News aus Baden-Württemberg
Erste Kabinen für Buga-Seilbahn in Mannheim aufgehängt

News aus Baden-Württemberg Erste Kabinen für Buga-Seilbahn in Mannheim aufgehängt

Quelle: Uwe Anspach/dpa
dpa

Eine Seilbahn soll die beiden Teile der Bundesgartenschau 2023 in Mannheim miteinander verbinden – die ersten von insgesamt 64 Gondeln sind nun eingehängt worden.

Die Besucher der Buga sollen vom 14. April 2023 an in luftiger Höhe über den Neckar zwischen der Konversionsfläche Spinelli und dem traditionellen Luisenpark hin und her pendeln können. Länge: 2200 Meter. Fahrzeit: acht Minuten. Preis: im Ticket enthalten. Maximale Gondelbelegung: zehn Personen. Kapazität: 2800 Fahrgäste pro Stunde.

Die Seilbahn mit ihren zwei Stationen von der österreichischen Firma Doppelmayr wird nach weiteren Angaben der Buga zum Ende der Schau am 8. Oktober abgebaut und andernorts weiterverwendet. Wesentliche Teile der Buga-Seilbahn stammen von einer niederländischen Blumenschau. Bei der Schau in der Quadratestadt wird Wiederverwertung großgeschrieben.

 

Weitere Nachrichten

Landeskriminalamt mit Präventionsaktion: Mit einem Wimmelbild gegen Antisemitismus

Das Landeskriminalamt (LKA) will mit einem Wimmelbild an Universitäten und Hochschulen für Antisemitismus und Verschwörungsmythen sensibilisieren.

Diebstahl, Waffen und Missbrauch: Mehr Gewalt an Bahnhöfen

Seit jeher sind Bahnhöfe keine ungefährlichen Orte. Aber egal, ob es um Diebstahl geht oder um Gewalt: Die Kriminalität hat rund um die Gleise erneut deutlich zugelegt.

Verdi ruft zu zweitägigen ÖPNV-Warnstreiks in Städten auf

Verdi will erneut den ÖPNV in Teilen Baden-Württembergs lahmlegen. Die Gewerkschaft hat zu Warnstreiks am Donnerstag und Freitag aufgerufen. Erneut sind sieben Städte betroffen.

Projekt ArabsAsk klärt über Vorurteile gegenüber Juden auf

Mit dem Projekt ArabsAsk wollen Studierende und Mitarbeiter der Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg über Vorurteile gegenüber Juden aufklären.

BGH in Karlsruhe stärkt Rechte zu betreuender Menschen

Manchmal brauchen Menschen aus gesundheitlichen Gründen Hilfe, um Dinge zu erledigen. Dabei haben sie Mitspracherecht - auch wenn der eigene Wunsch aus Sicht Dritter nicht der beste Weg ist.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.