News aus Baden-Württemberg
Das vermutlich höchste Nest in Deutschland: Schwalben brüten am Feldberg

News aus Baden-Württemberg Das vermutlich höchste Nest in Deutschland: Schwalben brüten am Feldberg

Quelle: Philipp von Ditfurth/dpa
dpa

Im Schwarzwald könnten bald kleine Schwalbenküken schlüpfen. Der Geburtsort wäre eine kleine Sensation: Ihre Eltern haben mutmaßlich das höchste Nest bundesweit jenseits der Alpen gebaut.

In rekordverdächtigen Höhen könnten demnächst kleine Piepmätze das Licht der Welt erblicken. Am Seebuckturm auf dem Feldberg hängt ein typisches Schwalbennest – und nach Angaben des Naturschutzzentrums Südschwarzwald handelt es sich damit wohl um die höchstgelegene Vogelbrut Deutschlands außerhalb der Alpen.

Der Seebuck ist einer der drei Feldberggipfel und knapp 1450 Meter hoch. Auf ihm steht ein Aussichtsturm, der ebenfalls noch einige Meter misst. Das Nest hängt unterhalb einer Plattform. Darin halten sich sogenannte Felsenschwalben auf.

Ein wenig plump

Felsenschwalben kommen in Mitteleuropa eigentlich in den Alpen, im Alpenvorland und südlich der Alpen vor. Laut Naturschutzbund (Nabu) sind sie braun und sehen etwas plump aus. Seit einigen Jahren werden sie auch im Schwarzwald gesichtet. 2007 fand man dort zum ersten Mal auch eine Brut, damals galt das Vogelexperten als Sensation. In den Folgejahren gab es in Baden-Württemberg weitere Brutpaare. Möglicherweise finden laut Nabu wegen Klimaverschiebung und milder Winter in den Überwinterungsgebieten mehr und mehr Brutpaare nach Baden-Württemberg in den Südwesten. Die Überwinterungsgebiete liegen in Marokko oder Südeuropa, dorthin zieht es Felsenschwalben ab September.

Erster Versuch war erfolglos

Die nördlichsten Bruten im Schwarzwald liegen im Kreis Rastatt. Felsenschwalben besiedeln gern Steinbrüche und Felsen, aber auch Bauwerke wie die Ravennabrücke der Höllentalbahn.

2016 versuchten Felsenschwalben schon einmal, am Seebuckturm zu brüten – aber das klappte nicht. Das neue Nest hängt den Angaben nach sicher und unerreichbar – Wanderer und Turmbesucher können die bräunlichen Vögel aber gut bei ihren Flügen beobachten.

 

Weitere Nachrichten

Unbezahlte Geldstrafe: Schwitzen anstatt im Gefängnis sitzen

Wer mehrmals ohne Ticket in Bus und Bahn erwischt und verurteilt wird, kann im Gefängnis landen, wenn die Geldstrafe nicht bezahlt wird. Im Südwesten gibt es Projekte, um so etwas zu vermeiden.

Das Ziel rückt näher: Früheres Marine-U-Boot vom Wasser aufs Land verladen

Bei seiner Reise nach Sinsheim ins Technikmuseum hat das U-Boot U17 ein entscheidendes Manöver hinter sich gebracht: den Wechsel vom Wasser aufs Land. Das Ziel rückt näher.

Ferienbeginn & A8-Sperrung: Zunahme des Verkehrs am Wochenende erwartet

Am Wochenende ist die A8 bei Pforzheim in Fahrtrichtung Stuttgart voll gesperrt. Und auch der Ferienbeginn in drei weiteren Bundesländern sorgt wohl für volle Autobahnen und Bundesstraßen.

Experten rechnen vor: Land droht Klimaziele zu verfehlen

Bis 2040 will Baden-Württemberg klimaneutral sein. Experten haben einen Zwischenstand errechnet - und der sieht nicht gerade gut aus. Sorgen bereiten vor allem zwei Sektoren.

Studie zur Industriearbeit: Technologie- und Digital-Kompetenzen künftig gefragt

Die Anforderungen an Industriebeschäftigte sind im Wandel. Technologische und digitale Kompetenzen werden bis 2030 wichtiger. Das zeigt eine Studie - die nun auch bei der Weiterbildung helfen soll.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.