Bogenschützen-Vereine
Bogenschießen in Karlsruhe – Trendsportart mit Tradition

Bogenschützen-Vereine Bogenschießen in Karlsruhe – Trendsportart mit Tradition

Quelle: Pixabay

Bogenschießen hat eine lange Tradition und gilt als Trendsportart. Auch rund um Karlsruhe ist Bogenschießen beliebt und kann in einigen Vereinen der Fächerstadt ausgeübt werden. Eine Auswahl der Bogenschützen-Vereine & Angebote gibt es hier im Überblick.

Trendsport mit Tradition: Bogenschießen in Karlsruhe

Ursprünglich war das Bogenschießen die Jagdform, welche die Menschen etwa 10.000 vor Christus  ausübten, um ihre Nahrung zu fangen. Später setzte man es aber auch zum Kämpfen ein. Im Jahr 1545 entstand die älteste europäische Schule des Bogenschießens.  Seit 1972 ist Bogenschießen auch eine olympische Disziplin.

Auch in und um Karlsruhe ist Bogenschießen beliebt und kann in einigen Vereinen der Fächerstadt ausgeübt werden.

 

Regeln, Arten  & Informationen zum Bogenschießen

Beim Bogenschießen geht es darum, sich auf das Ziel beziehungsweise die Zielscheibe zu konzentrieren und mit einem Pfeil einen ruhigen und gezielten Schuss abzugeben.
Der Bogen besteht unabhängig von der Stilart immer aus einem Griff, dem Mittelstück und zwei flexiblen Wurfarmen. An den Enden der Wurfarme befindet sich jeweils eine Sehnenkerbe.

 

| Quelle: Pixabay

 

Wettkampfarten

Der Deutsche Schützenbund gibt mit dem WA (World Archery) im Freien, dem WA in der Halle, dem WA 3D und dem WA Feldbogen vier Wettkampfformate im Bogenbereich aus.

In der Halle werden in zwei Runden mit je 30 Pfeilen aus einer Entfernung von 18 Metern geschossen.
Im Freien werden zwei Runden zu 36 Pfeilen mit einer Distanz von 70 Metern absolviert.
Beim Feld- und Jagbogenschießen wird in einem Parcours auf 24 Scheiben geschossen. Zwölf Scheiben sind mit einer bekannten Entfernung aufgestellt, zwölf auf eine unbekannte Entfernung von fünf bis 60 Meter. Es werden drei Pfeile pro Scheibe geschossen. Beim WA 3D wird in einem Feldparcours auf 3D-Tiernachbildungen geschossen.

 

Grifftechniken/Ablasstechniken

Die Sehne kann entweder mit den Fingern oder mittels einer mechanischen Lösehilfe dem Release abgelassen werden. Es gibt unterschiedliche Release-Arten. Bei Compound-Bögen ist das Release eine Art „Klaue“ zum Greifen und Lösen der Sehne. Es existieren aber auch diverse Griffarten.
Mediterraner Griff

In Europa wird diese Grifftechnik am häufigsten verwendet. Der Zeigefinger liegt dabei oberhalb des Pfeils an der Sehne. Mittel- und Ringfinger liegen darunter. Der Pfeil liegt meist innen am Bogen an.

Untergriff/Apatschengriff

Alle drei Finger (Zeige-, Mittel- und Ringfinger) müssen bei diesem Griff unter dem Pfeil liegen. In seltenen Fällen werden auch nur Zeige- und Mittelfinger genutzt. Der Pfeil benötigt dabei einen Klemmnock – eine Kerbe zum festen Sitz des Pfeils an der Sehne. Je kürzer die Entfernung zum Ziel ist, umso tiefer greift der Schütze an der Sehne. Dieses nennt man Abgreifen oder Stringwalking.

Daumengriff (Mongolischer Griff)

Bei diesem Griff wird die Sehne lediglich mit dem Daumen gehalten. Meist wird ein Daumenring zum Schutz genutzt. Mit dem Zeigefinger wird der Pfeil durch leichten Druck auf den Schaft stabilisiert.

 

Stilarten des Bogenschießens

Das Bogenschießen gliedert sich in verschiedene Stilarten beziehungsweise Disziplinen, nach denen bei Turnieren verschiedene Wertungsklassen gebildet werden.
Man unterscheidet zwischen den Disziplinen Langbogen, Blankbogen, Recurvebogen, Instinktivbogen und Compoundbogen.

Der Langbogen oder Longbow

In der Klasse Langbogen wird mit der traditionellsten Bogenart geschossen. Der Langbogen besteht nur aus dem „Stock“ und der Sehne. Die Sehne berührt die Wurfarme nur an den Sehnennocken.
In Turnieren wird er nur mit Holzpfeilen genutzt. Der Langbogen darf maximal zweiteilig sein und muss eine bestimmte Mindestlänge haben. Der Auszug der Sehne und der Ablass dürfen nur mit den Fingern erfolgen. Die Reichweite des Langbogens beträgt rund 30 Meter, Spezialisten kommen aber auch auf bis zu 50 Meter.

