9°/17°
Einblicke hinter die Kulissen der Hightech-Welt
Bunte Nacht der Digitalisierung – Karlsruhe gestaltet Zukunft

Einblicke hinter die Kulissen der Hightech-Welt Bunte Nacht der Digitalisierung – Karlsruhe gestaltet Zukunft

Quelle: Pixabay

Es ist eine Veranstaltung, die es so in Deutschland noch nicht gab! Die Bunte Nacht der Digitalisierung soll die Möglichkeit bieten, die Karlsruher IT-Szene besser kennenzulernen. Denn die hat es in sich, sie ist immerhin ein Vorreiter der Branche!

karlsruhe.digital bündelt die Kompetenzen

Karlsruhe ist die Internet-Hauptstadt und eine IT-Hochburg. Doch was heißt das überhaupt? Was genau steckt hinter den vielen Firmen und Insitutionen, die „was mit Computern“ machen? Es ist das Ziel der „Bunten Nacht der Digitalisierung“ Antworten auf genau diese Fragen zu finden. Dafür öffnen fast 100 Unternehmen, wissenschaftliche Einrichtungen, Kulturinstitutionen, Vereine und Initiativen für einen Nachmittag und Abend ihre Tore, um die Karlsruher über ihre eigene IT-Szene zu informieren.

Und diese Szene ist groß: 4.400 Unternehmen mit rund 30.000 Beschäftigten sind in und um Karlsruhe auf diesem Gebiet tätig! Auch für die Stadt ein finanziell lohnenswerter Aspekt. Rund 41 Prozent der Gewerbesteuer der Stadt kommt aus dem Bereich IT. Nachvollziehbar, dass dieser Bereich besonders gefördert werden soll – unter anderem durch die Initiative karlsruhe.digital. Hier sind Akteure aus Wissenschaft,  Wirtschaft, Kultur und Verwaltung vereinigt, mit dem Ziel, Karlsruhe als Motor der Digitalisierung voranzutreiben. Unter dem Dach dieser Initiative wird auch die erste Bunte Nacht der Digitalisierung stattfinden.

 

CyberForum | Quelle: Christian Ernst

 

Bunte Nacht der Digitalisierung – das steckt dahinter

Mit der Veranstaltung soll nun das Thema Hightech näher an die Karlsruher Bürger, die Familien der Mitarbeiter und an interessierte Fachkräfte gebracht werden. Sie alle sollen an diesem Tag von der Vielfalt des Digitalstandorts Karlsruhe überzeugt werden. Das Programm ist dabei dezentral. Das heißt: An vielen Stellen der Stadt wird es etwas zu sehen und zu erleben geben. Hierfür werden verschiedene „Hotspots der Digitalisierung“ eingerichtet. Zudem gibt es auch die Möglichkeit, einzelne Firmen direkt zu besuchen.

Angeboten werden bei der Bunten Nacht der Digitalisierung verschiedene Vorträge, Mitmach-Workshops oder einfach nur kleine Feste. Jeder der rund 100 teilnehmenden Partner gestaltet sein eigenes Programm. Auch wenn es, zumindest vom Namen her, eine Digitale Nacht ist, beginnt das Programm bereits um 15:00 Uhr. Das Ende ist von Veranstaltung zu Veranstaltung verschieden, meist aber gegen 21:00 Uhr. Das Event wird umrahmt von einer offiziellen Eröffnung um Rathaus ab 14:00 Uhr und einer großen Abschlussparty im ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe ab 22:00 Uhr.

 

Stimmen zur Bunten Nacht der Digitalisierung in Karlsruhe

Die Verantwortlichen schauen mit großer Vorfreude auf die erste Digitale Nacht in Karlsruhe. Das wurde auch bei einem Pressegespräch, bei dem das Programm vorgestellt wurde, deutlich. Karlsruhes Erste Bürgermeisterin und Vorsitzende der Initiative karlsruhe.digital Gabriele Luczak-Schwarz ist schon vom bloßen Zuspruch der beteiligten angetan: „Wir freuen uns, dass so viele Unternehmen und Partner der Einladung gefolgt sind und sich an dieser Premierenveranstaltung beteiligen.“ Weiter ist sie auch deswegen froh über die rege Beteiligung, weil diese Firmen immerhin maßgebend daran beteiligt sind,  dass Karlsruhe als 4. bester IT-Standort in Europa gilt.

