LIONS | Spieltag 18
In der letzten Minute: PSK LIONS verlieren in Nürnberg

LIONS | Spieltag 18 In der letzten Minute: PSK LIONS verlieren in Nürnberg

Quelle: TMC-Fotografie.de/Tim Carmele

In einem mit Basketball gefüllten Wochenende mussten die PS Karlsruhe LIONS am Freitag, den 10. Januar 2020, zu den Nürnberg Falcons BC. Es galt für das Löwenrudel, den Schwung der letzten Spiele mitzunehmen, um gegen den Tabellensechsten zu punkten.

Ausgangslage vor dem Spiel

Es war das 18. Spiel für die PS Karlsruhe LIONS in der Saison 2019/2020 und das zweite Spiel der Rückrunde, als die Löwen am Freitag, den 10. Januar 2020, um 19:30 Uhr bei den Nürnberg Falcons BC antraten. Und das Löwenrudel hatte noch eine Rechnung offen. Im Hinspiel in der Europahalle im Oktober war die Spannung für die Karlsruher Fans kaum zu ertragen. Am Ende hatten die Gäste aus Nürnberg minimal die Nase vorn und sicherten sich den Sieg mit einem Punkt Vorsprung (85:86 aus Sicht der LIONS).

Im Rückrundenspiel sollte der Endspielstand ein anderer sein. Allerdings mussten die Karlsruher gegen Nürnberg auf ihren Point Guard Kenneth Craig „KC“ Ross-Miller verzichten. Aus familiären Gründen reiste der 29-Jährige überraschend in die US-amerikanische Heimat.

 

Spielbericht – PSK LIONS gegen Nürnberg Falcons BC

Im Spiel der Löwen gegen die favorisierten Falken war für die Zuschauer wieder absolute Spannung auf dem Court geboten. Nach knapp zwei Minuten waren es die Falcons, die zuerst punkteten. Im Anschluss entwickelte sich ein Spiel, das trotz einiger vergebener Chancen ein Kopf-an-Kopf-Rennen war. Nach den ersten zehn Minuten stand es 18:17 für die LIONS. Auch im zweiten Viertel schaffte es keine Mannschaft, wirklich davonzuziehen. So blieb es eine enge Partie auf Augenhöhe. Beim Stand von 39:37 für das Löwenrudel ging es in die Halbzeitpause.

Im dritten Viertel schafften es die Karlsruher Gäste erstmals, einen 48:37-Vorsprung herauszuspielen. Dann nahmen aber wieder die Falcons das Spiel in die Hand, holten auf und gingen sogar mit 49:48 in Führung. So lagen auch nach dem dritten Viertel erstmals die Nürnberger mit 56:54 vorne. Im letzten Viertel ging es dementsprechend um alles oder nichts. Es entwickelte sich ein absoluter Krimi, bei dem sich bis zum Stand von 78:78 eine Minute vor Schluss kein Team absetzen konnte. Dann aber gelang es den Löwen, nur einen Freiwurf im Korb zu versenken, während die Falken einen Korbleger und letzter Sekunde noch zwei Freiwürfe verwandelten.

Am Ende leuchtete der Stand von 82:79 für die Nürnberg Falcons BC von der Anzeigetafel. Topscorer für die PSK LIONS an diesem Abend war Kapitän Orlando Parker mit 24 Punkten.

 

Ausblick – die nächsten Spiele der LIONS

Am Doppelspieltag-Wochenende haben die LIONS nur einen Tag Pause, denn am Sonntag, den 12. Januar 2020, steht für sie bereits das nächste Heimspiel an. Um 17:30 Uhr erwarten sie in der Europahalle die Uni Baskets Paderborn. Das Hinspiel der beiden Mannschaften glich einem Korbfestival, am Ende verloren die LIONS aber den Anschluss – und somit auch das Spiel.

Eine Woche später, am Sonntag, den 19. Januar 2020, müssen die PSKler um 16:00 Uhr zu den ROSTOCK SEAWOLVES. Hier verlief die erste Begegnung Anfang Dezember 2019 sehr ärgerlich aus Sicht der Karlsruher, die nach einer starken ersten Hälfte die Siegpunkte liegen ließen.

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.