Blankbogen

In dieser Stilart wird mit dem Blankbogen geschossen. Dies ist ein sogenannter Recurvebogen. Der Bogen ist „blank“. Es dürfen außer der Pfeilauflage, dem Nockpunkt – ein Hilfsmittel auf der Sehne -, dem Button und dem Stabilisator keine weiteren Vorrichtungen angebracht sein. Zudem muss der Blankbogen durch einen zwölf Zentimeter dicken Ring passen, um für Turniere zugelassen zu werden.

Recurvebogen

Der Recurvebogen wird mit den Fingern gezogen und ausgelöst. Bei diesem Bogen sind die Spitzen der „Wurfarme“ vom Schützen weggebogen.
Er darf zusätzlich zur Ausrüstung des Blankbogens eine Visiereinrichtung ohne Linse, Stabilisation, einen Klicker – eine Auszugskontrolle, sowie den Kisser – die Mundmarke haben. Die Wurfarme sind austauschbar und daher an den Schützen anpassbar. Der olympische Bogen ist immer ein Recurvebogen.

Instinktivbogen

Der Instinktivbogen ist ein Mix aus Recurve- und Blankbogen. Diese Stilart wird mit einem bis zu dreiteiligen Bogen geschossen, der im Mittelteil hauptsächlich aus natürlichen Materialien besteht. Es darf lediglich ein Wurfarm einstellbar sein. Auszugskontrollen und Visiere sind nicht erlaubt. Der Bogen selbst kann zerlegbar sein und wird mit den Fingern ausgezogen sowie geschossen.

Compoundbogen

Der Compoundbogen hat ein spezielles Konstruktionsprinzip mit Umlenkrollen/Cams am Ende der Wurfarme und funktioniert mittels des Hebelgesetzes. Durch die Rollen ist das Gewicht der Sehne im vollen Auszug reduziert. Die Sehne wird mit Hilfe eines Release geschossen.

Reiterbogen

Es gibt speziell für das Schießen vom Pferd aus konzipierte Bögen, die kürzer sind als übliche Bögen.

 

| Quelle: Pixabay

 

Die Bogenschützen-Vereine in und um Karlsruhe

In und um Karlsruhe gibt es zahlreiche Bogenschützen-Vereine, in denen Interessierte Schnupperstunden und Kurse belegen können und der Sport ausgeübt werden kann.

 

Bogenschießen beim 1.BSC Karlsruhe

1972 gründete der Schützenclub Mühlburg seine Unterabteilung Bogenschießen. Diese löste sich 1980 vom Schützenclub und gründete den 1. Bogen-Sport-Club Karlsruhe 1980 e.V.. Das Vereinsgelände samt Schießhalle des 1.BSC liegt im Hagsfelder Industriegebiet, der Feldparcours befindet sich in Neureut.

Ein erstes Highlight nach der Gründung des Karlsruher Bogenschützen-Vereins war die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft im Feldbogenschießen 1988. Der Verein bietet nicht nur Schnupperstunden für Interessierte an. Die Jugendabteilung vermietet auch Recurve-Bögen an Anfänger. Auch Team-Events für Gruppen ab sechs Personen finden statt. Wer sich für den Bogensport interessiert, kann ein Event buchen und wird von erfahrenen Bogenschützen angeleitet.

Der Verein gliedert sich in vier Abteilungen. Die WA Hagsfeld mit dem WA Sportplatz sowie der Schießhalle in Hagsfeld. Hier kümmert man sich um das sportliche Programm nach den Regeln des Deutschen Schützenbundes.
Des Weiteren gibt es die Abteilung DBSV, die das sportliche Programm nach Regeln des Deutschen Bogensport Verband (DBSV) organisiert und die Abteilung Parcours mit dem Feldbogen/3D-Parcours in Neureut.
Zusätzlich gibt es die Jugendabteilung für Mitglieder bis 21 Jahre.

Angebote für Bogenschützen

In der Freiluftsaison können sich Schützen zur Vereinsliga anmelden und sich im Finalschießen messen.
Das seit 2004 ausgerichtete Sternturnier des 1. BSC ist ein internationaler WA Wettbewerb. An einem Wochenende messen dich dabei Bogenschützen aus Deutschland, Frankreich, der Schweiz, Luxemburg, Belgien und weiteren Länden.

Bei dem Turnier steigern sich die Entfernungen der Scheiben am ersten Tag, am zweiten Turniertag wird absteigend geschossen. Drei Schützen ab Altersklasse Kadetten, Bogenklasse Recurve, Compound- oder Blankbogen bilden eine Mannschaft.