Das unterstreicht auch Martin Hubschneider. Er ist ebenfalls im Vorsitz von karlsruhe.digital, aber auch geschäftsführender Vorstand des Hightech-Unternehmen-Netzwerks CyberForum in Karlsruhe. „Innovative und hochkarätige Beschäftigungsfelder machen Karlsruhe zu dem Standort, der zahlreiche Qualitäten sowohl für Familien wie auch IT-Professionals aus der ganzen Welt an einem Ort vereint – mit unbändiger Lebensfreude und Lust am gemeinsamen Gestalten von Gegenwart und Zukunft.“ Und vielleicht gelingt es ja bei der Bunten Nacht der Digitalisierung, eine IT-Fachkraft von den Vorzügen der Stadt zu überzeugen.

 

Von links: Prof. Dr. Michael Decker (KIT), Erste Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz und Martin Hubschneider | Quelle: CyberForum

 

Prof. Dr. Michael Decker nimmt in der Konstellation die Rolle der Wissenschaft ein und betont auch deren Errungenschaften in Karlsruhe: Hier begann nämlich nicht nur die Geschichte der E-Mail, sondern auch der erste Diplom-Informatiker wurde am heutigen Karlsruher Institut für Technologie ausgebildet: “ Und wir sind stolz, die Anfänge der Informatik begleitet zu haben“, betont Decker. Und auch heute seien die Forschungen bei weitem noch nicht abgeschlossen, was auch bei der Bunten Nacht der Digitalisierung gezeigt werden soll. Angeboten werden am KIT Präsentationen unter anderem zu den Themen „Umgang mit großen Datenmengen“, IT-Sicherheit, Virtual Reallity, Robotik aber auch die Veränderung in der Gesellschaft wenn es um das Thema IT geht.

 

Bunte Nacht der Digitalisierung – 2019

Der Startschuss für die Bunte Nacht der Digitalisierung fällt am Freitag, den 11. Oktober 2019, um 14:00 Uhr im Karlsruher Rathaus am Marktplatz. Dort wird Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup ein Grußwort zum Beginn des digitalen Stadtfestivals sprechen, bevor die Veranstaltung in eine Podiumsdiskussion übergeht. Vertreter aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verwaltung sprechen dann über aktuelle und künftige Auswirkungen der Digitalisierung auf die Gesellschaft. Zur Eröffnung sind alle Interessierten eingeladen.

 

CyberLab | Quelle: CyberForum

 

Im Anschluss, ab 15:00 Uhr, startet dann verteilt in der ganzen Stadt das Programm der rund 100 beteiligten Partner. Dabei öffnen viele Firmen ihren jeweiligen Sitz für die Besucher und bieten dabei ein abwechslungsreiches Programm an. Firmen, die ihren Standort nicht öffnen können oder wollen finden sich an einzelnen Hotspots: So sind alleine rund um den Marktplatz über zehn Stationen zu finden, weitere über 20 Partner präsentieren sich und ihre Innovationen im ZKM | Zentrum für Kunst und Medien. Ein weiterer Hotspot stellt das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) dar. Knapp 10 Institute, Forschungsgruppen oder Fakultäten sind hier präsent und zeigen, was sie können und wie die Zukunft der Digitalisierung aussehen kann. Eine Übersicht aller Veranstaltungsorte hat der Veranstalter karlsruhe.digital auf seiner Webseite in einer Karte markiert.

Seinen Abschluss wird die Veranstaltung ab 22:00 Uhr bei einer Party im ZKM finden. Umgeben von digitalen Kunstwerken, wie ein selbstauflegenden und scatchenden Roboter, können die Gäste den Eindruck des Tages miteinander teilen. Der Eintritt zu allen Programmpunkten ist übrigens kostenfrei!

Melanie Hofheinz
VR-Abenteuer zur Bunten Nacht der Digitalisierung!

Schon mal Virtual Reality Gaming ausprobiert?

Tauche zusammen mit den Stadtwerken Karlsruhe in eine neue Welt ein. Und das Beste, jeder hat die Chance eine Segway-Tour für zwei Personen zu gewinnen.

