Rückbau Verkehrssicherung
B10 bei Mühlburg & Knielingen: Nächste Bauphase steht an

Rückbau Verkehrssicherung B10 bei Mühlburg & Knielingen: Nächste Bauphase steht an

Quelle: Pixabay

Derzeit wird im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe die Fahrbahndecke im Zuge der B10 zwischen Mühlburg und Knielingen auf einer Länge von rund 2,4 Kilometern erneuert. Die gesamte Maßnahme wird voraussichtlich bis Mitte September 2021 andauern.

Rückbau Verkehrssicherung ab 16. August 2021

Ende dieser Woche wird die zweite Bauphase der Fahrbahndeckenarbeiten zwischen Mühlburg und Knielingen abgeschlossen, so dass ab Montag, den 16. August 2021 bis 19. August 2021, die Rückbauarbeiten der derzeitigen Verkehrssicherung vorgenommen werden, wird in einer Pressemitteilung informiert.

Diese Arbeiten beinhalten die Demontage der transportablen Schutzeinrichtung, den Abbau der vorübergehenden Beschilderung sowie die Demarkierung der Gelbmarkierung. Ferner werden die derzeit verwendeten Mittelstreifenüberfahrten durch Wiederherstellung der Schutzeinrichtung geschlossen. Die hierfür erforderliche einspurige Verkehrsführung je Fahrtrichtung erfolgt tagsüber in verkehrsarmen Zeiten zwischen 09:00 Uhr und 15:00 Uhr und nachts. Dies wird in sogenannten Arbeitsstellen kürzerer Dauer durchgeführt.

 

Arbeiten der Bauphase vier werden ausgeführt

Am Wochenende von Freitag, den 20. August 2021, ab 08:00 Uhr, bis Montag, den 23. August 2021, 06:00 Uhr, werden die Arbeiten der Bauphase vier ausgeführt, für die eine einstreifige Verkehrsführungen auf der B10 in Richtung Rheinland-Pfalz eingerichtet wird.

Zusätzlich muss die Anschlussrampe zur B36 voll gesperrt werden, damit die Fahrbahndeckenerneuerung im gesamten Rampenbereich zur B36 auf voller Straßenbreite vorgenommen werden kann.

 

Fahrbahn der Honsellstraße wird auch saniert

Parallel wird an demselben Wochenende im Auftrag der Stadt Karlsruhe die Fahrbahn der Honsellstraße in Richtung Entenfang auf einer Länge von rund 100 Meter östlich der Kreuzung mit der B36 saniert. Die Umleitung für die Ziele B 36 Mannheim/Neureut erfolgt über die Anschlussstelle 7 (Entenfang) und die Rheinstraße.

Der Verkehr Richtung Rastatt/Mühlburg wird über den nördlichen Knotenpunkt der B36 mit der Rheinstraße umgeleitet. Anschließend wird in dem oben genannten Zeitraum die Verkehrssicherung abgebaut.

Die nächsten Bauphasen folgen ab dem 3. September 2021 bis zum 16.September 2021, für die jeweils einstreifige Verkehrsführungen eingerichtet werden. Über die Sperrungen und Umleitungen wird das Regierungspräsidium rechtzeitig gesondert informieren, heißt es abschließend.

 

Weitere Nachrichten

Karlsruher Zoo-Seelöwe "Gino" bekommt auf Teneriffa ein neues Zuhause

Im Juni 2018 wurde Seelöwenbulle Gino im Zoo Karlsruhe geboren. In diesem Jahr steht sein Umzug bevor, da er nur noch geraume Zeit mit seinem Vater Stevie gemeinsam auf der Anlage leben kann. Sein neues Zuhause wird der "Loro Parque" auf Teneriffa.

Mehrere angemeldete sowie nichtangemeldete Versammlungen in Karlsruhe

Im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe fanden am Montag, 24. Januar 2022, mehrere angemeldete sowie nichtangemeldete Versammlungen sowie Zusammenkünfte im Zusammenhang mit den aktuellen Corona-Maßnahmen statt, so die Polizei Karlsruhe.

Vierblättrige Einbeere & Rotbuche: "Pflanzen des Jahres" wachsen in Karlsruhe

Die vierblättrige Einbeere und Rotbuche sind die Blume und Baum des Jahres. Die beiden von der Loki Schmidt Stiftung gekürten Pflanzen sind auch in den Karlsruher Wäldern reich vertreten, informiert die Stadt Karlsruhe in einer Pressemitteilung.

Hochschule Karlsruhe: Gold-Medaille für optimierten Kran-Roboter

Luc Doppler, Student im Masterstudiengang Mechatronik an der Hochschule Karlsruhe, konnte zusammen mit zwei Kommilitonen aus Frankreich die Gold-Medaille beim Wettbewerb "Worldskills" in der Disziplin "Manufacturing Team Challenge" gewinnen.

Konflikt-Experte: Was Uli Jäck als Polizist & KSC-Sicherheitsbeauftragter erlebte

Uli Jäck hat vieles alles erlebt, was es zum Thema Konflikte zu erleben gibt. Er war zehn Jahre lang KSC-Sicherheitsbeauftragter. Nebenberuflich arbeitet er als Coach und Konfliktmanager. Mit meinKA sprach er über seine Erlebnisse und seine Arbeit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.