Das 24-Stunden-Turnier ist für maximal 80 Mannschaften mit maximal drei Teilnehmern gedacht. In Recurve, Compound und ohne Visier wird getrennt gewertet. Beim Bowhunter 3D Jamboree wird ein Parcours mit 24 Stationen mit zwei Zielen pro Station gelaufen. Die Ziele sind 3-D-Tiere. Maximal können sieben Schützen pro Gruppe teilnehmen. Es wird in den Klassen Langbogen, Primitivbogen, Reiterbogen, Recurve blank und Compound blank. Beim internationalen Hallenturnier wird eine WA-Hallenrunde in der BSC-Halle in Neureut absolviert.

 

| Quelle: Pixabay

 

Polizeisportverein Karlsruhe e.V. – Bogenschützen

1973 gründete sich die Bogenschützenabteilung beim Polizeisportverein Karlsruhe in Durlach und die Bogenschützen errichteten aus einer Sandgrube ein Bogenschießplatz. Lizenzierte Trainer und erfahrene Wettkampfschützen vermitteln die Bogenkunst auch in Schnupperkursen, die beim PSV gebucht werden können. Die Bögen werden vom Verein gestellt.

Zudem bietet der PSV sowohl im Winter in der PSV-Halle wie auch im Sommer auf dem Bogenplatz Trainings an. Sowohl ein offenes Training, als auch Intensivtrainings für Anfänger und Fortgeschrittene, ein Jugendtraining und auch ein Freies Training für erfahrene Bogenschützen werden angeboten.
Karlsruher Bogennacht

Einen besonderen Event bietet der PSV im Sommer an. Die Karlsruher Bogennacht – früher „PSV Fackelturnier“ lockt Bogenschützen von Nah und Fern nach Durlach. Hier werden zwei Runden mit 36 Pfeilen geschossen. Der erste Durchgang beginnt in der Abenddämmerung gegen 18:00 Uhr. Der zweite Durchgang bei Dunkelheit. Die Scheiben werden dann von Fackeln beleuchtet. Gegen Mitternacht werden die Sieger gekürt.

 

Bogen-Schützenkreis 12 Karlsruhe e.V.

Im Schützenkreis 12 Karlsruhe haben sich 21 Vereine zusammengetan. Der Schützenkreis 12 richtet neben Kreisturnieren, Kreismeisterschaften und Rundenwettkämpfen auch Ligawettbewerbe und Alters- sowie Seniorenschießen aus.

Der SV Blankenloch, der 1. BSC Karlsruhe, der SSV Daxlanden, die SG Durlach, der SV Eggenstein, der SV Blau-Weis-Rot, der SV Ettlingen, die ESG Frankonia Karlsruhe, die SG Grötzingen, der SV Jöhlingen, die SG 1721 Karlsruhe, die SVgg Knielingen, die SG Malsch, der SC Mörsch, der SC Mühlburg, der SSV Pfinztal, der Polizei SV Karlsruhe – Schützenabteilung, der Polizei SV Karlsruhe – Bogenabteilung, der Post Südstadt Karlsruhe – Schützenabteilung, der SV Waldbronn und der SC Wolfartsweier sind Kreisvereine des Sportschützenkreis 12 Karlsruhe.

 

Thomas Carl Bogensport in Bruchsal-Untergrombach

In Bruchsal-Untergrombach bietet Thomas Carl neben Gruppen-Events wie Teambuilding, Firmenausflug oder Kindergeburtstag auch Kurse im traditionellen Bogenschießen, sowie Kurse im Holzbogenbau an.
Neben Anfängerkursen und Schnupperkurse gibt er auch Grundkurse.

 

Sport in Karlsruhe

Vor Pokal-Spiel: KSC-Coach nimmt seine Mannschaft vor Kritik in Schutz

Christian Eichner hat seine Mannschaft vor aus seiner Sicht überzogener Kritik nach der 1:3-Niederlage vom Wochenende in Schutz genommen.

Bayer Leverkusen bangt vor Pokalduell mit dem KSC um Stürmer

Nach drei sieglosen Pflichtspielen in Serie will sich Bayer Leverkusen das dringend benötigte Erfolgserlebnis im DFB-Pokal holen.

KSC trifft im Pokal auf Leverkusen: "Haben große Vorfreude!"

In der zweiten Runde des DFB-Pokals trifft der KSC auf den Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen. Die auf Mittwoch, 27. Oktober 2021 (18:30 Uhr), terminierte Partie findet in der BayArena statt. Beim KSC herrscht bereits "große Vorfreude" auf das Spiel.

Ersatztorhüter kann sich beim Karlsruher SC nicht aufdrängen

Ersatztorhüter Markus Kuster leistete sich beim 1:3 des Karlsruher SC in Düsseldorf keine großen Fehler. Um sich als künftige Nummer eins zu profilieren, erwischte er allerdings den falschen Tag.

Trotz knappem Ergebnis: LIONS mit verdientem Sieg im hohen Norden

Am 23. Oktober haben sich die Karlsruher LIONS den nächsten Auswärtssieg in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA gesichert. Beim Aufsteiger Itzehoe Eagles diktierte das Löwenrudel zeitweise das Geschehen, musste am Ende allerdings nochmals zittern.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 



















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.