Das Abenteuer findest du im Pop Up-Store am 11. Oktober zwischen 17 und 21.30 Uhr in der Kaiserstraße 72 in Karlsruhe!

 

Start für Aktion „Ort der Möglichkeiten“

Die Karlsruher Stadtverwaltung hat sich vorgenommen, ihre Ressourcen über die Grenzen der Fachabteilungen hinaus zu vernetzten und so die Expertisen effizient miteinander zu verknüpfen. Entstanden sind bei diesem Vorhaben dann sechs sogenannte „IQ-Korridorthemen“, also Themen, auf die ein spezielles Augenmerk für die schnelle, flexible und kooperative Arbeit gelegt werden soll. IQ steht dabei für innovativ und quervernetzt.

Die sechs Korridorthemen sind:

  • Zukunft Innenstadt
  • Moderne Verwaltung
  • Soziale Stadt
  • Wirtschaft und Wissenschaft
  • Grüne Stadt
  • Mobilität

Mit Blick auf die zukunftsweisende Wirtschaft und Wissenschaft in der Stadt wird im Rahmen der Bunten Nacht der Digitalisierung das neue Signet „Ort der Möglichkeiten“ eingeweiht. Das Ziel ist es, Orte und Maßnahmen in der Stadt deutlich sichtbar zu machen, die Potenziale und Zukunftschancen auftun. Zudem werden laut der verantwortlichen Bürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz „vielfältige kreative Maßnahmen und Aktionen geplant“, die die innovative Schaffenskraft der Stadt noch mehr in den Fokus rücken. Geplant sind dabei unter anderem klassische Mittel wie Banner, Plakate und Schaufenster-Beklebung, aber auch digitale Infostellen, Give-Aways und eine digitale Kommunikation auf allen Kanälen.

 

CyberForum | Quelle: Christian Ernst

 

Bunte Nacht der Digitalisierung – Anreise

Wer die Nacht der Digitalisierung besuchen will, den erwartet an diesem Tag ein umfassendes und durchdachtes Mobilitätskonzept! Denn es sind nicht nur alle Programmpunkte kostenfrei, auch die Fahrt mit Bus und Bahn ist für die Besucher der Bunten Nacht der Digitalisierung kostenlos! Dazu werden am Veranstaltungstag blaue Armbänder verteilt, welche die Besucher als solche ausweist. Mit diesen Armbändern kann dann von Freitag, 11. Oktober 2019, 13:00 Uhr, bis Samstag, 12. Oktober, 06:00 Uhr kostenfrei im Stadtgebiet Karlsruhe, also der Wabe 100, die Busse und Bahnen genutzt werden. Kostenfreier ÖPNV – ein Angebot, das es übrigens auch am Samstag, 12. Oktober und Sonntag, 13. Oktober 2019 gibt! Zum Karlsruher Stadtfest sind nämlich an dem Wochenende ebenfalls keine Fahrkarten für das Stadtgebiet Karlsruhe notwendig!

 

| Quelle: CyberForum

 

Doch nicht nur Bus & Bahn können zur Anreise und zur Fortbewegung zwischen den einzelnen Programmpunkten bei der Bunten Nacht der Digitalisierung genutzt werden. Ebenfalls vom 11. Oktober bis 12. Oktober 2019 sind in Karlsruhe auch die Leihräder „nextbike“ kostenlos nutzbar! Dazu einfach die nextbike-App herunterladen und dort kostenlos registrieren. Innerhalb der App dann unter Account zu Einstellung navigieren und dort Gutscheine auswählen. Dort folgenden Code eingeben:

139213

Mit diesem Code können die Räder im Aktionszeitraum für eine Zeit von zwölf Stunden für unendlich viele Fahrten kostenfrei genutzt werden. Zum Losfahren muss der QR-Code am Rad gescannt und in der App auf ausleihen geklickt werden. Dann öffnet sich das Schloss automatisch.

 

Übersicht – Bunte Nacht der Digitalisierung

Eine Auswahl an Stationen bei der Bunten Nacht der Digitalisierung in Karlsruhe. Zu finden sind an den genannten Orten mehrere Unternehmen und Organisationen, die sich präsentieren.

 

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.