News aus Baden-Württemberg
Energiekrise: Steigende Nachfrage nach Kachelöfen

News aus Baden-Württemberg Energiekrise: Steigende Nachfrage nach Kachelöfen

Quelle: picture alliance / dpa/Symbolbild
dpa

Nicht zuletzt wegen der Energiekrise infolge des Kriegs in der Ukraine wächst die Nachfrage nach Kachelöfen.

Von einem Anstieg um 40 bis 60 Prozent spricht der Vorstandsvorsitzende des Gesamtverbands Ofenbau, Robert Mülleneisen. Die weitsichtigeren Kunden hätten schon mit dem Einmarsch Russlands in die Ukraine geordert, andere seien erst gekommen, nachdem die Gaspreise deutlich in die Höhe geklettert seien. Das Motiv sei bei allen, möglichst unabhängig beim Heizen werden zu wollen.

Doch der Krieg ist nur ein Auslöser der Entwicklung. Schon während der Corona-Pandemie seien die Umsätze der Ofenkachelhersteller in Deutschland deutlich gestiegen, teilte der Verband der Keramischen Industrie mit. «Die Zeit wurde genutzt, um in das Eigenheim zu investieren», erklärte Hauptgeschäftsführer Christoph René Holler.

So bemerkt auch Axel Eisenack in seiner Kachelmanufaktur in Baden-Baden «einen richtigen Boom». Vermehrt kämen auch junge Menschen und interessierten sich für handgefertigte Kacheln. Gerade auf dem Land gebe es Platz zum Bauen. Infolge der hohen Nachfrage müssten Kunden aber derzeit weit mehr als ein Jahr auf Öfen und Kacheln warten, hieß es unisono.

 

Weitere Nachrichten

Dauerregen in Karlsruhe: Wetterdienst verlängert Unwetterwarnung bis Samstagfrüh

In fast ganz Baden-Württemberg kommt einiges vom Himmel. Der Deutsche Wetterdienst verlängert seine Unwetterwarnung der Stufe drei von vier.

Zahlen stagnieren: Lange Warteliste für ein neues Organ

Organspenden werden dringend gebraucht. Allein Südwesten warten Hunderte Menschen auf ein neues Organ. Doch die Spendenbereitschaft ist niedrig. Baden-Württemberg will politisch gegensteuern.

Laut Schätzung: Land erhält mehr Steuereinnahmen als geplant

Bis Jahresende muss Grün-Schwarz einen neuen Haushalt für 2025 und 2026 aufstellen. Dafür stehen wohl etwas mehr Steuereinnahmen als geplant bereit. Der Finanzminister sieht trotzdem wenig Spielräume.

Mehrere Bauprojekte: Ausfälle und Umwege auf Bahnstrecke Stuttgart-Karlsruhe

Mal wieder fahren Züge zwischen Stuttgart und Karlsruhe nicht wie geplant: Weil an der Bahnstrecke gebaut wird, müssen Kundinnen und Kunden Umwege oder Schienenersatzverkehr in Kauf nehmen.

Gewitter & Dauerregen über Baden-Württemberg: Glimpflicher als erwartet

Vor Sturzfluten, Erdrutschen oder Überschwemmungen hatte der Wetterdienst gewarnt. Tatsächlich liefen Keller voll, aber Tief «Katinka» hat nur wenige Schäden verursacht.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.