News aus Baden-Württemberg
Deutsche Erdwärme: Untersuchungen in Karlsruhe erfolgreich

News aus Baden-Württemberg Deutsche Erdwärme: Untersuchungen in Karlsruhe erfolgreich

Quelle: Pixabay
dpa

Das Unternehmen Deutsche Erdwärme bewertet ihre Untersuchungen für eine Nutzung von Geothermie im Bereich Waghäusel und Philippsburg (Kreis Karlsruhe) als erfolgreich.

Die Ergebnisse der Messkampagne zur Erkundung des Untergrunds zeigten mehrere geologische Brüche, die sich für die Gewinnung von Thermalwasser zum Betrieb von Erdwärmeanlagen eigneten, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

In dem Gebiet waren im vergangenen November Messungen mit Schallwellen gemacht worden. Die Deutsche Erdwärme plant den Bau von Kraftwerken, falls sich geeignete Thermalwasservorkommen finden und erschließen lassen. Jetzt würden erste Gespräche mit der Kommune geführt, um mögliche Standorte zu bestimmen.

Nach Angaben des Unternehmens ist der Oberrheingraben für Geothermie besonders geeignet. In einer Tiefe von mehr als 2500 Metern seien Wassertemperaturen bis 145 Grad und mehr zu erwarten.

In einem geothermischen Kraftwerk wird heißes Wasser aus der Tiefe hochgepumpt, das einen Teil seiner Energie über einen Wärmetauscher abgibt. Durch eine andere Leitung wird das Wasser in die Schicht zurückgeführt, aus der es stammt. So bleibt ein geschlossener Kreislauf erhalten. Die Energie kann zur Stromgewinnung oder zum Betrieb eines Wärmenetzes verwendet werden.

 

Weitere Nachrichten

Überladener Schiffstransporter fährt sich auf dem Rhein fest

Ein mit Benzin überladenes Schiff hat sich am Sonntag, 24. Oktober 2021, bei Karlsruhe auf dem Rhein festgefahren.

Ersatztorhüter kann sich beim Karlsruher SC nicht aufdrängen

Ersatztorhüter Markus Kuster leistete sich beim 1:3 des Karlsruher SC in Düsseldorf keine großen Fehler. Um sich als künftige Nummer eins zu profilieren, erwischte er allerdings den falschen Tag.

Ausbaubedarf bei Ganztagsgrundschulen niedriger

Das Land hat bei Ganztagsgrundschulen großen Nachholbedarf. Doch neue Berechnungen zeigen: Es müssen wesentlich weniger neue Plätze geschaffen werden als gedacht. Dennoch kann sich Grün-Schwarz nicht zurücklehnen.

Verein: Vermüllung entlang der Wanderwege nimmt zu

Der Mensch hat in der Corona-Krise die Natur neu entdeckt. In Kleingruppen oder zu zweit geht es raus in den Wald und auf die Wanderwege. Doch die Natur profitiert nicht unbedingt davon - eher im Gegenteil.

Maskenpflicht wird für geimpfte Gäste aufgehoben

Ab Donnerstag können Gastwirte und Veranstalter entscheiden, ob ihre Gäste den coronabedingten Mund-Nasen-Schutz tragen müssen - dank der 2G-Option.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 




Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.