BIO-zertifizierte Früchte
Äpfel, Birnen & Co.: Selber pflücken auf Karlsruhes Streuobstwiesen!

BIO-zertifizierte Früchte Äpfel, Birnen & Co.: Selber pflücken auf Karlsruhes Streuobstwiesen!

Quelle: Pixabay

Von A wie Apfel bis Z wie Zwetschgen: Auf den Karlsruher Streuobstwiesen können die BIO-zertifizierten Früchte selbst gepflückt werden! Ab sofort verkauft die Stadt Karlsruhe nämlich das Obst der eigenen Streuobstbäume kostengünstig an Selbstpflücker.

Selbst pflücken: Streuobstbäume der Stadt Karlsruhe

Die Früchte der eigenen Streuobstbäume verkauft die Stadt Karlsruhe kostengünstig an Selbstpflücker! Interessierte haben also auch ohne eigenen Garten die Möglichkeit, sich an der frischen Luft zu betätigen, gesunde Lebensmittel zu ernten und gleichzeitig zur Förderung heimischer Streuobstbestände beizutragen, so die Stadt in einer Pressemitteilung.

 

Qualitativ entspricht das Obst höchsten Standards!

Die städtischen Streuobstwiesen sind übrigens BIO-zertifiziert, das bedeutet, es werden keine chemisch-synthetischen Pflanzenschutz- oder Düngemittel eingesetzt. Außerdem sind die Früchte in der Regel komplett unbehandelt. Nur in Ausnahmefällen, wenn etwa eine Krankheit den Baum oder sogar den Bestand auf der Streuobstwiese gefährdet, greift das Liegenschaftsamt ein. Aber auch dann werden ausschließlich biologische Mittel eingesetzt.

Info: Trotz vieler bereits eingegangener Anfragen, müssen die jedes Jahr Ende August oder Anfang September stattfindenden Obstbaumversteigerungen Corona-bedingt abgesagt werden.

 

Angebot, Planung & Ansprechpartner im Überblick

Wer Selbstpflücker werden möchte, muss sich zunächst überlegen, was er ernten möchte und wieviel verwertet werden kann. Zum Angebot stehen Äpfel, Birnen, Walnüsse, Zwetschgen und Mirabellen.Daraus lässt sich natürlich viel machen, wie beispielsweise Saft, Marmelade, Kompott oder Dörrobst sowie Kuchen. Manche alte Obst-Sorten sind bis in den Mai oder Juni hinein lagerbar.

Interessierte, die sich überlegt haben, was und wieviel sie ernten möchten, können sich an einen der Feldhüter der am nächsten zum eigenen Wohnort verkauft wenden. Mit diesem kann dann ein Termin und Treffen vor Ort vereinbart werden. Um das Corona-Ansteckungsrisiko so gering wie möglich zu halten, darf zu diesem Termin allerdings nur eine Person kommen.

Achtung: Mehr als fünf Personen sollten nicht an der Ernteaktion teilnehmen, da die gängigen Abstandsregelungen auch hier eingehalten werden müssen.

 

  • Daxlanden und Rüppurr: Michael Kässinger (0151-29205557)
  • Durlach und Wolfartsweier: Alexander Kilian (0151- 29205555)
  • Grötzingen: Rolf Roser (0151-29205554)
  • Hagsfeld: Georgios Nikodimou (0151-29205552)
  • Hohenwettersbach, Wettersbach und Stupferich: Robert Cieslik (0151-29205553)
  • Knielingen: Manfred Krüger (0151-29205556)

Weitere Nachrichten aus Karlsruhe

Kombilösung: Bis Weihnachten sind außer am Karlstor alle Deckel drauf

Der Umbau der Kriegsstraße mit einer neuen oberirdischen Gleistrasse und einem darunter liegenden Autotunnel ist in fast allen Baufeldern auf die Zielgerade eingebogen. Einen Überblick der Arbeiten gibt die Karlsruher Schieneninfrastruktur-Gesellschaft mbH.

Autobahn

Karlsruhe wird Zweigstelle des "Deutschen Zentrums Mobilität der Zukunft"

Karlsruhe wurde zur Zweigstelle des geplanten "Deutschen Zentrums Mobilität der Zukunft" in München ernannt, darüber informiert die Stadt nun. Der Haushaltsausschuss des Bundestags bewilligte hierfür insgesamt 278 Millionen Euro bis zum Jahr 2024.

NEO 2020: Plastik-Ersatz aus TechnologieRegion Karlsruhe gewinnt

Die TechnologieRegion Karlsruhe hat zum elften Mal ihren Innovationspreis verliehen. Der mit 20.000 Euro dotierte NEO 2020 wurde in diesem Jahr zum Thema Bioökonomie vergeben und ging an das Projekt PLAFCO und seinen geschmeidigen Faserverbundstoff.

Karlsruher Weihnachtsstadt: Alle Informationen zum dezentralen Christkindlesmarkt

Corona-bedingt ist die Adventszeit im Jahr 2020 in Karlsruhe anders als gewohnt. Der große Christkindlesmarkt wurde abgesagt - stattdessen findet eine dezentrale Version des Weihnachtsmarktes statt. Alle Informationen dazu gibt es hier im Überblick.

Wie im Action-Film: Mehrere Unfälle, Auto-Entführungen & Gewalt

Nach derzeitigem Kenntnisstand hat ein Tatverdächtiger am Dienstag, den 24. November, in Rheinstetten und Karlsruhe mit verschiedenen Fahrzeugen mehrere Unfälle verursacht und lieferte sich eine Flucht über die A5, informiert die Polizei Karlsruhe.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.