News aus Baden-Württemberg
Fertigstellung des Rastatter Bahntunnels verzögert sich weiter

News aus Baden-Württemberg Fertigstellung des Rastatter Bahntunnels verzögert sich weiter

Quelle: Deutsche Bahn AG
dpa

Die Fertigstellung des Rastatter Bahntunnels verschiebt sich weiter.

«Nach aktueller Einschätzung ist eine Inbetriebnahme erst nach 2025 möglich», teilte die Deutsche Bahn am Donnerstag mit. Grund ist eine Verzögerung des Vortriebs in der Weströhre. Um die weiterbauen zu können, seien noch Analysen und Bodenuntersuchungen nötig. Der Verkehr auf der Rheintalbahn sei nicht betroffen. Er laufe ungehindert weiter, so die Bahn.

Der Rastatter Tunnel macht seit August 2017 Schlagzeilen: Damals war es bei der Unterquerung der bestehenden Rheintalbahn – eine Hauptverbindung zwischen den Nordseehäfen und Italien – zu einer Havarie im Tunnel gekommen. Die darüberliegenden Gleise sackten ab, der Verkehr stand sieben Wochen lang still. Um den Schaden zu begrenzen, pumpten Arbeiter große Mengen Beton auf 160 Metern Länge in die Röhre, in der noch die Tunnelbohrmaschine steckte.

Die weitgehend fertige Weströhre im Rastatter Bahntunnel sollte an sich ab November zu Ende gebohrt werden; der Tunnel sollte mit jahrelanger Verzögerung Ende 2025 in Betrieb gehen.

 

Weitere Nachrichten

Omikron-Welle auch in Schulen spürbar: Noch keine Schließung

Omikron zeigt Folgen auch in den Schulklassen. Hunderte von ihnen sind in Quarantäne, zahlreiche Lehrkräfte und Schüler sind infiziert. Alles noch in vergleichsweise geringem Rahmen zwar, aber die Gewerkschaften sind alarmiert.

Ungeimpfte Studierende dürfen ab Montag getestet zur Uni

An den baden-württembergischen Hochschulen können von der kommenden Woche an auch ungeimpfte Studierende wieder mit negativen Corona-Tests an den Vorlesungen und Übungen teilnehmen.

Verwaltungsgerichtshof: Einfrieren der Alarmstufe II widerspricht Gesetz

Das Einfrieren der Alarmstufe II mit harten Beschränkungen für Ungeimpfte in Baden-Württemberg widerspricht nach einem Urteil des Verwaltungsgerichtshofs dem Infektionsschutzgesetz des Bundes.

Corona-Entspannung für Intensivstationen: Druck bleibt hoch

Trotz der sinkenden Zahl von Covid-Patienten auf den Intensivstationen bleibt der Druck auf das Personal nach Angaben der baden-württembergischen Krankenhausgesellschaft hoch.

Weniger Wiederholer im Corona-Schuljahr 2020/21 in Baden-Württemberg

Weniger Wiederholer im Corona-Schuljahr 2020/21 im Südwesten




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.