Wetter am Wochenende
Erst Regen, dann Sonne: So wird das Wetter am Wochenende

Wetter am Wochenende Erst Regen, dann Sonne: So wird das Wetter am Wochenende

Quelle: dpa/Markus Scholz

Nach einem zunächst ungemütlichen Start in das Wochenende am Freitag und Regen am Samstag können sich die Menschen im Land auf einen trockenen und sonnigen Sonntag freuen.

Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) zufolge ist es am Samstag vor allem südlich der Donau zunächst stark bewölkt mit teils schauerartigem Regen. Im Laufe des Tages sollen die Wolken und der Regen jedoch vollends nach Südosten abziehen.

Einzelne Gewitter nahe des Allgäus schließen die Wetterexperten nicht aus. Im Norden des Landes sei es zunehmend leicht bewölkt und trocken. Die Temperaturen liegen zwischen 16 und 24 Grad. Am Sonntag gibt es dann viel Sonnenschein mit nur einzelnen Quellwolken. Es bleibt trocken und die Temperaturen steigen auf bis zu 26 Grad.

Am Freitag ziehen nach einem sonnigen Vormittag Wolken von Norden in den Süden. Kräftige Schauer und Gewitter in der Nähe des Schwarzwalds und der Alb gehen nieder. Diese verbreiten sich im Tagesverlauf auch südlich der Donau. Lokal warnen die Meteorologen vor Unwettern mit Starkregen. Die Höchstwerte liegen zwischen 24 und 30 Grad.

Weitere Nachrichten aus der Region

Das Pflücken beginnt - Erdbeeren bekommen Ehrentag

Geschützt unter Folie sind die ersten Erdbeeren der Saison gereift. Die Branche tüftelt auch an neuen Sorten. Für den Geschmack kommt es vor allem auf eines an.

Sicherheitstag in Baden-Württemberg: Polizisten zeigen mehr Präsenz

Polizisten im Südwesten wollen am Mittwoch mehr Präsenz in der Öffentlichkeit zeigen und damit das Sicherheitsgefühl der Menschen stärken.

Verdi ruft zu ÖPNV-Streik in Baden-Württemberg auf

Nächste Runde im Streikkarussell: Mit Rückenwind der Beschäftigten hat Verdi für Donnerstag und Freitag zu Ausständen im kommunalen Nahverkehr aufgerufen. Davon sind auch Abiturienten betroffen.

Zwei Frauen auf Bahngleis in Karlsruhe: Zug legt Schnellbremsung ein

Wegen zwei jungen Frauen in einem Karlsruher Gleisbereich hat der Fahrer einer Regionalbahn eine Schnellbremsung eingeleitet.

Ikea will mehr Planungsstudios in Innenstädten eröffnen

Der Möbelhändler Ikea will in diesem Jahr weitere sogenannte Planungsstudios in Innenstädten eröffnen. Dort können sich Kunden etwa beim Kauf von Küchen beraten lassen.

Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.