"Die Fächerstadt auf dem Trikot. Den KSC im Herzen."
Karlsruher SC: Das ist das neue KSC-Heimtrikot für die Saison 2021/22

"Die Fächerstadt auf dem Trikot. Den KSC im Herzen." Karlsruher SC: Das ist das neue KSC-Heimtrikot für die Saison 2021/22

Quelle: KSC

Der Karlsruher SC präsentierte am Freitag, 02. Juli 2021, das neue Heimtrikot für die Saison 2021/22. Bei der Gestaltung des neuen Trikots bleibt der KSC selbstverständlich seinen Blau-Weißen Farben treu. Allerdings ziert ein neuer Hauptsponsor das Trikot.

Neues Heimtrikot für die Saison 2021/22 vorgestellt

Der KSC hat am Freitag, 02. Juli 2021, sein neues Heimtrikot für die Saison 2021/22 präsentiert. Bei der Gestaltung des neuen Trikots bleibt der KSC selbstverständlich seinen Vereinsfarben treu.

Der klassische Kragen bringt dabei ein Stück Tradition ins Spiel. Doch charakteristisch am neuen Trikot sind vor allem die auf der Vorderseite eingearbeiteten Strahlen in einem dunkleren Blauton, informiert der Verein.

 

Design ist „emotional eng mit der Stadt verbunden“

„Als Traditionsverein wissen wir die besondere Verbindung zu unserer Fächerstadt sehr zu schätzen und sind stolz darauf, ein Teil dieser dynamischen Stadt zu sein. Der KSC findet sich genau zwischen zwei Karlsruher Fächerstraßen wieder und ist mit seiner Nähe zum Zentrum damit sowohl geografisch als auch emotional eng mit der Stadt verbunden“, beschreibt KSC-Geschäftsführer Michael Becker die Inspiration zum Heimtrikot der kommenden Saison.

Auf dem Rücken des Jerseys steht das eingeprägte Clublogo für den Karlsruher SC – und verbindet damit symbolisch noch einmal Fächerstadt und Club, erklärt der KSC.

 

Ein neuer Hauptsponsor die Brust des Trikots

Das Trikot wartet noch mit weiteren Besonderheiten auf: Zum ersten Mal seit über zehn Jahren ziert ein neuer Hauptsponsor die Brust des blauen Stoffs – die CG Elementum AG bei Auswärtsspielen und die GEM Ingenieurgesellschaft bei Heimspielen.

Die CG Elementum hat ihren Sitz in Berlin und mit der GEM zusätzlich eine Niederlassung in Karlsruhe-Durlach. „Wir freuen uns sehr, beim neuen KSC-Trikot zum ersten Mal den Platz auf der Brust einzunehmen. Als bundesweit tätiges Unternehmen mit besonderem Bezug zu Karlsruhe ist Regionalität für uns wichtig. Deshalb passt die Einarbeitung der Fächerstadt gut zu unseren eigenen Werten und Vorstellungen“, so Martin Müller, Prokurist der CG Elementum AG und Geschäftsführer der GEM Ingenieurgesellschaft sowie KSC-Vizepräsident.

Auf dem Ärmel des neuen Trikots ist nun die E.G.O. zu sehen, Exklusivpartner des KSC und einer der weltweit führenden Zulieferer für Hersteller von Haushaltsgeräten mit Sitz in Oberderdingen.

 

Trikot besteht zu 100 Prozent aus recyceltem Stoff

Neben der Verbindung zur Fächerstadt und der Region greift der KSC mit dem neuen Heimtrikot auch das Thema Nachhaltigkeit im Besonderen auf. Gemeinsam mit Macron, dem Ausrüster der Badener, wurde das neue Trikot aus einem Gewebe entwickelt, das zu 100 Prozent aus recyceltem Stoff besteht.

Ein Heimtrikot entspricht dabei etwa 13 Halbliter-Plastikflaschen. Die Verwendung des Eco-Softlock-Gewebes spart außerdem während des Produktionsprozesses deutlich mehr Energie ein als die Verwendung herkömmlicher Trikotstoffe. Der Preis des neuen Jerseys bleibt dabei im Vergleich zur vergangenen Saison gleich, informiert der KSC.

 

Mehr zum KSC

Muskelfaserriss bei Daniel Gordon: KSC-Verletztenliste wird länger

Die Verletztenliste beim Karlsruher SC wird länger: Abwehrspieler Daniel Gordon habe sich bei der letzten Aktion im Auswärtsspiel gegen Greuther Fürth verletzt, teilte der Verein am Montag, 08. August 2022, mit. Damit wird der 37-Jährige vorerst ausfallen.

Interview

KSC-Spieler Sebastian Jung im Interview: "Ich hoffe, bald wieder zu spielen!"

Seit einer Woche ist Sebastian Jung gesund geschrieben und ist nach seiner fast einjährigen Verletzungspause wieder komplett im Mannschaftstraining dabei. Nun hofft er vielleicht schon beim kommenden Spiel gegen Sandhausen wieder im KSC-Kader zu stehen,

Trotz Gersbeck: KSC verpasst auch in Fürth den ersten Sieg

Der Karlsruher SC wartet weiter auf den ersten Saisonsieg in der 2. Fußball-Bundesliga.

Pünktlich zum Fürth-Spiel: Marius Gersbeck kehrt zurück ins KSC-Tor

Mit acht Gegentreffern ist der Karlsruher SC bislang die Schießbude der 2. Fußball-Bundesliga. Nun kündigte Trainer Christian Eichner an, dass Torhüter Marius Gersbeck im Spiel bei Greuther Fürth am Freitag (18.30 Uhr/Sky) wieder auf seine Position zwischen den Pfosten zurückkehren wird.

Interview

KSC-Spieler Leon Jensen im Interview: "Ans Aufgeben habe ich nie gedacht"

Leon Jensen hatte bislang keine einfache Zeit beim KSC. Nachdem der Mittelfeldspieler zunächst einen Kreuzbandriss im Sommer 2021 erlitten hatte, warf ihn Anfang des Jahres ein Knorpelschaden erneut zurück. Doch ans Aufgeben dachte der 25-Jährige nie.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 



















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.