Brandmelder im Aufzug am Europaplatz ausgelöst
Fehlalarm im Karlsruher Stadtbahntunnel am Freitagmorgen

Brandmelder im Aufzug am Europaplatz ausgelöst Fehlalarm im Karlsruher Stadtbahntunnel am Freitagmorgen

Quelle: Thomas Riedel

Dass das Sicherheitskonzept des Karlsruher Stadtbahntunnels funktioniert, zeigte am Freitagmorgen, 17. Juni 2022, ein Fehlalarm eines Brandmelders. Gegen 07:44 Uhr schlug der Alarm in einem Aufzug am Europaplatz an – allerdings ohne erkennbaren Grund.

Fehlalarm im Karlsruher Stadtbahntunnel

Am Freitagmorgen, 17. Juni 2022, kam es zu einem Fehlalarm eines Brandmelders in einem Aufzug am Europaplatz  – glücklicherweise ohne erkennbaren Grund, wie sich schnell herausstellte, heißt es in einer Pressemeldung.

Es gab keinen Brand und auch keine Rauchentwicklung. Die unterirdische Haltestelle wurde dem Sicherheitskonzept entsprechend automatisch geräumt. Die Fahrgäste verließen die Haltestelle sehr zügig und ruhig.

 

Feuerwehr, Polizei & Rettungsdienst vor Ort

In der unterirdischen Haltestelle Europaplatz fuhren die Rauchschürzen herunter und oberirdisch öffneten sich die Rauchklappen. Die alarmierte Feuerwehr rückte an, ebenso Polizei, Rettungsdienst und das zuständige Team der Verkehrsbetriebe Karlsruhe.

Der Straßenbahnverkehr im Tunnel musste nicht unterbrochen werden, weil schnell und zuverlässig ermittelt werden konnte, dass es keinen Brand am oder um den Aufzug herum gibt.

 

Schienenverkehr am Europaplatz unterbrochen

Oberirdisch war der Schienenverkehr am Europaplatz in Richtung Mühlburger Tor für rund 15 Minuten unterbrochen, damit die Einsatzfahrzeuge den benötigten Platz erhalten konnten. Die betroffenen Bahnen wurden umgeleitet.

Gegen 08:30 Uhr befand sich die Haltestelle Europaplatz ober- und unterirdisch wieder im Normalzustand. Was den Alarm ausgelöst hat, ist noch nicht klar. Das System im Aufzug reagiert aus Sicherheitsgründen sehr sensibel.

 

Weitere Nachrichten

Keine Altersgrenze mehr: "Miss Germany" wird gewählt

Kandidatinnen im Alter von 22 bis 42 Jahren wollen die Auszeichnung bekommen. Früher zählte Schönheit, nun geht es vor allem darum, Verantwortung zu übernehmen.

Auswertung zeigt Unterschiede bei Kita-Gebühren in Baden-Württemberg

Zwischen null und mehr als 600 Euro im Monat: Eltern in Baden-Württemberg müssen je nach Wohnort unterschiedlich viel Geld für die Betreuung ihrer Kinder bezahlen. Das zeigt eine neue Auswertung.

Netzwerkausfall an Kliniken in Bruchsal und Bretten

In den RKH-Kliniken in Bruchsal und Bretten (Kreis Karlsruhe) ist am Freitagmittag das Netzwerk ausgefallen.

Schaltjahr: 7.000 Menschen im Land haben am 29. Februar Geburtstag

Es gibt Menschen, die streng genommen nur alle vier Jahre Geburtstag feiern können. Denn den 29. Februar gibt es nur in Schaltjahren. Das Datum kann auch in einem anderen Kontext von Bedeutung sein.

"Jim Knopf"-Verlag entscheidet: Kein N-Wort auf Lummerland

Rassismus in Kinderbüchern ist immer wieder Thema von Diskussionen, so auch bei «Jim Knopf». Nun zieht der Verlag Konsequenzen: Zwei Neuausgaben erscheinen in überarbeiteten Versionen.

Migrationspolitik: Justizministerin erwartet Klagen gegen Bezahlkarte

Die Ampel-Koalition wird nach Einschätzung von Baden-Württembergs Justizministerin Marion Gentges (CDU) erheblichen Unmut auf sich ziehen, falls sie sich weiter gegen eine bundesweite Regelung zur Einführung von Bezahlkarten für Asylbewerber stemmt.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.