Neues vom Karlsruher SC
Ausverkaufter Wildpark: KSC-Coach Eichner hofft auf „besondere Kraft“ gegen HSV

Neues vom Karlsruher SC Ausverkaufter Wildpark: KSC-Coach Eichner hofft auf „besondere Kraft“ gegen HSV

Quelle: Christian Modla/dpa

Der Wildpark ist nach dem Aufschwung für das Duell mit dem HSV erstmals seit dem Umbau ausverkauft. Trainer Christian Eichner hofft, dass die mehr als 30.000 Zuschauer am Sonntag, 12. März 2023, ein wichtiger Faktor für den erhofften Coup werden.

«Ich glaube, wer schon in Karlsruhe gespielt hat, weiß, dass da im Stadion eine besondere Kraft liegen kann», sagte Eichner am Freitag.

Nach vier Siegen in Serie und dem Sprung auf einen einstelligen Tabellenplatz steckt der badische Fußball-Zweitligist voller neuem Selbstbewusstsein. Seine Mannschaft verspüre nun zum ersten Mal in dieser Saison «eine gewisse, geistige Freiheit», sagte Eichner und stellte vor dem Duell mit dem Aufstiegsfavoriten klar: «Wir sind nicht zum Genießen da, sondern um weiter Punkte auf unser Konto zu packen.»

Dass auf dem vom Dauerregen tief getränkten Boden keine Fußballgala entstehen wird, ist dem früheren Bundesligaverteidiger bewusst. «Wir werden sicher auch Momente haben, wo wir aufgrund des Ballbesitzspiels des HSV leiden werden. Da werden die Jungs Unterstützung von oben nach unten brauchen», sagte er.

Fraglich ist, ob Innenverteidiger Stephan Ambrosius zum Einsatz kommen kann. Der 24 Jahre alte Leihspieler vom HSV leidet noch immer unter muskulären Problemen. «Wir müssen bis Sonntag schauen, wie viel Sinn das machen würde», sagte Karlsruhes Trainer.

 

Mehr zum KSC

KSC-Coach Eichner als Trainer bei St. Pauli im Gespräch

Der Wechsel von St. Pauli-Trainer Fabian Hürzeler nach England wird an diesem Wochenende erwartet. Ein heißer Kandidat für die Nachfolge arbeitet noch in der zweiten Liga.

Ex-Nationalspieler Thomas Häßler sieht KSC nächste Saison im Aufstiegskampf

Der frühere Mittelfeldstar Thomas Häßler traut den Karlsruhern in der neuen Saison den nächsten Schritt zu. Schnelle Klarheit in der Trainerfrage würde helfen, meint der Europameister von 1996.

Karlsruher SC verpflichtet Mittelfeldspieler Heußer

Der Karlsruher SC holt einen Zweitliga-erfahrenen Profi. Neuzugang Heußer könne «insbesondere durch seine Handlungsschnelligkeit und seine gefährlichen Standards» wertvoll werden.

Ex-Profi Eggimann will Vizepräsident des KSC werden

Der Vizepräsidenten-Posten beim Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC ist vakant. Ein früherer Profi will Verantwortung bei den Badenern übernehmen.

Karlsruher SC löst Vertrag mit Ex-Sportchef Oliver Kreuzer auf

Die Freistellung von Oliver Kreuzer beim Karlsruher SC am 1. April 2023 hatte für Aufsehen gesorgt. Nun folgt in der Causa ein weiterer Schritt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.