf der Bundesstraße 3 bei Weingarten einen Verkehrsunfall verursacht. Ein 73-Jähriger war mit seinem Pkw gegen 23:15 Uhr auf der Bundesstraße 3 von Grötzingen kommend in Richtung Weingarten unterwegs, als ein Wildschwein die Fahrbahn überquerte.

Das Wild wurde vom Pkw erfasst, in den Gegenverkehr geschleudert und prallte dort frontal gegen den Pkw eines 20-Jährigen. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, erklärt die Polizei Karlsruhe.

Der Sachschaden wird auf 15.000 Euro geschätzt. Da an einem Fahrzeug Betriebsstoffe ausgelaufen waren, musste die Fahrbahn gereinigt werden.

 

Die Polizei gibt folgende Verhaltenshinweise

  • Tiere überqueren besonders häufig in Waldabschnitten und an Feldrändern die Straßen. Und das vor allem in den Abend- und frühen Morgenstunden während der Dämmerung.
  • Vorausschauendes Fahren und erhöhtes Gefahrenbewusstsein helfen Wildunfälle zu vermeiden.
  • Achten Sie auf Wildwechsel Schilder und passen Sie Ihre Geschwindigkeit an.
  • Beim Erkennen von Wild das Fernlicht abblenden. Zusätzliches Hupen kann das Wild verscheuchen.
  • Wildtiere sind meist nicht allein unterwegs, einem Tier könnten weitere folgen.
  • Versuchen Sie nicht unkontrolliert auszuweichen.
  • Sichern Sie nach einem Unfall die Unfallstelle ab und verständigen Sie umgehend die Polizei.
  • Getötetes Wild darf nicht mitgenommen werden.

 

Weitere Nachrichten

Karlsruher Gebäudeeigentümer für "Sanierungsschaufenster" gesucht

Für das "Sanierungsschaufenster" sucht die KEK-Karlsruher Energie und Klimaschutzagentur Eigentümerinnen und Eigentümer, die in einem der "Karlsruher EnergieQuartiere" wohnen und ihr Gebäude innerhalb der letzten fünf Jahre energetisch saniert haben.

Zahlreiche Verstöße bei Demo & Kontrolle der Günther-Klotz-Anlage

Bei einer Versammlung am Freitag, 16. April 2021, auf dem Marktplatz musste die Polizei oft zur Einhaltung der Auflagen auffordern und ahndete viele Verstöße. Zudem überwachte die Polizei die Günther-Klotz-Anlage, wegen einer angekündigten Techno-Party.

Neustart der Galopprennbahn in Iffezheim: Sanierte Trainingsbahn eingeweiht

Nachdem die Gemeinde Iffezheim mit dem neuen Betreiber "Baden Galopp" der bekannten Galopprennbahn Baden-Baden / Iffezheim, eine Vereinbarung über zehn Jahre abschloss, wurde nun eine sanierte Trainingsbahn eingeweiht und Renntermine bekannt gegeben.

Unbekannte überfallen 89-Jährige in ihrer Wohnung in Knielingen

Zwei bislang Unbekannte haben am frühen Donnerstagmorgen, 15. April 2021, eine 89-jährige Frau in ihrer Wohnung in der Struvestraße im Karlsruher Stadtteil Knielingen überfallen und Bargeld gestohlen. Die Polizei Karlsruhe sucht nun nach Zeugen.

Neues von der Kombilösung: Die Betonbauer sind am Werk

Von Osten und von Westen sind die Betonbauer in den vergangenen Wochen dem Karlstor immer nähergekommen. Ein Update zu diesen und weiteren aktuellen Arbeiten der Kombilösung Karlsruhe gibt die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft mbH (KASIG).




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.