News aus Baden-Württemberg
Bislang 14 Badetote in Baden-Württemberg im Jahr 2022

News aus Baden-Württemberg Bislang 14 Badetote in Baden-Württemberg im Jahr 2022

Quelle: Jens Büttner
dpa

In den ersten sieben Monaten dieses Jahres sind in Baden-Württemberg mindestens 14 Menschen ertrunken.

Das sind trotz der teils hochsommerlichen Temperaturen 9 weniger als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres (Stichtag 21. Juli). Das teilte die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) am Donnerstag mit. Anders sieht das bundesweit aus, denn dort liegt die die Zahl im selben Zeitraum bei mindestens 199 Ertrunkenen – ein Anstieg um 15 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Insgesamt war die Zahl der Badetoten in baden-württembergischen Seen, Flüssen und anderen Gewässern bereits im vergangenen Jahr leicht gesunken. 35 Menschen kamen auf diese Weise um, im Jahr zuvor waren es laut DLRG noch 39 Menschen.

Allein 8 Menschen starben im vergangenen Juni in baden-württembergischen Gewässern. Darunter waren ein kleines Kind in einem Gartenteich in Spechbach (Rhein-Neckar-Kreis) und ein 15-jähriger Nichtschwimmer, der bei Meißenheim (Ortenaukreis) mit einem weiteren Jugendlichen in einem See war. Jeweils zwei Menschen kamen im Mai und im Juli ums Leben.

Die meisten Badetoten zwischen Januar und Juli waren Männer. Es starben auch zwei Frauen. Jeweils fünf Menschen kamen in Flüssen und Seen ums Leben, zwei weitere im Schwimmbad, eine Person in einem Teich und eine in einem Kanal.

 

Weitere Nachrichten

Katzen-Ausgangsverbot in Walldorf endet - aber Fortführung bis 2025

Das bundesweit einzigartige Ausgangsverbot für Katzen in Walldorf (Rhein-Neckar-Kreis) zum Schutz seltener Vögel geht an diesem Montag vorzeitig zu Ende.

Verkehrsminister will Entkriminalisierung des Schwarzfahrens

Wer schwarzfährt, begeht eine Straftat. Völlig übertrieben, findet Verkehrsminister Hermann - und erntet Kritik vom Koalitionspartner.

Könnten wegen Rhein-Niedrigwasser auch Züge ausfallen?

Im Mittelrheintal liegt eine für die Schifffahrt neuralgische Engstelle. Dort nimmt die Tiefe der Fahrrinne wegen der Trockenheit weiter ab, Schiffe können weniger zuladen. Könnte das auch Schiene und Straße im Südwesten belasten

Arbeitsmarkt: Wirtschaftsministerin will Krisen-Kurzarbeitergeld

Das Kurzarbeitergeld hat zahlreiche Jobs gerettet. Vor allem der erleichterte Zugang für die Betriebe. Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) fordert, ihn zu verlängern.

Grüne Fassade soll Stuttgarts Klima helfen

Eine grüne Lunge mitten in der Stadt: Ein großer Neubau in Stuttgart wartet mit einer Pflanzenfassade auf. Das hat Vorteile - im Sommer wie im Winter.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 










Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.