News aus Baden-Württemberg
Baden-Württemberg will internationale Kontakte vertiefen

News aus Baden-Württemberg Baden-Württemberg will internationale Kontakte vertiefen

Quelle: Marijan Murat
dpa

Baden-Württemberg will während seiner Präsidentschaft des Netzwerks «Vier Motoren für Europa» Kontakte wieder intensivieren.

Man wolle in dieser Zeit das Rad nicht neu erfinden, sagte Wirtschaftsstaatssekretär Patrick Rapp am Dienstag. «Wir wollen die Stärken verstärken, wollen die treibenden Regionen, die Zugpferde, wieder stärker zusammenbringen.» In der Pandemie sei die Zusammenarbeit mit den internationalen Partnern etwas ins Stocken geraten.

Das gelte beispielsweise für das Thema Städtepartnerschaften, sagte Europastaatssekretär Florian Hassler. Diese seien in den Pandemie-Jahren etwas ins Trudeln geraten. Er habe sich vorgenommen, in Brüssel als hörbares Sprachrohr der wirtschaftsstarken Regionen aufzutreten.

Das Netzwerk «Vier Motoren für Europa» gibt es seit 1988. Darin sind die Regionen Lombardei (Italien), Katalonien (Spanien), Auvergne-Rhône-Alpes (Frankreich) und Baden-Württemberg zusammengeschlossen. Die vier Regionen repräsentieren rund 37 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner und erwirtschaften rund neun Prozent des europäischen Bruttoinlandprodukts.

Gerade in Kriegszeiten sei der Austausch noch wichtiger, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Baden-Württemberg übernahm am 20. März die Präsidentschaft des Netzwerks und ist für ein Jahr für die Steuerung verantwortlich. Das Leitthema für dieses Jahr heißt «New Economic Perspective. Transformation als Chance für die Zukunftsfähigkeit unserer Regionen». Im Fokus stünden dabei die Themen Transformation der Wirtschaft, technologischer Wandel und Verminderung des CO2-Ausstoßes. Auch eine stärkere Vernetzung der Start-up-Szene ist angedacht.

 

Weitere Nachrichten

Bis zu 76 Prozent mehr Besucher: EM belebt die Innenstädte

In den Stadtzentren war viel los am ersten Wochenende der Fußball-Europameisterschaft: Allein in den Austragungsorten wurden fast eine halbe Million mehr Menschen gezählt als sonst.

Laut Ranking: Qualitätseinbußen im regionalen Bahnverkehr

Baustellen, Personalmangel und zu wenig fahrtüchtige Züge: Der regionale Bahnverkehr kämpft mit vielen Problemen. Darunter leidet die Qualität. Verbesserungen gab es auf einer viel befahrenen Strecke.

Pfahlbaumuseum am Bodensee für mehr als 14 Millionen Euro erweitert

Das Pfahlbaumuseum am Bodensee ist Welterbe-Stätte und Touristenattraktion. Die Häuser auf Stelzen dienen häufig auch als Filmkulisse. Nun wurde das Museum erweitert.

Spargel könnte zum Saisonende hin teurer werden

Die Spargelsaison ist auf der Zielgeraden, offizielles Ende ist der 24. Juni. Vor allem Frost und Regen haben die Ernte geprägt. Das hat auch Einfluss auf die Preise.

Protesttag der Zahnärzte in Baden-Württemberg

Zumindest für einen Tag wollen zahlreiche Zahnärzte in Baden-Württemberg mal weniger, dass ihre Patienten den Mund aufmachen. Sie wollen es vielmehr selbst tun. Aus Protest.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.